Scroll Top

Alle Lehrveranstaltungen

BA und MA

Sommersemester 2022

Alles anzeigen
BA
MA
Montag
Montag
Montag
Anthologie "Landpartie": Ein Buch entsteht
Anthologie "Landpartie": Ein Buch entsteht
12:00 - 14:00
Jan Strümpel
BA
Jan Strümpel
Seminar
Hs 50/402

Im Herbst 2022 erscheint die neue "Landpartie", und in diesem Se- minar entsteht sie: Wir sprechen über Kriterien und Techniken des Lektorierens und wenden sie an den eingereichten Texten praktisch an. Wir befassen uns mit allen Stationen des Büchermachens von der Konzeption über das Layout bis zum Druck. Am Ende stehen konkrete Einblicke in die Arbeit von Lektor*innen und den vielen an- deren am Büchermachen beteiligten Menschen.

Liebe Arbeit. Schreiben im Postfordismus
Liebe Arbeit. Schreiben im Postfordismus
12:00 - 16:00
T. Sigusch
BA
T. Sigusch
Seminar
online
Hs 50/202

Das ideale Arbeitssubjekt arbeitet heute kreativ, arbeitet von überall zu jeder Zeit, in verschiedenen Jobs, die es selbstverantwortlich für sich gewählt hat, um alle eigenen Talente bestmöglich auf den Markt zu bringen. Es ist ein Subjekt, das sich in der Arbeit selbst verwirklicht. Weil es die Tätigkeiten zu seinem Beruf gemacht hat, die es liebt, muss es nie wieder arbeiten. Oder? Welche Normen bringt der Begriff der Arbeit im heutigen Postfordismus mit sich? Was passiert, wenn wir ein kreatives Tun wie das Schreiben als Arbeit bezeichnen, und damit Ansprüche wie Effizienz, Leistung und Gewinn importieren? Und was zählt überhaupt zum Schreiben als Arbeit? Ideenspinnen beim Zähneputzen? Der Upload des neuen Instagramposts? Wir produzieren beim Schreiben nicht nur einen Text, sondern generieren auch ein Bild von uns selbst als Autor:in. Sichtbarkeit und Live-Erlebnis spielen in den creative industries ei- ne immer größere Rolle, insbesondere bei noch unbekannten Debütant:innen im Li... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Autobiographisches Schreiben
Autobiographisches Schreiben
16:00 - 18:00
Christian Schärf
MA
Christian Schärf
Seminar
Hs 46/006

Ausgehend von Roland Barthes autobiographischer Schrift "Über mich selbst" werden wir verschiedene Formen des neueren autobio- graphischen Erzählens studieren und die poetologische Frage nach den Bedingungen und Möglichkeiten autobiographischen Schrei- bens heute erörtern. Eigene auf autobiografischen Stoffen basieren- de Schreibprojekte der Studierenden sollen mit in die Diskussionen einfließen.

Realismus
Realismus
18:00 - 20:00
Christian Schärf
MA
Christian Schärf
Seminar
Hs 2A/004

Für die Literatur der Gegenwart ist die Kategorie des Realismus zu einem zentralen Aspekt der poetologischen Konzeption gewor- den. Die Rede vom 'populären Realismus' als globalem Stilkennzei- chen heutigen Erzählens rückt den gesamten Realismus-Komplex neu in den Fokus und veranlasst uns als Schreibende zu einer kri- tischen Bestandsaufnahme seiner Umsetzung und seiner Theorie. Dazu wollen wir ausgewählte Texte aus verschiedenen Phasen der Realismusdebatte seit dem 19. Jahrhundert studieren und uns auch im Hinblick auf die eigenen Schreibprojekte angesichts der Heraus- forderung der Realität positionieren.

