Harada, Motosugu

Motosugu Harada - Klavier

Mototsugu Harad (Moto Harada) wurde in Japan geboren. Er studierte Musik und Musikpädagogik an der Tokyo National University of Fine Arts and Music. Weitere Studien führten ihn 1980 an die staatliche Musikhochschule Wien und 1982 nach New York, wo er bei Jacob Lateiner, Professor an der Juillard School, Unterricht nahm. 1983 ermöglichte ihm eine Einladung der polnischen Regierung ein zweijähriges Studium an der Musikakademie Warschau bei Frau Prof. Regina Smendzianka. Während dieser Zeit gab er zahlreiche Konzerte und trat im Rundfunk und Fernsehen auf. Als Stipendiat von Rotary International kam er nach Deutschland und absolvierte das Konzertexamen bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling an der Musikhochschule Hannover.

Seit 1988 lehrt Moto Harada an der Universität Hildesheim. Viele seiner Schüler gewannen bei Nachwuchswettbewerben renommierte Preise. Neben seiner Lehrtätigkeit ist er als Konzertpianist aktiv. Einen Schwerpunkt der Konzerttätigkeit liegt auf Werken des klassischen und romantischen Repertoires (Chopin, Beethoven, Mozart u.a.). Darüber hinaus hat er ein umfangreiches musikalisches Spektrum virtuoser Klavierwerke aufgeführt (Ravel, Debussy, Satie, Gershwin u.a.). Moto Harada widmet sich aktiv auch der neuen Musik und spielte Uraufführungen von Klavierwerken Witold Szalonek's, Gyu-Bong Yi's und anderen.

Konzertreisen führen Moto Harada über den deutschsprachigen Raum hinaus ins europäische Ausland und nach Übersee.

Kontakt:

Hannover: Annenstr. 4, 30171 Hannover

Telefon: 0511-85 46 97