Begleitung von Prüfungen

 

Regelung für Begleitung von Prüfungen durch externe Begleiter*innen:

-Grundsätzlich favorisiert das Institut, dass sich die Studierenden untereinander begleiten. Begleitung kann sowohl als Prüfungsleistung gewertet werden als auch als öffentliches Vorspiel angerechnet werden.

-Wenn dennoch ein / eine externe Begleiter/in hinzugezogen wird, übernimmt das Institut die Hälfte des Honorars, und zwar bis zu einer Maximalhöhe von 50€.

-Dieser Zuschuss wird nur für Prüfungsbegleitungen gewährt, nicht für Vorspiele, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit Prüfungen stehen.

-Diese Regelung gilt nur, sofern die finanziellen Spielräume des Instituts dafür vorhanden sind. Darüber wird semesterweise im Vorfeld der Prüfungen entschieden.

-Entsprechende formlose Anträge auf Gewährung eines Zuschusses sind vor der Prüfung an die Institutsleitung zu richten.

-Zur Abrechnung reichen die Begleiter*innen eine Rechnung über den entsprechenden Betrag bei der Institutsleitung ein.

 

Regelung für Studierende, die mehrere Prüfungen begleiten:

-Studierende, die mehr als 3 Prüfungen in einem Semester begleiten, erhalten eine Aufwandsentschädigung durch das Institut.

-Die Höhe ist folgendermaßen gestaffelt:

4 Prüfungen: 100€

5 Prüfungen: 150€

6 und mehr Prüfungen: 200€.

- Zur Abrechnung ist eine Aufstellung der begleiteten Prüfungen (Name der/des zu Prüfenden, Datum der Prüfung) und die Bankverbindung bei der Institutsleitung einzureichen.