Amtsantritt von Prof. Dr. May-Britt Kallenrode als Präsidentin der Universität Hildesheim

Donnerstag, 14. Januar 2021 um 07:44 Uhr

In einer Akademischen Feierstunde wurde die Amtskette der Universität Hildesheim an Prof. Dr. May-Britt Kallenrode überreicht. Die habilitierte Physikerin ist seit dem 1. Januar 2021 Präsidentin der Universität Hildesheim. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre.

Video / Akademische Feier zur Übergabe des Präsidentenamtes: Mitschnitt des Livestreams vom 13. Januar 2021

„Ich freue mich darauf, die Universität kennenzulernen“ /
Interview mit Präsidentin Prof. Dr. May-Britt Kallenrode

Hildesheimer Allgemeine Zeitung:
Interview mit May-Britt Kallenrode /
Die neue Präsidentin über ihre Pläne für die Universität Hildesheim

Der Senat der Universität Hildesheim wählte Prof. Dr. May-Britt Kallenrode am 17. Juli 2020 mit großer Mehrheit zur neuen Präsidentin. Der Stiftungsrat bestätigte anschließend die Wahl. Kallenrode ist seit 1. Januar 2021 Nachfolgerin von Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang-Uwe Friedrich, der nach fast 20 Jahren als Präsident der Universität Hildesheim zum 31. Dezember 2020 in den Ruhestand trat.

Am 13. Januar 2021 wurde Präsidentin Kallenrode im Rahmen einer Akademischen Feierstunde die Amtskette überreicht. Durch die Veranstaltung, an der Corona-bedingt keine Gäste vor Ort zugegen sein konnten, führte der Vorsitzende des Stiftungsrates, Dr. Uwe Thomas. Viele Mitglieder der Universität und die interessierte Öffentlichkeit verfolgten die Amtsübergabe im Livestream. Die Amtskette wurde von der Universitätsgesellschaft Hildesheim anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums gestiftet. Als ein sichtbares Zeichen würdigt die Amtskette die Bedeutung der Wissenschaft in der Universitätsstadt Hildesheim.

Stiftungsratsvorsitzender Dr. Uwe Thomas: „Wir sind der Überzeugung, dass Frau Prof. Kallenrode die Stiftung Universität Hildesheim erfolgreich weiterentwickeln wird“

„Die Universität ist robust aufgestellt, weil sie fast zwei Jahrzehnte das Glück hatte, mit Prof. Friedrich einen Präsidenten an ihrer Spitze zu wissen, der sie dynamisch und überaus erfolgreich vorangebracht hat. Egal, welches Erfolgskriterium wir betrachten – Studierendenzahlen, die Anzahl an Professorinnen und Professoren, an Beschäftigten insgesamt, Promotionen, Drittmittelaufkommen und viele andere mehr – es ging Jahr für Jahr aufwärts mit der Stiftung Universität Hildesheim. Am 1. Januar 2021 hat nun Frau Prof. Kallenrode ihr Amt angetreten. Nicht nur, dass sich Frau Prof. Kallenrode im Bewerberfeld überzeugend durchgesetzt hat, sie kehrt nach ihrer Tätigkeit als Präsidentin der Universität Koblenz-Landau in die niedersächsische Wissenschaftsgemeinde zurück“, sagt der Vorsitzende des Stiftungsrats, Dr. Uwe Thomas. „Über beides freuen wir uns. Die Findungskommission hat sich mit der Person und der Persönlichkeit, mit Werdegang und Erreichtem von Frau Prof. Kallenrode intensiv auseinandergesetzt. Deshalb mag es nicht verwundern, dass wir der Überzeugung sind, dass Frau Prof. Kallenrode die Stiftung Universität Hildesheim erfolgreich weiterentwickeln wird“, so Thomas.

Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, erklärt: „Am 31.12.2020 ist mit der Präsidentschaft von Herrn Prof. Friedrich eine für die Universität Hildesheim überaus erfolgreiche, fast 20jährige Ära zu Ende gegangen. Umso mehr freue ich mich, dass wir Frau Prof. Kallenrode, nachdem Niedersachsen sie 2017 vorübergehend als Präsidentin der Universität Koblenz-Landau an Rheinland-Pfalz verloren hatte, wiedergewinnen konnten. Ich habe die berechtigte Hoffnung, dass die Universität unter der neuen Präsidentin auch in den nächsten Jahren ihren hervorragenden Ruf als attraktive und leistungsstarke Universität mit hoch engagierten Forschenden, Lehrenden und Studierenden weiter ausbauen wird. Ich wünsche Frau Prof. Kallenrode dafür alles Gute und viel Erfolg und freue mich auf die Zusammenarbeit.“

Dr. Ingo Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Hildesheim, gratulierte Präsidentin Kallenrode anlässlich der Amtsübergabe „ganz herzlich“. „Zweifellos: Es sind, wie man so schön sagt, große Fußstapfen, in die Sie treten. Aber ich bin mir sicher, als Weltraumphysikerin wissen Sie auch, dass selbst jene Fußabdrücke, die in die Geschichte eingehen, immer nur einzelne Etappen darstellen. Sie können und müssen stets durch weitere Spuren ergänzt werden, die neue Erkenntnisse liefern, neue Methoden anwenden. Denn Forschung und Lehre entwickeln sich bekanntlich immer weiter“, so Meyer. Mit Blick auf die Bedeutung der Universität für die Stadt erklärt der Oberbürgermeister: „Ich bin sehr gespannt, wie Sie die Stiftung Universität Hildesheim weiter prägen werden. In diesem Sinne freue ich mich sehr auf eine gute Zusammenarbeit und darf Ihnen im Namen der Stadt Hildesheim für dieses wichtige Amt viel Erfolg und alles Gute wünschen.“

Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang-Uwe Friedrich, von 2002 bis 2020 Präsident der Universität Hildesheim, übermittelt seine Glückwünsche an Präsidentin Kallenrode: „Mit der Übergabe der Amtskette verbinde ich meine besten Wünsche an die neue Präsidentin Prof. Kallenrode. Die Amtskette ist ein Geschenk der Universitätsgesellschaft und symbolisiert unsere besonderen Rechte als Stiftungsuniversität, zu denen die Dienstherren- und Bauherreneigenschaft und vor allem das Berufungsrecht zählen.  Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand bei der Nutzung dieser Rechte!“
Zum Grußwort von Prof. Friedrich anlässlich der Amtsübergabe (PDF)

Präsidentin Kallenrode erklärte in ihrer Antrittsrede: „Für mich ist die Amtskette Symbol der Verantwortung, die ich für diese Universität übernehme. Als Profiluniversität ist es eine ihrer großen Stärken, inter- und transdisziplinär zu arbeiten und auf diese Weise auf dringende gesellschaftliche Fragen Antworten zu finden und Lösungen vorzuschlagen. Dazu setze ich insbesondere auch auf den wechselseitigen Austausch mit der Stadt und der Region. Ich freue mich auf die damit verbundenen Aufgaben.“

Die Präsidentin vertritt die Universität nach außen. Im Präsidium, das die laufenden Geschäfte der Stiftung Universität Hildesheim führt, arbeitet Präsidentin Kallenrode mit Dr. Matthias Kreysing (Hauptberuflicher Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen), Prof. Dr. Jürgen Sander (Hauptberuflicher Vizepräsident für Studium, Lehre, studentische Belange und Digitalisierung), Prof. Dr. Meike Sophia Baader (Vizepräsidentin für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs), Prof. Dr. Bettina Kluge (Vizepräsidentin für Internationales) und Prof. Dr. Martin Schreiner (Vizepräsident für Stiftungsentwicklung, Transfer und Kooperationen) zusammen.

Umfassende Erfahrungen in Forschung, Lehre und im Management einer Universität

Prof. Dr. May-Britt Kallenrode wirkte von 2017 bis 2020 als Präsidentin der Universität Koblenz-Landau. Die habilitierte Physikerin forschte und lehrte zuvor von 2000 bis 2017 als Professorin für Umweltphysik und Modellierung an der Universität Osnabrück und war sieben Jahre Vizepräsidentin für Forschung und Nachwuchsförderung mit dem Ressort Forschung, Nachwuchsförderung, Gleichstellung sowie Wissens- und Technologietransfer. Sie baute dort unter anderem das Zentrum für Promovierende und PostDocs auf. Zuvor war sie vier Jahre als Professorin für Physik an der Universität Lüneburg tätig.

Ihr Studium der Physik, Mathematik, Chemie und Meteorologie absolvierte sie in den 1980er Jahren an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo sie anschließend als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Reine und Angewandte Kernphysik arbeitete, 1989 promovierte und sich 1994 in Physik mit einer Arbeit zum Thema „Stoßwellen und energiereiche Teilchen in der inneren Heliosphäre“ habilitierte. In ihrer Forschung befasst sich Kallenrode mit Solar-Terrestrischen Beziehungen, Modellierung und Extremereignissen.

Professorin Kallenrode, die seit 30 Jahren im Bereich der Weltraumphysik forscht, sagt über ihr Forschungsinteresse für den Weltraum: „Die Sonne ist der Motor fast aller Vorgänge in der belebten und unbelebten Natur – mein Antrieb ist es, diesen Antrieb und seine Veränderlichkeit besser zu verstehen. Geprägt hat mich die Methode dieser Forschung: die Entwicklung und Überprüfung von Modellen aus einer formalen Strenge der Naturwissenschaften heraus unter gleichzeitig großer Unsicherheit aufgrund unvollständiger Informationen. Also genau das, was auch zum Alltag einer Hochschulleitung gehört.

 


Im Rahmen einer Akademischen Feierstunde am 13. Januar 2021 sprachen Uwe Thomas, Vorsitzender des Stiftungsrates der Universität Hildesheim, Wissenschaftsminister Björn Thümler, Oberbürgermeister. Ingo Meyer und Amtsvorgänger Professor Wolfgang-Uwe Friedrich. Es erfolgte die Übergabe der Amtskette. Professorin May-Britt Kallenrode, seit 1. Januar 2021 Präsidentin der Universität Hildesheim, hielt anschließend ihre Antrittsrede. Die Musiker Shadi Almoghrabi und Youssef Nassif vom Center for World Music gestalteten die Feierstunde musikalisch und wurden digital zugeschaltet. In einer besonderen Begrüßung, die aufgrund der Corona-Pandemie mit großem Abstand und Mund-Nasen-Schutz gestaltet wurde, hat Vizepräsident Professor Martin Schreiner mit Studierenden, Professoren und Mitarbeiter*innen die Präsidentin vor dem Audimax begrüßt: „Herzlich Willkommen“. Fotos: Daniel Kunzfeld