Dienstag
Dienstag
Dienstag
Literarische Morgengymnastik - online
Literarische Morgengymnastik - online
BA
Annette Pehnt
Besprechung
HS 27/103

Die Morgengymnastik findet auch in diesem Semester wieder onli- ne statt. Das wöchentliche Treffen, bei dem wir im Blauen Salon ge- meinsam schreiben und uns austauschen, wird ersetzt durch einen Schreibimpuls im Learnweb und Austausch per etherpad, falls ge- wünscht. Einfach dienstags ab 9 Uhr (oder wannanders) im Learn- web nachschauen und losschreiben.

Textwerkstatt
Textwerkstatt
12:00 - 14:00
Guido Graf
BA
Guido Graf
Übung
Hs 50/202
Online (Hybrid)

Im Mittelpunkt dieser Übung stehen die eigenen Texte der Studierenden. Dabei werden die eingereichten Arbeiten genau untersucht und Vorschläge für die Überarbeitung und Fortführung der jeweiligen Projekte gegeben; zugleich dient die Übung dem produktions- orientierten Sprechen über literarische Texte.

Grundkurs Literarisches Schreiben
Grundkurs Literarisches Schreiben
14:00 - 16:00
Maximilian Kowatsch
BA
Maximilian Kowatsch
Seminar
online
Hs 2A/004

Der Grundkurs ist als Einführung in die wichtigsten Techniken des literarischen Schreibens (Prosa) gedacht. Er orientiert sich an den klassischen Aufbauformen (Erzähler, Figur, Handlung, Raum, Zeit). Neben der handwerklichen Analyse von Fremdtexten steht die eige- ne Textarbeit im Vordergrund.

Die verglasten Gruben. Literatur aus der Ukraine
Die verglasten Gruben. Literatur aus der Ukraine
16:00 - 18:00
Guido Graf
MA
BA
Guido Graf
Seminar
Hs 27/103 / Hybrid

Wir müssen lernen. Wir wissen nichts. Wir wissen zu wenig. Wir hören zu. Wir fragen. Wir machen ein Wir, indem wir unsere Stimme abgeben und sie anderen zur Verfügung stellen, die wir fragen, die uns fragen, denen wir antworten. Denen, die in dem Land am Rand, in der Ukraine leben, gelebt haben, von dort flüchten mussten, die dort schreiben, von dort schreiben und damit das Da zu einem, zu unserem Hier machen. Wir schreiben weiter. Aus einem umfangreichen Pool an Texten der Gegenwartsliteratur werden wir lesen und unsere Lektüre zum Anlass nehmen, eigene Texte und Projekte zu verwirklichen, in Teams oder allein, die wir auf Pfeil und Bogen veröffentlichen.

Literarische Debüts
Literarische Debüts
16:00 - 18:00
Christian Schärf
BA
Christian Schärf
Seminar

In diesem Seminar wollen wir uns mit ausgewählten literarischen Debüts der letzten zwanzig Jahre auseinandersetzen. Es wird darum gehen, wie junge Autor:innen starten, indem sie nicht nur ein Manuskript an eine Agentur oder an einen Verlag bringen, sondern auch wie sie in Szene gesetzt und von der Öffentlichkeit aufgenommen werden. Im Zentrum steht die Frage nach der literarischen Qua- lität der Texte, also vor allem um die Strategien und Kriterien, mit denen diese heute zu ermitteln werden und wie die Protagonisten des Betriebs diese vertreten. Die Auswahl der Texte und Autor:innen wird zum Teil vorgeschlagen, zu einem anderen Teil soll sie vom Seminar zu Beginn des Semesters selbst bestimmt werden.

