Ehemalige Doktorandin der Uni Hildesheim belegt den 2. Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Professor des Jahres 2021“

Donnerstag, 23. Dezember 2021 um 10:12 Uhr

Seit 2006 vergibt die UNICUM Stiftung den Preis „Professor des Jahres" an Professorinnen und Professoren, die ihre Studierenden in besonderer Weise bei der Berufsvorbereitung unterstützen. In diesem Jahr erhält ihn Prof. Dr. Petra Drewer, die an der Uni Hildesheim studierte und promovierte.

2021 wurden Dozentinnen und Dozenten geehrt, welche die Krise als besondere Herausforderung verstanden haben, den Studierenden mit Rat und Tat zur Seite standen und den Kontakt zur Berufswelt nicht haben abreißen lassen. Prof. Dr. Petra Drewer, Professorin für Angewandte Linguistik im Studiengang Kommunikation und Medienmanagement an der Hochschule Karlsruhe, belegte den 2. Platz in der Kategorie Geistes-/Gesellschafts-/Kulturwissenschaften. Der Wettbewerb, welcher dieses Jahr 15 Jahre alt wurde, steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Die Preisträgerin hat an der Universität Hildesheim den Diplom-Studiengang Technisches Übersetzen mit den Sprachen Spanisch, Französisch und Englisch sowie den technischen Nebenfächern Elektrotechnik und Maschinenbau studiert und anschließend in kognitiver Linguistik promoviert. „Ich habe Hildesheim auf zwei verschiedene Arten kennengelernt: Als Studentin und als Dozentin. Durch diesen Seitenwechsel habe ich sehr vielseitige Erinnerungen.“ Die Zeit in Hildesheim empfand sie insgesamt als „gemütlich, persönlich und erfahrungsreich“.

„Für mich war schon die Nominierung ein sehr bewegender Moment. Dass ich den Preis tatsächlich bekommen habe, ist unfassbar“, sagt Petra Drewer. Sie unterrichtet als Hochschullehrerin mit großer Motivation und Leidenschaft und versucht, ihre Studierenden damit anzustecken. „Da ich mein Fach liebe, fällt es mir auch nicht schwer, diese Leidenschaft weiterzugeben“, sagt sie. Zum Start des Sommersemesters 2020 musste der Lehrbetrieb der Hochschule Karlsruhe aufgrund der COVID-19-Pandemie rasch ins Digitale verlagert werden. Es blieb für Studierende und Lehrende keine Zeit, sich auf die Umstellung vorzubereiten. „Das erste Semester verlief etwas holprig, weil nicht alles eins zu eins ins Digitale übernommen werden konnte“, sagt Petra Drewer. „In den Semesterferien habe ich viel darüber nachgedacht, wie man die Online-Lehre bereichern kann, und sie so interaktiv wie möglich umgestaltet. Das zweite Online-Semester lief dadurch schon deutlich besser ab.“

Für den Preis wurde die Professorin von mehreren Studierenden nominiert. „Dass nur schon ein Studi sagt, ich sei ihre oder seine „Professorin des Jahres“ ist für mich der größte Gewinn, den man sich vorstellen kann. Da bin ich zehn Zentimeter gewachsen und auf Wolke sieben gelandet“, sagt die glückliche Preisträgerin.

Text: Elisabeth Schimpf


Prof. Dr. Petra Drewer, ehemalige Studentin und Doktorandin der Universität Hildesheim, belegt den 2. Platz bei dem bundesweiten Wettbewerb „Professor des Jahres 2021". Foto: Bernadette Tshiang Tshiananga

Zu den aktuellen Pressemeldungen