FAQs (Leichte Sprache)

Auf dieser Seite finden Sie unsere FAQs.

FAQ ist Englisch.

Und FAQ heißt: Häufig gestellte Fragen.

      Das heißt:

      Viele Menschen haben dieselben Fragen zu einem bestimmten Thema.

      Zum Beispiel zu Leichter Sprache.                                      

Auf dieser Seite stehen diese häufig gestellten Fragen.

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat diese Fragen beantwortet.

Die Abkürzung für Forschungs·stelle Leichte Sprache ist: FLS.

Sie wollen wissen:

      Wie beantwortet die FLS diese Fragen?

Dann klicken Sie auf eine Frage.

Dann können Sie die Antwort zu der Frage lesen.    

 

Wie ist Leichte Sprache?

Ist Leichte Sprache langweilig?

Sind Texte in Leichter Sprache langweilig?

 

Texte in Leichter Sprache sind für einige Menschen sehr leicht.

Texte in Leichter Sprache haben nämlich zum Beispiel keine Stil·mittel.

      Stil·mittel sind eine besondere Art von Sprache.

      Stil·mittel machen einen Text schwieriger.

      Aber Stil·mittel machen einen Text auch schöner.

Deshalb denken einige Menschen:

Texte in Leichter Sprache sind langweilig.

Viele Menschen denken:

      Schwierige Texte haben eine besondere Sprache.

      Deshalb sind schwierige Texte schön.

Aber viele Menschen können schwierige Texte nicht verstehen.

Zum Beispiel Fach·texte.

Deshalb wollen diese Menschen keine schwierigen Texte lesen.

Diese Menschen denken:

      Ich möchte den Text verstehen.

      Der Text muss nicht schön sein.

      Das ist mir egal.

Deshalb lesen diese Menschen Texte in Leichter Sprache.

Diese Menschen brauchen Texte in Leichter Sprache.

Texte in Leichter Sprache sind für diese Menschen nicht langweilig.

Ist Leichte Sprache Kinder·sprache?

Ist Leichte Sprache Kinder·sprache?

Leichte Sprache ist ein besonders verständliches Deutsch.

Deshalb denken einige Menschen:

      Leichte Sprache ist wie Kinder·sprache.

Aber Leichte Sprache ist keine Kinder·sprache.

Leichte Sprache ist nämlich leichter als Kinder·sprache.

Texte für Kinder sind leichter als Texte in Standard∙sprache.

Aber Texte für Kinder haben zum Beispiel trotzdem lange Sätze.

Texte in Leichter Sprache haben nur kurze Sätze.

Und einfache Wörter.

Deshalb sind Texte in Leichter Sprache leichter als Texte für Kinder.
 

Leichte Sprache ist meistens für Erwachsene.

Deshalb siezen Texte in Leichter Sprache den Leser.

Das heißt:

      Im Text steht zum Beispiel:

      Hier finden Sie Informationen über die Forschungs·stelle Leichte Sprache.

Aber Texte für Kinder duzen den Leser.

Das heißt:

      Im Text steht zum Beispiel:

      Hier findest du Informationen über die Forschungs·stelle Leichte Sprache.

Ist Leichte Sprache herab·lassend?

Wie lang sollen Texte in Leichter Sprache sein?

Einige Menschen wollen wissen:

      Können Menschen mit Lese·schwäche lange Texte in Leichter Sprache verstehen?

Menschen mit Kommunikations∙einschränkung können nicht gut lesen.

Es gibt verschiedene Arten von Texten.

Einige Texte sind schwer verständlich.

      Zum Beispiel Fach·texte.

      Diese Texte brauchen Erklärungen.

Deshalb können diese Texte in Leichter Sprache länger sein als Texte in  Standard∙sprache.

Einige Menschen können lange Texte nicht gut verstehen.

Andere Menschen können lange Texte gut verstehen.

Deshalb fragt die Forschungs·stelle Leichte Sprache:

      Für wen ist der Text?

      Und welche Informationen sind besonders wichtig?

Dann kann die Forschungs·stelle Leichte Sprache den Text schreiben.

Und die Forschungs·stelle Leichte Sprache kann entscheiden:

      Der Text muss kürzer sein.

      Oder der Text kann ein bisschen länger sein.

So können auch Menschen mit Lese·schwäche lange Texte verstehen

Übersetzen in Leichte Sprache

Wie lang sollen Texte in Leichter Sprache sein?

Wie lang sollen Texte in Leichter Sprache sein?

Einige Menschen wollen wissen:

      Können Menschen mit Lese·schwäche lange Texte in Leichter Sprache verstehen?

Menschen mit Kommunikations∙einschränkung können nicht gut lesen.

Es gibt verschiedene Arten von Texten.

Einige Texte sind schwer verständlich.

      Zum Beispiel Fach·texte.

      Diese Texte brauchen Erklärungen.

Deshalb können diese Texte in Leichter Sprache länger sein als Texte in  Standard∙sprache.

Einige Menschen können lange Texte nicht gut verstehen.

Andere Menschen können lange Texte gut verstehen.

Deshalb fragt die Forschungs·stelle Leichte Sprache:

      Für wen ist der Text?

