PD Dr. Jochen M. Arnold

Jochen M. Arnold studierte ev. Theologie und Kirchenmusik (A) in Tübingen, Rom und Stuttgart (u.a. bei Werner Jacob und Dieter Kurz). Er war Kantor und Vikar in Reutlingen, promovierte an der Universität Tübingen und lehrte am ev. Pfarrseminar (Vikarsausbildung) in Stuttgart. Seit dem 1. Januar 2004 ist er Direktor des Michaelisklosters Hildesheim - Evangelisches Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik der Evang. Landeskirche Hannovers mit konzeptionellen und pädagogischen Aufgaben in beiden Sparten. Seit 2005 leitet er das Kammerorchester Collegium Musicum Hildesheim, seit 2006 den Chor der Universität Hildesheim (samt Lehrauftrag in Chorleitung), 2008 folgte eine theologische Habilitation zu Bachs Kantaten an der Universität Leipzig, wo er seither (ehrenamtlich) als Privatdozent tätig ist.

 

Sein Repertoire umfasst zahlreiche oratorische und sinfonische Werke des 16. bis 20. Jahrhunderts, was etliche CD-, Rundfunk- und Fernseheinspielungen mit dem Ensemble Gli Scarlattisti belegen:

 

1998 erschienen die »Musikalischen Exequien« und drei Motetten aus der »Geistlichen Chormusik« (1648) von Heinrich Schütz. Darauf folgte (1999) eine Einspielung der »Marienvesper« von Claudio Monteverdi in der Continuo-Fassung sowie im Jahr 2001 der Vesperpsalmen von Johann Rosenmüller (»Vespro Veneziano«). Seit 2007 folgten drei weitere CDs, die auch international Aufmerksamkeit erregt haben: Scarlattis »Stabat Mater« (Organum Classics) mit Arnolds »Diptychon secundum Iohannem«, Anthems und Psalmkantaten von G. F. Händel (Carus) und die sieben Motetten J.S. Bachs (2010) bei Edition Chrismon.

 

Konzertreisen führten das Ensemble durch Deutschland und das angrenzende Ausland, Höhepunkte waren u.a. Festivalauftritte bei der Internationalen Orgelwoche in Nürnberg (ION). Rundfunkmitschnitte entstanden in Zusammenarbeit mit dem Bayrischen und Hessischen Rundfunk sowie mit dem Südwestrundfunk.

 

 

Professor Dr. Jochen M. Arnold