400 Wissenschaftler aller Kontinente in Hildesheim zu Gast

Montag, 01. März 2010 um 00:00 Uhr

Internationale Tagung "Children´s Literature in Language Education – from Picture Books to Young Adult Fiction" erfolgreich beendet

Internationales Flair in Hildesheim: Die hochkarätige, englischsprachige Tagung mit dem Titel "Children´s Literature in Language Education – from Picture Books to Young Adult Fiction" vom 25. bis 27. Februar 2010 an der Universität Hildesheim fand großen Zuspruch und verzeichnete über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Kontinenten.

Insgesamt waren 44 Nationen nach Hildesheim gekommen, um auf Einladung des Instituts für Englische Sprache und Literatur einen innovativen Beitrag zur Erforschung von Kinder- und Jugendliteratur im Fremdsprachenunterricht zu leisten und aufzuzeigen, welche Potenziale für die fachdidaktische Forschung und Lehre zu erwarten sind.
In seiner Begrüßung betonte der hauptamtliche Vizepräsident der Stiftung Universität Hildesheim, Dr. Christoph Strutz, die zentrale Bedeutung von Kinderliteratur: "Bücher, die man in der Kindheit gelesen hat, sind häufig ein Leben lang präsent. Keine Erziehung ist ohne Bücher denkbar, Erziehung aber ist der Schlüssel für Entwicklung." Strutz zeigte sich sehr erfreut darüber, dass das kraftvolle Tagungsthema so viele Tagungsteilnehmer nach Hildesheim geführt habe und dankte vor allem den Organisatorinnen Janice Bland von der Universität Hildesheim und Professorin Dr. Christiane Lüttge von der Universität Mainz für die intensive Vorbereitung der Tagung.
Der Dekan des Fachbereichs 3, Professor Dr. Friedrich Lenz, hob in seiner Begrüßung hervor, dass die Tagung hervorragend zu den Aufgaben, die sich die Universität Hildesheim stelle, passe, sei sie doch ausdrücklich interdisziplinär angelegt und wolle damit den Dialog zwischen den Disziplinen Literaturdidaktik, Spracherwerbsforschung und Kinder- und Jugendliteraturforschung intensivieren.
Nach der Begrüßung der Tagungsteilnehmer durch die Organisatorinnen Janice Bland und Christian Lüttge referierte Professor Stephen Krashen von der University of Southern California aus Los Angeles über die Chancen, die freies Lesen allen Kindern und Jugendlichen bietet, und schaffte mit seinem überzeugenden Vortrag einen gelungen Einstieg in das Thema der Tagung, das in den folgenden Tagen mit weiteren Vorträgen und Workshops vertieft wurde.
Insgesamt ermöglichte die Tagung einen breiten Zugang zur Thematik Kinder- und Jugendliteratur im Fremdsprachenunterricht, ausdrücklich sowohl mit theoretischen als auch praktischen Zugängen und Perspektiven. Deutlich wurde, dass Kinder- und Jugendliteratur sowohl für den mutter- als auch für den fremdsprachlichen Lesesozialisationsprozess eine besondere Rolle spielt und dass die Förderung der Lesemotivation und Lesefreude durch komplex und ansprechend gestaltete "picture books" für jüngere Lernende sowie altersangemessene, qualitativ hochwertige Literatur für Jugendliche eine wesentliche Voraussetzung für die Entstehung einer umfassenden Lesekultur ist.
Neben dem fachlichen Austausch hatten die Tagungsteilnehmer auch Gelegenheit, die Weltkulturerbe-Stadt Hildesheim näher kennen zu lernen. So wurden den zahlreichen internationalen Gästen Stadtführungen angeboten und ein Empfang im Rathaus, zu dem Oberbürgermeister Kurt Machens und Universitätspräsident Professor Dr. Wolfgang-Uwe Friedrich die Tagungsteilnehmer begrüßten, rundete das Rahmenprogramm der Tagung erfolgreich ab. Universitätspräsident und Oberbürgermeister hoben dankbar hervor, dass von Argentinien bis Vietnam alle Kontinente vertreten waren.
So zeigten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach Tagungsabschluss begeistert von dem Programm der Tagung, von der Organisation und von Hildesheim. Aus der Türkei erreichte die Organisatorinnen folgende E-Mail: "I just came back home and wished to thank you for your wonderful organization. Everything from the timing of the programme, to the city tour and refreshments was wonderful. The presenters (…) were amazing. I hope our paths might cross out soon and I wish a wonderful academic term filled with peace, joy, success and health.”