Campusfest bei Sonnenschein und Auszeichnung für herausragende studentische Initiativen

Mittwoch, 06. Juni 2018  / Alter: 72 Tage

Das Campusfest fand in dieser Woche bei strahlendem Sonnenschein, mit Live-Musik und Bands, Debatten und Austausch zwischen den Fachbereichen statt. Ein großes Dankeschön an das studentische Organisationsteam und alle Helferinnen und Helfer. Erstmals wurde am Tag des Campusfests der Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen verliehen. Ausgezeichnet werden in diesem Jahr die Initiative awareness*hildesheim, das Literaturprojekt BELLA triste und die Studentische Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Fazze.

Eindrücke vom Campusfest 2018. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim

Einmal im Jahr laden Studierende ein zum Campusfest. Studentinnen und Studenten aller Fachbereiche, Lehrende und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Anwohner aus dem Stadtteil kamen am Mittwoch auf dem Hauptcampus rund um den Universitätsplatz zusammen. Die Sonne scheint, die Musik läuft, die Info-Stände sind vielfältig.

Studierende organisieren das Campusfest jedes Jahr komplett ehrenamtlich und setzen sich für mehr Zusammenhalt, Vernetzung und Miteinander im Studienalltag ein. Zahlreiche Studentinnen und Studenten aus unterschiedlichen Studienfächern und Semestern haben sich zusammen gefunden und in den letzten Monaten die Planung des diesjährigen Campusfestes gemeinsam gestemmt. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Helferinnen und Helfern bedanken. Ein herzliches Dankeschön an alle aus dem Organisationsteam und alle Unterstützer!

Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen

Erstmals wurde im Rahmen des Campusfests der Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen verliehen. Damit sollen Studentinnen und Studenten ausgezeichnet werden, die sich über das eigentliche Studium hinaus besonders engagieren. Der Preis ist mit 3.000 € dotiert und kann geteilt werden. Das Preisgeld ist für Zwecke im Rahmen der Initiative bestimmt.

Der Preis wird künftig jährlich vergeben und soll besonders innovative Initiativen sichtbar machen und dazu ermutigen, diese weiter zu entwickeln. Vorschläge beziehungsweise Bewerbungen müssen bis zum 15. Mai eines Jahres schriftlich vorliegen.

In diesem Jahr haben sich fünfzehn studentische Initiativen beworben beziehungsweise wurden durch Dritte vorgeschlagen. Das Themenspektrum reicht von der Organisation einer Absolventenfeier über das Engagement für ausländische Studierende bis zu kulturellen Projekten und belegt eindrücklich die große Vielfalt studentischer Initiativen an der Universität Hildesheim.

Entscheidend bei der Auswahl der Preisträgerinnen und Preisträger sind die folgenden Kriterien: Orientierung der Initiative an aktuellen Bedarfen, dokumentierte Erfolge, Innovativität und Modellcharakter. Die Auswahlkommission setzt sich aus den Mitgliedern des Präsidiums sowie den Vorsitzenden des StudierendenParlaments (StuPa) und des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) zusammen. Die Auswahlkommission tagte am 29. Mai 2018 und entschied, in diesem Jahr den Preis zu teilen.

Der Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen 2018 geht an

  • die Initiative awareness*hildesheim,

  • das Literaturprojekt BELLA triste und

  • die Studentische Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Fazze.

Im Rahmen von Veranstaltungen wie Festivals und Partys kommt es immer wieder zu Belästigung, zu Diskriminierung und zu Übergriffen verbaler und nonverbaler Art. Die im Jahr 2017 gegründete Initiative awareness*hildesheim möchte auf diese Missstände innerhalb unserer Gesellschaft aufmerksam machen und aktiv für ein respektvolles und angenehmes soziales Klima bei studentischen Partys und Festivals sorgen. Sie setzt sich für einen bewusst achtsamen Umgang miteinander und für die Schaffung diskriminierungsfreier Räume ein. Ein besonderes Augenmerk liegt auf sexualisierten Übergriffen. Aus Sicht der Auswahlkommission für den Preis für herausragende studentische Initiativen an der Universität Hildesheim leistet awareness*hildesheim einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Problematik der Belästigung, der Diskriminierung und der Übergriffe bei studentischen Partys und Festivals. Um das außerordentliche Engagement der studentischen Mitglieder zu würdigen und zur Sichtbarkeit der Initiative beizutragen, wird awareness*hildesheim mit dem Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen 2018 ausgezeichnet.

Das Literaturprojekt BELLA triste wurde im Jahr 2001 von Studierenden der Universität Hildesheim ins Leben gerufen. Seitdem erscheint die Literaturzeitschrift BELLA triste drei Mal jährlich. 2003 wurde der gleichnamige Verein BELLA triste e.V. gegründet. BELLA triste entwickelte sich zu einem wichtigen Teil der Hildesheimer Kulturarbeit und ist inzwischen auch deutschlandweit bedeutend für die Szene der jungen Gegenwartsliteratur. Darüber hinaus veranstaltet BELLA triste e.V. seit 2005 alle drei Jahre das Festival PROSANOVA. Hierbei handelt es sich um das größte Festival für junge deutschsprachige Literatur der Gegenwart. Aus Sicht der Auswahlkommission für den Preis für herausragende studentische Initiativen an der Universität Hildesheim leistet das Literaturprojekt BELLA triste einen wichtigen Beitrag zur Förderung der jungen deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und zur Literaturvermittlung. Um das außerordentliche Engagement der studentischen Mitglieder zu würdigen und zur Sichtbarkeit der Initiative beizutragen, wird das Literaturprojekt BELLA triste mit dem Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen 2018 ausgezeichnet.

Die studentische Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Fazze bietet aktuellen und künftigen Radfahrerinnen und Radfahrern die Möglichkeit, ihre Fahrräder zu reparieren oder sich aus alten Fahrrädern ein neues Rad zu bauen. Neben den notwendigen Werkzeugen steht in den Räumlichkeiten der Universität in der Moltkestraße ein großer Fundus an Gebrauchtteilen zur Verfügung. In den vergangenen 25 Jahren entwickelte sich die Fazze auf diese Weise zu einem Ort, an dem niedrigschwellig „Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet wird. Auch in der Flüchtlingshilfe ist die Fazze immer wieder aktiv. Mehrfach wurde zu Fahrradspenden aufgerufen. Aus Sicht der Auswahlkommission für den Preis für herausragende studentische Initiativen an der Universität Hildesheim leistet die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Fazze einen wichtigen Beitrag zur kostengünstigen und umweltfreundlichen Mobilität der Studierenden und zur Gestaltung Hildesheims als fahrradgerechte Stadt. Um das außerordentliche Engagement der studentischen Mitglieder zu würdigen und zur Sichtbarkeit der Initiative beizutragen, wird die Fahrrad-Selbsthilfewerkstatt Fazze mit dem Preis des Präsidiums für herausragende studentische Initiativen 2018 ausgezeichnet.

Von: Pressestelle, Isa Lange [erstveröffentlicht 06.06.2018, aktualisiert 07.06.2018]

Eindrücke vom Campusfest 2018. Fotos: Isa Lange/Uni Hildesheim