Der Literarische Salon ...

... ist eine Veranstaltungsreihe des Lese- und Schreibzentrums und kennt zwei Formate:
In Lesungen stellen uns Autoren und Autorinnen ihre aktuellen Werke vor und stehen in offener Atmosphäre Rede und Antwort.
In Literarischen Gesprächen widmen wir uns gemeinsam je einer Neuerscheinung und – unter dem Motto „Dichter dran!“ – einem Klassiker. Alle Leser und Leserinnen sind herzlich eingeladen, an unserem Salon-Dialog teilzunehmen – Lieblingsstellen dürfen gern mitgebracht und vorgelesen werden.

Die Veranstaltungen sind eintrittsfrei und offen für jedermann. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen.

Für den Literarischen Salon ist Dr. Wiebke von Bernstorff unter Mitarbeit von Dr. Yasemin Dayioglu-Yücel verantwortlich.


Einladung zum Literarischen Salon: Programm im Sommersemester 2022

 

Gespräch
Thorsten Dönges
(Literarisches Colloquium Berlin)
Annette Pehnt/Jelena Kern (Institut für Literarisches Schreiben)

11.05.2022, 18 Uhr, LN 004 (Bühler-Campus)

Wie finden literarische Ideen ihren Weg in ein gedrucktes Buch? Welche Fördermöglichkeiten gibt es für junge Autor:innen?

 

Lesung und Gespräch
Christoph Scheuring: Sturm

20.05.2022, 11 Uhr, online über BigBlueButton: https://bbb.uni-hildesheim.de/b/sim-tvy-3jk

Als die militante Tierschützerin Nora zu Sozialstunden auf Johanns Fischkutter verpflichtet wird, beginnt für die beiden eine stürmische Zeit.
In der digitalen Autorenbegegnung ist mehr über das Jugendbuch zu erfahren.

 

Lesung und Gespräch
Luc Degla: Die Zugvögel

15.06.2022, 18 Uhr, LN 004 (Bühler-Campus)

Mit einem Augenzwinkern erzählt der Autor von internationalem studentischen Leben und Erfahrungen über Länder- und Sprachgrenzen hinweg. Stationen sind u.a. Benin, Moskau und Braunschweig.

 

Lesung und Gespräch
Jenny Erpenbeck: Kairos

27.06.2022, 18 Uhr, LN 004 (Bühler-Campus)

Ist es der Gott des glücklichen Augenblicks – „Kairos“ – der Hans, mittelalt, verheiratet, Schriftsteller, und Katharina, 19 Jahre, Auszubildende, an einem Junitag 1986 an einer Bushaltestelle am Alex in Berlin zusammenführt?

 

Dichter dran! Literarisches Gespräch zu einem Klassiker
Astrid Lindgren: Ronja Räubertochter

13.07.2022, 18 Uhr, LN 004 (Bühler-Campus)

So fantastisch hier von Wald, Familie und Freundschaft erzählt wird, so sehr ist Ronja Räubertochter eine nach wie vor aktuelle Erzählung, auch über Emanzipation – von Vätern, Müttern und selbsternannten Brüdern.


Programme aus früheren Semestern