Workshops

Diese Seite in Leichter Sprache

Aufgrund der großen Nachfrage und des regen Interesses an Leichter Sprache bietet die Forschungsstelle Leichte Sprache der Universität Hildesheim Workshops für Externe an.

2020

Leichte-Sprache-Workshop: intensive Textarbeit

Sie möchten sich komprimiert der Leichte-Sprache-Textarbeit widmen? Dann haben wir das passende Angebot für Sie:

Zweitägiger Intensiv-Workshop Leichte Sprache:
Freitag    | 14. Februar 2020 | 13.oo bis 18.oo Uhr
Samstag | 15. Februar 2020 |   9.oo bis 13.oo Uhr

Sie erhalten vorab einen Text, den Sie, entsprechend dem Regelwerk der Forschungsstelle Leichte Sprache, in die verständlichkeitsoptimierte Reduktionsvarietät übersetzen und uns zuschicken. Die Korrektur Ihres Texts erhalten Sie zu Beginn des Workshops, sodass wir die Zeit vor Ort nutzen können für:

  • die intensive Auseinandersetzung mit den Texten und ihren Übersetzungen in Leichte Sprache
  • die Identifizierung von Problemstellen und möglichen Lösungen
  • die Besprechung der Kalkulations- und Angebotserstellung

Für den Workshop benötigen Sie ein Laptop sowie Open Office oder Microsoft Office.

Die Kosten für den Workshop inkl. Korrektur-Leistungen, Feedback und Material betragen insgesamt 297,50 Euro. Die Anmeldung (maximal 12 Teilnehmende) kann bis zum 20. Januar 2020 per E-Mail erfolgen an: schulz001@uni-hildesheim.de 

Weitere Informationen erhalten Sie nach Anmeldung per E-Mail. Hinweis: Da es sich um eine kostenpflichtige Veranstaltung handelt, gelten besondere Stornierungsbedingungen. Diese finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!
Ihre Forschungsstelle Leichte Sprache

 

Durchgeführte Workshops

2018

Workshop "Leichte Sprache in der Praxis - Textarbeit" 

Ort:                              Universität Hildesheim, Forum am Universitätsplatz

Zeit:                             01. Juni 2018

Bei diesem Workshop konnten im Voraus Texte eingereicht werden, die dann von den WorkshopteilnehmerInnen unter Anleitung der MitarbeiterInnen der Forschungsstelle Leichte Sprache in Kleingruppen übersetzt wurden. Dabei stand der unterschiedliche Umgang mit Informations- und Interaktionstexten im rechtlich-administrativen Bereich sowie die Textebene und speziell die Funktionalität der Textsorten in der konkreten Zielsituation im Fokus. Auch der Medialität der Texte wurde ein besonderer Stellenwert eingeräumt.

 

Workshop "Leichte Sprache - Die Regeln und ihre Anwendung" 

Ort:                              Universität Hildesheim, Forum am Universitätsplatz

Zeit:                             30. - 31. Mai 2018

Dieser Workshop behandelt die Leichte-Sprache-Regeln der Forschungsstelle Leichte Sprache auf wissenschaftlicher Grundlage. Wir bieten Ihnen einen Einblick in die übersetzerische Praxis und geben Ihnen das nötige Rüstzeug für das selbständige Produzieren von Leichte-Sprache-Texten an die Hand. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, Tempusformen und Satzgefügen besprochen und die Umsetzung in Leichter Sprache geübt.

2017

Zusatzworkshop „Leichte Sprache: aktuelle Fragen, Antworten und Desiderate"

Ort:                              Universität Hildesheim, Bühler Campus

Zeit:                             06. Oktober 2017

Dieser Workshop dient dem Austausch mit den TeilnehmerInnen über ihre laufenden, abgeschlossenen oder auch geplanten Leichte-Sprache-Projekte. Ziel ist es, konkrete Probleme zu analysieren und die jeweiligen Projekte durch geeignete Lösungsmöglichkeiten voranzutreiben.

 

Workshop "Leichte Sprache - Die Regeln und ihre Anwendung" 

Ort:                              Universität Hildesheim, Bühler Campus

Zeit:                             05. - 06. Oktober 2017

Dieser Workshop behandelt die Leichte-Sprache-Regeln der Forschungsstelle Leichte Sprache auf wissenschaftlicher Grundlage. Wir bieten Ihnen einen Einblick in die übersetzerische Praxis und geben Ihnen das nötige Rüstzeug für das selbständige Produzieren von Leichte-Sprache-Texten an die Hand. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, Tempusformen und Satzgefügen besprochen und die Umsetzung in Leichter Sprache geübt.

 

Zusatzworkshop "Leichte Sprache in der Praxis"

Ort:                              Universität Hildesheim, Bühler Campus

Zeit:                             30. März 2017

Im Zusatzworkshop begrüßte die Forschungsstelle Dr. habil. Benedikt Lutz von der Donau-Universität Krems als Gastreferenten.  Der wissenschaftliche Mitarbeiter im Zentrum für Kognition, Information und Management gab einen Einblick in die Optimierung von Fachtexten im Rahmen der Verständlichkeitsforschung und zeigte dabei bestehende Potentiale sowie Grenzen der Optimierung auf. Ergänzend dazu wurde auf die besondere Relevanz der Übersetzung von Fachtexten in Leichte Sprache eingegangen. Anhand von Beispielen, u. a. aus der Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Justizministerium, wurden Herausforderungen sowie Lösungsstrategien auf Wort-, Satz- und Textebene betrachtet.

