„Lernstörungen verstehen mit Lino Löwe“ – Ein Programm der Hochschulambulanz Kind im Mittelpunkt der Universität Hildesheim

Montag, 05. Dezember 2022 um 09:53 Uhr

Die Hochschulambulanz Kind im Mittelpunkt (KiM) des Instituts für Psychologie bietet ab Anfang 2023 ein Programm für Kinder mit Lernstörungen der Schulklassen 2 und 3 an. Über einen Zeitraum von sechs Wochen begeben sich die Psychologinnen und Psychologen mit den teilnehmenden Kindern auf die Suche nach den Ursachen ihrer Lernschwierigkeiten, ihren individuellen Stärken sowie Möglichkeiten des Gelassen-Bleibens in herausfordernden Situationen.

Vielen Kindern fällt das Erlernen von Lesen, Schreiben oder auch Rechnen schwer. Manche von diesen Kindern haben eine Lese- und Rechtschreibstörung (Legasthenie), eine Rechenstörung (Dyskalkulie) oder eine Kombination aus beiden. „Wissenschaftliche Studien zeigen, dass solche Lernstörungen für die Kinder im Alltag eine Reihe von Problemen mit sich bringen: Sie müssen deutlich mehr für die Schule üben, haben häufig Selbstwertprobleme, werden öfter von Mitschüler*innen gehänselt und können meist nicht verstehen, warum ihnen lesen, schreiben oder rechnen überhaupt so schwer fällt. Viele halten sich sogar für dumm“, berichtet Dr. Kirsten Schuchardt, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Psychologie und Mitarbeiterin bei dem Programm „Lernstörungen verstehen mit Lino Löwe“.

Das Programm wird seit Frühjahr 2018 unter Leitung von Prof. Dr. Claudia Mähler, Dr. Kirsten Schuchardt, Conny Griepenburg und Rike Hannekum durchgeführt. Unter dem Motto „Kinder mit Lernstörungen stark machen!“ begleitet die Figur des selbst von einer Lernstörung betroffenen Löwen Lino die teilnehmenden Kinder. Sie sollen verstehen, woher ihre schulischen Schwierigkeiten kommen, werden ihre Stärken entdecken und lernen, mit schwierigen Situationen gelassener umzugehen. Das Programm findet in Kleingruppen mit maximal acht Kindern statt und erstreckt sich über sechs Wochen. Es besteht aus sechs 90-minütigen Sitzungen sowie zwei Untersuchungsterminen. Begleitend wird es zwei Elternabende geben.

Eltern von Kindern im 2. und 3. Schuljahr mit einer bereits von einer Fachstelle festgestellten Lernstörung sind herzlich dazu eingeladen, sich umgehend zu melden, wenn sie an einer Teilnahme am Programm interessiert sind. Unter der Telefonnummer 05121/88311012 ist das Team von KiM montags bis donnerstags zwischen 13 und 14 Uhr zu erreichen. Anfragen können auch per Mail an kim(at)uni-hildesheim.de erfolgen.                                                                    


Die Psychologinnen und Psychologen von dem Programm „Lernstörungen verstehen mit Lino Löwe“ begeben sich mit den teilnehmenden Kindern auf die Suche nach den Ursprüngen ihrer Lernschwierigkeiten, ihren individuellen Stärken und Bewältigungsstrategien für herausfordernde Situationen. Foto: Pixabay