Mittwoch
Mittwoch
Mittwoch
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
10:00 - 18:00
Annette Pehnt, Guido Graf
BA
Guido Graf
Annette Pehnt
Projekt
 

Wir wollen das Dorf Wallenstedt mit kulturjournalistischen und literarischen Verfahren zu erkunden. Wallenstedt feiert im Jahr 2022 sein 1000-jähriges Jubiläum und hat uns zu diesem Anlass eingeladen, die Aufgaben des 'Stadtschreibers' und der Dorfchronik neu zu erfin- den. Welche Perspektive können wir als Gäste einnehmen, wie können wir die Struktur, die Geschichte und die Biografien der Bewoh- ner°innen beschreiben - und wie könnte unser Beitrag zum Dorfjubiläum aussehen? Wir machen uns auf den Weg, um wandernd, notierend, protokollierend, recherchierend das Hildesheimer Umland zu vermessen. Stadt trifft auf Land, Uni auf Alltag, Schreibende auf Nichtschreibende, Hildesheimer°innen auf Wallenstedter°innen.

Schlechte Wörter. Ilse Aichinger lesen
Schlechte Wörter. Ilse Aichinger lesen
10:00 - 12:00
Guido Graf
MA
Guido Graf
Seminar
Hs 27/103
Hybrid

"Wörter sind vielleicht eine Möglichkeit, die Sprache sich selbst zu entfremden und so allein zu lassen, dass sie wieder allein sprechen muss", schreibt Ilse Aichinger in einem der Prosagedichte aus ihrer Sammlung "Schlechte Wörter" von 1976. Wir lesen diese Texte und weitere von Ilse Aichinger und begeben uns auf die Suche nach ei- ner anderen Sprache, nach möglichen Sprachen, nach den schwä- cheren Möglichkeiten des Geschriebenen, nach der kleinen Litera- tur, nach den schlechten Wörtern. Wir lesen und diskutieren und kommentieren und schreiben unsere eigenen schlechten Wörter.

Projektsemester: Schreiben auf KI
Projektsemester: Schreiben auf KI
10:00 - 18:00
Dagmara Kraus, Jenifer Becker
MA
Jenifer Becker
Dagmara Kraus
Seminar
 

Jarvis ist ein KI-Tool, das dabei hilft, einen Text in ein persönliches Kunstwerk umzuwandeln. Wordtune ist eins der wenigen KI- Software-Tools, das Kontexte und Semantiken geschriebener Texte versteht. AI Writer generiert Artikel auf Basis der Informationen, die wir ins Programm einspeisen. Was die Programme verbindet: Sie schließen Lücken, bearbeiten Fragmente, erkennen Strukturen, Stile, Intentionen. GPT-3 oder GPT-J bieten uns als lernfähige Schreibprogramme außerdem einen Pool an Möglichkeiten, der uns das Schreiben anders denken lässt. Im Projektsemester werden wir versuchen, mithilfe computergestützter Systeme Textfragmente der Weltliteratur zu Ende zu schreiben, verlorene Manuskriptteile zu rekonstruieren und Dialog-Skripte für digitale Doppelgänger zu entwerfen. Wer würde nicht gerne wissen, wie Büchners Woyzeck endet? Wie Marianne Fritz' Werk "Naturgemäß III" ausgeht? Oder wie Virginia Woolf antworten würde, wenn wir ihr heute eine Telegram-Nachricht schickten? Es sollen die e... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
10:00 - 18:00
Thomas Klupp, Philomena Petzenhammer
MA
Thomas Klupp
Philomena Petzenhammer
Seminar
 

Der alltägliche Wahnsinn in der WG-Küche. Die Suche nach tiefgründigem Sex und belanglosem Talk. Der verkaterte Weg zum Pfandautomaten mit postmodernen Theorien im Ohr. Die krassen und nicht ganz so krassen Kommiliton:innen, die dubiosen Dozent:innen, die morbiden Mauern der Marienburg. Race, Class & Gender. Hedonismus & Wokeness. Diskriminierungssensibles Sprechen über den Reichsbürger im Haus nebenan. Ziemlich okayes Speed und das Leuchten der Sterne über den Itzumer Feldern. Das alles - und noch viel mehr - gehört zum Alltag von Student:innen auf dem Kulturcampus. Im Projektsemester wollen wir daraus eine Campus-Webserie entwickeln. Ob linear oder eher mosaikartig nach Short-Cuts-Prinzip gebaut, entscheiden wir zu Projektbeginn. Ebenso welche Themen, Motive und Figuren die zentralen Elemente der Serie sein sollen. Je nach Projektgröße ist es unser Ziel, rund 3-6 Episoden zu produzieren. Dabei geht es in gut inter- disziplinärer Weise ebenso um die Stoffentwicklung und das Drehbuchschr... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra
Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra
12:00 - 14:00
Christian Schärf
BA
Christian Schärf
Seminar
online
Hs 50/202

