Land fördert Juniorprofessur Arbeit / Wirtschaft

Mittwoch, 29. Januar 2003 um 00:00 Uhr

Lehramt freut sich über neue Juniorprofessur

Das Land wird eine Juniorprofessur Arbeit / Wirtschaft an der Stiftungsuniversität Hildesheim mit 75.000 Euro fördern. Dies teilte Wirtschaftsministerin Dr. Susanne Knorre heute in Hannover mit. Durch die gemeinsame Drittelfinanzierung von Universität, der Handwerkskammer Hildesheim und dem Wirtschaftsministerium ist das Projekt gesichert.

Das Studium für angehende Lehrkräfte an Haupt- und Realschulen wird künftig gezielt auf die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten ausgerichtet, die sich Unternehmen von Schulabgängern wünschen. "Dem Handwerk fehlt es an qualifiziertem Nachwuchs. Hier müssen wir schon in der Schule ansetzen", so Knorre. "Mit diesem Ansatz greifen wir den Wunsch vieler Handwerker und Unternehmer auf."

Die angehenden Lehrer werden in Marketing über Betriebsführung bis hin zur Firmengründung geschult und können dann dies künftig im Unterricht vermitteln. Der Erfolg des Projektes wird durch die enge Kooperation mit der Handwerkskammer sichergestellt. Sie sorgt für Kontakte zu Unternehmen und Betriebspraktika. Universitätspräsident Prof. Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich zeigte sich erfreut über Knorres Zusage für die gemeinsame Initiative von Handwerkskammer und Universität. "Mit diesem Erfolg der noch jungen Stiftungsuniversität zeigen wir, dass der Hochschulstandort Hildesheim schnell auf die Nachfrage aus der Wirtschaft reagiert."

Das Pilotprojekt läuft zunächst über drei Jahre. Voraussichtlich im Wintersemester 2003/04 können die ersten Vorlesungen beginnen.


Zu den aktuellen Pressemeldungen