Ausbildung von Experten für barrierefreie Texte in den audiovisuellen Medien

Dienstag, 04. Februar 2020 um 08:42 Uhr

Am 13. Februar 2020 findet an der Universität Hildesheim die Tagung „Towards a better understanding“ („Auf dem Weg zu mehr Verständlichkeit“) zu Barrierefreier Kommunikation statt. Bei dieser Veranstaltung werden im Rahmen des Projektes EASIT die Ergebnisse zur Ausbildung von Experten für leicht verständliche Inhalte in audiovisuellen Medien vorgestellt und diskutiert.

Fachbereich 3 – Bühler-Campus: Sprach- und Informationswissenschaften Foto: Daniel Kunzfeld/Uni Hildesheim

Das Event richtet sich insbesondere an alle Interessierte aus den Bereichen Übersetzung, Untertitelung, Audiodeskription, Journalismus, sowie Experten aus dem Bereich Leichte Sprache. Auch interessierte Studierende und Gäste sind herzlich willkommen. Der Eintritt zur Tagung ist frei. Es ist aber eine Anmeldung erbeten unter folgenden Link: https://www.uni-hildesheim.de/leichtesprache/veranstaltungen/veranstaltungen/anmeldung-registration/.

„Im EASIT-Projekt arbeiten Experten aus acht nationalen und internationalen Institutionen wie Universitäten, Verbänden und Rundfunkanstalten zusammen“, freut sich Sergio Hernandez, Projektkoordinator für die Universität Hildesheim und Tagungsorganisator. „Die Einbindung der Adressaten/Zielgruppe sorgt zusätzlich dafür, dass die erarbeiteten Theorien auch in der Praxis Bestand haben können“, so Hernandez weiter.

EASIT steht für „Easy Access for Social Inclusion Training“, Ausbildung in leichter Zugänglichkeit für mehr Teilhabe. Das durch die EU kofinanzierte Projekt startete am 1. September vergangenen Jahres mit dem Ziel, einen Lehrplan für die Ausbildung von Experten zur Konzipierung leicht verständlicher Texte für Personen mit sprachlich und/oder perzeptiv bedingten Kommunikationseinschränkungen, zu erarbeiten und somit die Produktion von leicht verständlichen Texten zu professionalisieren. Die Festlegung von Standards für den barrierefreien Zugang zu audiovisuellen Inhalten steht hierbei besonders im Fokus.