Wir wollen uns Nietzsches ebenso eigenwilliger wie wirkungsmächtiger Schrift lesend und vor allem schreibend nähern, indem wir unterschiedliche Schreibweisen in Konfrontation mit dem Text erpro- ben: Essayistische Versuche des Einspruchs, des Weiterdenkens und der historiographischen Literaturkritik sowie Glossen, Reden, stilkritische Analysen und klassische Interpretationen. Wir diskutieren im Seminar nicht unmittelbar den Text, sondern unsere jeweiligen kulturjournalistischen, essayistischen oder literarischen Auseinandersetzung mit dem Werk und seiner Rezeptionsgeschichte. Dazu ist es notwendig, dass die Teilnehmer:innen das Buch zumindest einmal vor dem Seminar ganz gelesen haben.

Donnerstag
Donnerstag
Donnerstag
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
10:00 - 18:00
Annette Pehnt, Guido Graf
BA
Guido Graf
Annette Pehnt
Projekt
 

Wir wollen das Dorf Wallenstedt mit kulturjournalistischen und literarischen Verfahren zu erkunden. Wallenstedt feiert im Jahr 2022 sein 1000-jähriges Jubiläum und hat uns zu diesem Anlass eingeladen, die Aufgaben des 'Stadtschreibers' und der Dorfchronik neu zu erfinden. Welche Perspektive können wir als Gäste einnehmen, wie können wir die Struktur, die Geschichte und die Biografien der Bewoh- ner°innen beschreiben - und wie könnte unser Beitrag zum Dorfjubiläum aussehen? Wir machen uns auf den Weg, um wandernd, notierend, protokollierend, recherchierend das Hildesheimer Umland zu vermessen. Stadt trifft auf Land, Uni auf Alltag, Schreibende auf Nichtschreibende, Hildesheimer°innen auf Wallenstedter°innen.

Projektsemester: Schreiben auf KI
Projektsemester: Schreiben auf KI
10:00 - 18:00
Dagmara Kraus, Jenifer Becker
MA
Jenifer Becker
Dagmara Kraus
Seminar
 

Jarvis ist ein KI-Tool, das dabei hilft, einen Text in ein persönliches Kunstwerk umzuwandeln. Wordtune ist eins der wenigen KI- Software-Tools, das Kontexte und Semantiken geschriebener Texte versteht. AI Writer generiert Artikel auf Basis der Informationen, die wir ins Programm einspeisen. Was die Programme verbindet: Sie schließen Lücken, bearbeiten Fragmente, erkennen Strukturen, Stile, Intentionen. GPT-3 oder GPT-J bieten uns als lernfähige Schreibprogramme außerdem einen Pool an Möglichkeiten, der uns das Schreiben anders denken lässt. Im Projektsemester werden wir versuchen, mithilfe computergestützter Systeme Textfragmente der Weltliteratur zu Ende zu schreiben, verlorene Manuskriptteile zu rekonstruieren und Dialog-Skripte für digitale Doppelgänger zu entwerfen. Wer würde nicht gerne wissen, wie Büchners Woyzeck endet? Wie Marianne Fritz' Werk "Naturgemäß III" ausgeht? Oder wie Virginia Woolf antworten würde, wenn wir ihr heute eine Telegram-Nachricht schickten? Es sollen die e... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
10:00 - 18:00
Thomas Klupp, Philomena Petzenhammer
MA
Thomas Klupp
Philomena Petzenhammer
Seminar
 

