Herrgottswinkel nannte man den Platz in der Wohnung, an dem besonders in katholischen Gegenden religiöse Symbole zur Erinnerung, Beschwörung oder Bewahrung vor Unheil ausgestellt waren. Im 20. Jahrhundert haben erst das Radio und dann der Fernsehapparat diesen Platz übernommen. Aber immer noch gibt es in jeder Wohnung jenen besonderen Platz, an dem, auch jenseits von Glauben oder Religiosität, persönliche Gegenstände ausgestellt werden.

Der Band versammelt Geschichten über diese modernen Hausaltäre und berichtet über das Heiligste, was Menschen außerhalb des Hauses mit sich herumführen.

 

X
X