 

Workshop "Leichte Sprache - Die Regeln und ihre Anwendung" 

Ort:                              Universität Hildesheim, Bühler Campus

Zeit:                             29. - 30. März 2017

Dieser Workshop behandelt die Leichte-Sprache-Regeln der Forschungsstelle Leichte Sprache auf wissenschaftlicher Grundlage. Wir bieten Ihnen einen Einblick in die übersetzerische Praxis und geben Ihnen das nötige Rüstzeug für das selbständige Produzieren von Leichte-Sprache-Texten an die Hand. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, Tempusformen und Satzgefügen besprochen und die Umsetzung in Leichter Sprache geübt.

2016

Workshop "Leichte Sprache - Die Regeln und ihre Anwendung" 

Ort:                              Universität Hildesheim, Bühler Campus

Zeit:                             19. - 20. September 2016

Dieser Workshop behandelt die Leichte-Sprache-Regeln der Forschungsstelle Leichte Sprache auf wissenschaftlicher Grundlage. Wir bieten Ihnen einen Einblick in die übersetzerische Praxis und geben Ihnen das nötige Rüstzeug für das selbständige Produzieren von Leichte-Sprache-Texten an die Hand. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, Tempusformen und Satzgefügen besprochen und die Umsetzung in Leichter Sprache geübt.

 

Workshop "Leichte Sprache - Praxis trifft Wissenschaft":

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             08. April 2016

Dieser Workshop behandelt die Leichte-Sprache-Regeln der Forschungsstelle Leichte Sprache auf wissenschaftlicher Grundlage. Wir bieten Ihnen einen Einblick in die übersetzerische Praxis und geben Ihnen das nötige Rüstzeug für das selbständige Produzieren von Leichte-Sprache-Texten an die Hand. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, Tempusformen und Satzgefügen besprochen und die Umsetzung in Leichter Sprache geübt.

2015

Workshop "Leichte Sprache - Status der Regelwerke - Praxis trifft Wissenschaft I":

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             22. Oktober 2015

Dieser Workshop behandelt den Status der gängigen Leichte Sprache-Regeln, die wissenschaftlich überprüft werden. Die bislang existierenden Regeln sind ein guter Ansatzpunkt, helfen ÜbersetzerInnen bei ihrer Arbeit jedoch nur begrenzt. In diesem Workshop möchten wir einen Einblick in weitere Handlungsmöglichkeiten geben. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, etc. besprochen.

 

Workshop "Software für Leichte-Sprache-ÜbersetzerInnen - ein Überblick"

Ort:                              Universität Hildesheim (Medientextlabor)

Zeit:                             07. März 2015

Thematisch behandelt dieser Workshop u.a. Übersetzungstools, die Übersetzer_innen für die Leichte-Sprache-Übersetzung nutzen können. Bei der Software handelt es sich um Tools wie bspw. TextLab der Firma Comlab.

 

Workshop "Bildlichkeit":

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             06. März 2015

In diesem Workshop werden wir uns intensiv mit dem Umgang mit Bildern und Metaphern auseinandersetzen. Es gilt zu klären, wie Bilder, auch sprachliche, aufbereitet sein müssen, um bestmögliche Verständlichkeit zu gewährleisten.

 

Workshop "Leichte Sprache - Status der Regelwerke - Praxis trifft Wissenschaft II":

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             06. März 2015

Aufbauend auf Workshop 1 behandelt dieser Workshop unter anderem den Umgang mit dem Konjunktiv, dem Textsortenbegriff und den Zeitformen. Thematisch greifen die Inhalte teilweise ineinander, weswegen eine vorherige Teilnahme an Workshop 1 empfohlen wird. Sie ist jedoch keine Voraussetzung für die Teilnahme an Workshop 2.

 

Workshop "Leichte Sprache - Status der Regelwerke - Praxis trifft Wissenschaft I":

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             19.-21. Februar 2015

Dieser Workshop behandelt den Status der gängigen Leichte Sprache-Regeln, die wissenschaftlich überprüft werden. Die bislang existierenden Regeln sind ein guter Ansatzpunkt, helfen Übersetzer_innen bei ihrer Arbeit jedoch nur begrenzt. In diesem Workshop möchten wir einen Einblick in weitere Handlungsmöglichkeiten geben. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit Genitiv, Personalpronomen, Verneinung, etc. besprochen.

2014

Workshop Leichte Sprache

Ort:                              Hotel Bürgermeisterkapelle, Hildesheim

Zeit:                             03.-05. Oktober 2014

Dieser Workshop behandelt die Grundlagen von Barrierefreiheit und ihre Umsetzung in Bezug auf die Sprache. Ebenso wird der Status der gängigen Leichte Sprache-Regeln wissenschaftlich überprüft. Die bislang existierenden Regeln sind ein guter Ansatzpunkt, helfen ÜbersetzerInnen bei ihrer Arbeit jedoch nur begrenzt. In diesem Workshop möchten wir einen Einblick in weitere Handlungsmöglichkeiten geben. Insbesondere werden Probleme im Umgang mit bspw. Genitiv, Personalpronomen und Negation besprochen.