Der alltägliche Wahnsinn in der WG-Küche. Die Suche nach tiefgründigem Sex und belanglosem Talk. Der verkaterte Weg zum Pfandautomaten mit postmodernen Theorien im Ohr. Die krassen und nicht ganz so krassen Kommiliton:innen, die dubiosen Dozent:innen, die morbiden Mauern der Marienburg. Race, Class & Gender. Hedonismus & Wokeness. Diskriminierungssensibles Sprechen über den Reichsbürger im Haus nebenan. Ziemlich okayes Speed und das Leuchten der Sterne über den Itzumer Feldern. Das alles - und noch viel mehr - gehört zum Alltag von Student:innen auf dem Kulturcampus. Im Projektsemester wollen wir daraus eine Campus-Webserie entwickeln. Ob linear oder eher mosaikartig nach Short-Cuts-Prinzip gebaut, entscheiden wir zu Projektbeginn. Ebenso welche Themen, Motive und Figuren die zentralen Elemente der Serie sein sollen. Je nach Projektgröße ist es unser Ziel, rund 3-6 Episoden zu produzieren. Dabei geht es in gut inter- disziplinärer Weise ebenso um die Stoffentwicklung und das Drehbuchschr... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Climate Fiction
Climate Fiction
12:00 - 14:00
Milena Röthig
MA
Milena Röthig
Seminar
Hs 50/202

Climate Fiction ist eine junge Strömung, die vor dem Hintergrund der Klimakrise entsteht. Diese Strömung schlägt sich auch in der gegenwärtigen Jugendliteratur nieder. In dem von der Jugendjury für den Deutschen Literaturpreis nominierten Roman "Dry" von Neal und Jarrod Shustermann bleibt plötzlich in Kalifornien das Wasser aus und die Bewohnerinnen und Bewohner geraten in einen Über- lebenskampf. In Helene Bukowskis "Milchzähne" sterben durch die endlose Hitze viele Tiere, die Erde ist nicht mehr ertragreich und die Lebensmittelvorräte gehen zur Neige. Wie erzählt Jugendliteratur von der Klimakrise? Dem Raum als Krisenraum kommt in diesen Erzählungen eine große Bedeutung zu. Aber treten Figuren und Adoleszenzthemen dann hinter dem Raum zurück? Mit dem Blick in Fachtexte und in ausgewählte Jugendliteratur nähern wir uns diesen Fragen an. Und fragen schließlich auch: Wie kann in eigenen literarischen Texten von der Klimakrise erzählt werden? In einem Praxisblock wenden wir uns dem eigenen... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Freitag
Freitag
Freitag
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
Projektsemester: Hohle Grund 2 - Ein Dorf schreiben
10:00 - 18:00
Annette Pehnt, Guido Graf
BA
Guido Graf
Annette Pehnt
Projekt
 

Wir wollen das Dorf Wallenstedt mit kulturjournalistischen und literarischen Verfahren zu erkunden. Wallenstedt feiert im Jahr 2022 sein 1000-jähriges Jubiläum und hat uns zu diesem Anlass eingeladen, die Aufgaben des 'Stadtschreibers' und der Dorfchronik neu zu erfinden. Welche Perspektive können wir als Gäste einnehmen, wie können wir die Struktur, die Geschichte und die Biografien der Bewoh- ner°innen beschreiben - und wie könnte unser Beitrag zum Dorfjubiläum aussehen? Wir machen uns auf den Weg, um wandernd, notierend, protokollierend, recherchierend das Hildesheimer Umland zu vermessen. Stadt trifft auf Land, Uni auf Alltag, Schreibende auf Nichtschreibende, Hildesheimer°innen auf Wallenstedter°innen.

Projektsemester: Schreiben auf KI
Projektsemester: Schreiben auf KI
10:00 - 18:00
Dagmara Kraus, Jenifer Becker
MA
Jenifer Becker
Dagmara Kraus
Seminar
 

Jarvis ist ein KI-Tool, das dabei hilft, einen Text in ein persönliches Kunstwerk umzuwandeln. Wordtune ist eins der wenigen KI- Software-Tools, das Kontexte und Semantiken geschriebener Texte versteht. AI Writer generiert Artikel auf Basis der Informationen, die wir ins Programm einspeisen. Was die Programme verbindet: Sie schließen Lücken, bearbeiten Fragmente, erkennen Strukturen, Stile, Intentionen. GPT-3 oder GPT-J bieten uns als lernfähige Schreibprogramme außerdem einen Pool an Möglichkeiten, der uns das Schreiben anders denken lässt. Im Projektsemester werden wir versuchen, mithilfe computergestützter Systeme Textfragmente der Weltliteratur zu Ende zu schreiben, verlorene Manuskriptteile zu rekonstruieren und Dialog-Skripte für digitale Doppelgänger zu entwerfen. Wer würde nicht gerne wissen, wie Büchners Woyzeck endet? Wie Marianne Fritz' Werk "Naturgemäß III" ausgeht? Oder wie Virginia Woolf antworten würde, wenn wir ihr heute eine Telegram-Nachricht schickten? Es sollen die e... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
Projektsemester: Hildesheim Calling [Eine Webserie]
10:00 - 18:00
Thomas Klupp, Philomena Petzenhammer
MA
Thomas Klupp
Philomena Petzenhammer
Seminar
 

Der alltägliche Wahnsinn in der WG-Küche. Die Suche nach tiefgründigem Sex und belanglosem Talk. Der verkaterte Weg zum Pfandautomaten mit postmodernen Theorien im Ohr. Die krassen und nicht ganz so krassen Kommiliton:innen, die dubiosen Dozent:innen, die morbiden Mauern der Marienburg. Race, Class & Gender. Hedonismus & Wokeness. Diskriminierungssensibles Sprechen über den Reichsbürger im Haus nebenan. Ziemlich okayes Speed und das Leuchten der Sterne über den Itzumer Feldern. Das alles - und noch viel mehr - gehört zum Alltag von Student:innen auf dem Kulturcampus. Im Projektsemester wollen wir daraus eine Campus-Webserie entwickeln. Ob linear oder eher mosaikartig nach Short-Cuts-Prinzip gebaut, entscheiden wir zu Projektbeginn. Ebenso welche Themen, Motive und Figuren die zentralen Elemente der Serie sein sollen. Je nach Projektgröße ist es unser Ziel, rund 3-6 Episoden zu produzieren. Dabei geht es in gut inter- disziplinärer Weise ebenso um die Stoffentwicklung und das Drehbuchschr... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Verkörperungen: Vom Autor*innen-Körper zur dramatischen Figur
Verkörperungen: Vom Autor*innen-Körper zur dramatischen Figur
12:00 - 17:00
Saskia Nitsche
BA
Saskia Nitsche
Seminar
Hs 27/103

"(Es gibt) viele Parallelen zwischen der Arbeit eines Schauspielers an der Rolle und der Arbeit eines Schriftstellers an einer Theaterfigur. Zumindest hat meine Art des Stückeschreibens dieselbe Wurzel: den dramatischen Antrieb, in einer Figur eine Möglichkeit von sich zu entdecken und ihren Gefühlen und Gedanken eine eigene Realität zu verleihen. Um es auf einen Begriff zu bringen: Wenn ich an einem Theaterstück sitze, bin ich im Grunde ein Schauspieler am Schreibtisch." - John von Düffel, Wie Dramen entstehen. Dieses Format versteht sich als Labor. Ein ganzes Semester lang nehmen wir uns Zeit, um eine dramatische Figur zu entwickeln. Ausgangspunkt hierfür ist unser eigener Körper. Neben verschiedenen Schauspieltechniken probieren wir Ansätze aus, die ihren Ursprung in der Körperarbeit und Performancekunst haben. So gelangen wir schließlich zu einer Bühnenfigur. Ziel des Seminars ist das Verfassen eines Monologs, der als Minidrama gelten kann. Die Veranstaltung ist als Blockseminar (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Utopien/Dystopien schreiben: Fetisch Zukunft
Utopien/Dystopien schreiben: Fetisch Zukunft
14:00 - 18:00
Susanne Nikeleit
BA
Susanne Nikeleit
Seminar
online

Was sind eigentlich Utopien? Wann wird eine Utopie zu einer Dystopie? Wie kann Literatur Teil einer Ausstellung werden, die sich inhaltlich mit Utopien und Dystopien der dritten Dimension ausein- andersetzt? Wie können Ausstellungseinheiten als Schreibimpulse funktionieren? In Kooperation mit dem Zeppelin Museum Friedrichshafen, einem interdisziplinären Zwei-Sparten-Haus für Technik und Kunst, sollen Texte entstehen, die sich literarisch mit Ausstellungskapiteln befassen und unter der Prämisse, Teil der Ausstellung "Fetisch Zukunft. Utopien der dritten Dimension" (26.5.– 6.11.2022) zu werden, gemeinsam erarbeitet und lektoriert werden. Entlang der Kapitel Freiheit, Geschwindigkeit, Frieden, Unsterblichkeit und Nachhaltigkeit sollen die Texte über Hörstationen und Museumsapp Besucher*innen zugänglich gemacht werden. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Utopien und Dystopien anhand der Technik- und Ideengeschichte sowie den kritischen Reflektionen durch Künstler*innen wird außerdem... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Samstag
Samstag
Samstag
Vorlesen lernen
Vorlesen lernen
10:00 - 16:00
Onno Grohmann
MA
Onno Grohmann
Übung
N 007, N 010

Texte schreiben ist eine Kunst. Sie dann selbst vorzulesen eine andere, neue Herausforderung. Ob im kleineren Rahmen oder gar für den Wettbewerb - immer häufiger findet der erste Kontakt mit den eigenen Leser_innen über das "Vorlesen" statt. Die künftigen Leser_innen werden erst einmal zu "Publikum". Der Kurs möchte auf diesen Umstand vorbereiten und die Autor_innen zu stimmigen Entscheidungen in der Vortragsgestaltung führen. Grundlagen in der Atem-, Stimm- und Sprechschulung, Kriterien der Textführung und der Umgang mit Publikum in Ansprache und Kontaktverhalten sind die Bausteine dazu. Es ist daher wünschenswert, dass die Teilnehmer_innen selbst schreiben und anhand eigener Texte arbeiten.

Blockveranstaltungen
Blockveranstaltungen
Blockveranstaltungen
Herbstakademie #kinderbuch
Herbstakademie #kinderbuch
08:00 - 20:00
Annette Pehnt
BA
Annette Pehnt
Seminar
Hs 50/202 (erster Termin, wechselnde Räume)

Die Herbstakademie #kinderbuch gibt Studierenden aus den Fächern Literatur, Kunst, Deutsch und Erziehungswissenschaft die Möglichkeit einer intensiven fächerübergreifenden Beschäftigung mit Kinderliteratur bzw. -medien. Was ist ein gutes Kinderbuch? Wie werden Stereotype und Genderpositionierungen reproduziert? Wie geht das: für Kinder schreiben? Die interdisziplinäre Herbstakademie ermöglicht über den Horizont der eigenen Fächer hinaus, kinder- und jugendliterarische Fragestellungen kennen zu lernen und zu erforschen. Um einen Einblick in die unterschiedlichen wissenschaftlichen Auseinandersetzungen mit dem Kinderbuch und der Kinder- und Jugendliteratur in den einzelnen Disziplinen zu bekommen, finden neben einführenden Vorlesungen auch intensive Workshops in fächerdurchmischten Studierendengruppen statt. Neben einer Schreibwerkstatt bereichern eingeladene Autor*innen, Illustrator*innen und Künstler*innen die Herbstakademie. Die Ausstellung "Diversität in Kinderbüchern" regt zudem zu ... (mehr im Online-Vorlesungsverzeichnis)

Gaming-Journalismus: Das moderne Textadventure
Gaming-Journalismus: Das moderne Textadventure
10:00 - 14:00
M. Sonntag
BA
M. Sonntag
Seminar
N 007

Von Fortnite bis FIFA - Gaming ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Das Spielen selbst bildet dabei nur einen kleinen Teil des Kosmos, der inzwischen ganze Wirtschaftszweige, Communities und Lifestyles umfasst. Die Aufgabe des Gamingjournalismus ist es daher, nicht nur aktuelle Produkte zu bewerten, sondern auch die Gamingwelt als solche mit all ihren Hintergründen, Debatten und Trends kritisch, informativ und unterhaltsam aufzubereiten. In dem Seminar lernen die Studierenden: - Ideenfindung, Themenrecherche, Strukturierung von Texten - zielgruppenorientiertes Schreiben - präzise, kritische und unterhaltsame Themenvermittlung und Storytelling - Verfassen von verschiedenen Artikelformaten sowie die Konzeption neuer Formate - Vermarktung über Social Media - Neue Perspektiven auf Themen kreieren sowie zukünftige Trends und Interessen aufzuspüren.

Utopien/Dystopien schreiben: Fetisch Zukunft
Utopien/Dystopien schreiben: Fetisch Zukunft
10:00 - 21:00
Susanne Nikeleit
BA
Susanne Nikeleit
Seminar
online

Was sind eigentlich Utopien? Wann wird eine Utopie zu einer Dystopie? Wie kann Literatur Teil einer Ausstellung werden, die sich inhaltlich mit Utopien und Dystopien der dritten Dimension auseinandersetzt? Wie können Ausstellungseinheiten als Schreibimpulse funktionieren? In Kooperation mit dem Zeppelin Museum Friedrichshafen, einem interdisziplinären Zwei-Sparten-Haus für Technik und Kunst, sollen Texte entstehen, die sich literarisch mit Ausstellungskapiteln befassen und unter der Prämisse, Teil der Ausstellung "Fetisch Zukunft. Utopien der dritten Dimension" (26.5.– 6.11.2022) zu werden, gemeinsam erarbeitet und lektoriert werden. Entlang der Kapitel Freiheit, Geschwindigkeit, Frieden, Unsterblichkeit und Nachhaltigkeit sollen die Texte über Hörstationen und Museumsapp Besucher*innen zugänglich gemacht werden. Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Utopien und Dystopien anhand der Technik- und Ideengeschichte sowie den kritischen Reflektionen durch Künstler*innen wird außerdem... (mehr im Online-Vorle- sungsverzeichnis)

Kolloquium für Master-Studierende im Studiengang Kulturver- mittlung mit dem Schwerpunkt Literaturvermittlung
Kolloquium für Master-Studierende im Studiengang Kulturver- mittlung mit dem Schwerpunkt Literaturvermittlung
12:00 - 20:00
Milena Röthig
BA
Milena Röthig
Seminar
Hs 2/006

Master-Studierende im Studiengang Kulturvermittlung mit dem Schwerpunkt Literaturvermittlung positionieren und diskutieren ihre MA-Projekte zum Thema "Neue Formen der Literaturvermittlung". Weitere Informationen folgen nach der persönlichen Anmeldung per E-Mail. Das Kolloquium findet am Donnerstag den 13.01. und Freitag den 14.01. 2022 als Blockveranstaltung in Präsenz (soweit die Pandemiesituation es zulässt) statt. Wichtig: In der ersten Vorlesungswoche treffen wir uns zu einem ersten Austausch (online) und klären den weiteren Ablauf. Termin: Mittwoch, 03.11.21 10:15 Uhr - 11:45 Uhr. Der Link folgt vorab per E-Mail.

Sommersemester 2022
X