      Und welche Informationen sind besonders wichtig?

Dann kann die Forschungs·stelle Leichte Sprache den Text schreiben.

Und die Forschungs·stelle Leichte Sprache kann entscheiden:

      Der Text muss kürzer sein.

      Oder der Text kann ein bisschen länger sein.

So können auch Menschen mit Lese·schwäche lange Texte verstehen

Welche Wörter verstehen die Menschen gut?

Welche Wörter verstehen die Menschen gut?

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache will wissen:

      Welche Wörter verstehen die Menschen gut?

      Und wie können wir Texte leichter machen?

Deshalb forscht die Forschungs·stelle Leichte Sprache viel.

Jetzt weiß die Forschungs·stelle Leichte Sprache:

      Das macht Texte leichter.

      Und so können viele Menschen die Texte besser verstehen.

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat Regeln aufgeschrieben.

Zum Beispiel:

  • Kurze Texte sind einfacher.

  • Schwierige Wörter brauchen eine Erklärung.

  • Und das Layout ist besonders wichtig.
    Das Layout ist das Aussehen vom Text.
    Zum Beispiel die Schrift·größe.

Texte in Leichter Sprache folgen diesen Regeln.

Mit diesen Regeln sind die Texte verständlicher.

Deshalb verstehen die Menschen Texte in Leichter Sprache besser.

Sind Texte in Leichter Sprache eine Deutung vom Text in Standard∙sprache?

Sind Texte in Leichter Sprache eine Deutung vom Text in Standard∙sprache?

Einige Texte können mehr∙deutig sein.

Das heißt:

      Einige Wörter im Text können mehrere Bedeutungen haben.

      Oder ein Satz kann mehrere Bedeutungen haben.

      Texte in Leichter Sprache sind nicht mehr∙deutig.

Deshalb denken einige Menschen:       

      Übersetzungen in Leichter Sprache sind eine Deutung vom Text in Standard∙sprache.

      Der Übersetzer hat nämlich gesagt:

      Dieses Wort hat diese Bedeutung.

      Aber vielleicht hat dieses Wort eine andere Bedeutung.

      Wir wollen selbst entscheiden:

      Dieses Wort hat diese Bedeutung.

Aber mehr∙deutige Texte sind sehr schwierig.

Deshalb verstehen nicht alle Menschen diese Texte.

Aber Texte in Leichter Sprache sollen verständlich sein.

Deshalb sollen Texte in Leichter Sprache nicht mehr∙deutig sein.

Was ist der Unterschied zwischen Leichter Sprache und Einfacher Sprache?

Was ist der Unterschied zwischen Leichter Sprache und Einfacher Sprache?

Einige Menschen wollen wissen:

      Ist Einfache Sprache dasselbe wie Leichte Sprache?

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache sagt:

      Einfache Sprache ist verständlicher als Standard∙sprache .

      Aber Einfache Sprache ist nicht dasselbe wie Leichte Sprache.

      Einfache Sprache hat nämlich keine festen Regeln.

      Deshalb ist Einfache Sprache schwieriger als Leichte Sprache.

Texte in Einfacher Sprache können nämlich zum Beispiel sehr lang sein.

Und Texte in Einfacher Sprache können zum Beispiel schwierige Wörter haben.

Kann der Computer Leichte Sprache übersetzen?

Kann der Computer Leichte Sprache übersetzen?

Viele Übersetzer übersetzen Texte mit einem Computer.

Der Computer kann Texte nämlich sehr schnell übersetzen.

Der Computer weiß zum Beispiel:

Das ist die Übersetzung von diesem Wort.

Der Computer weiß aber nicht:

      Dieses Wort ist zu schwierig.

      Oder dieses Wort braucht eine Erklärung.

Deshalb kann der Computer keine Texte in Leichte Sprache übersetzen.

Texte in Leichter Sprache haben nämlich nur einfache Wörter.

Und Texte in Leichter Sprache haben viele Erklärungen.

Deshalb muss ein Übersetzer den Text in Leichte Sprache übersetzen.

Der Übersetzer weiß nämlich:

      Dieses Wort ist zu schwierig.

      Oder dieses Wort braucht eine Erklärung.

Fehlen in Leichter Sprache Informationen ?

Fehlen in Leichter Sprache Informationen?

Texte in Leichter Sprache brauchen viele Erklärungen.

Deshalb können viele Texte in Leichter Sprache länger sein als Texte in  Standard∙sprache.

Viele Menschen können aber lange Texte nicht gut verstehen.

Deshalb lassen Übersetzer vielleicht einige Informationen weg.

Dann ist der Text in Leichter Sprache ein bisschen kürzer.

Aber dann fehlen manche Informationen im Text in Leichter Sprache.

Deshalb wollen einige Menschen wissen:

      Sind fehlende Informationen im Text in Leichter Sprache ein Problem?

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache sagt:

      Auch in Texten in Standard∙sprache fehlen einige Informationen.

      Alle Texte lassen nämlich Informationen weg.

      Es ist aber wichtig:

      Es dürfen keine wichtigen Informationen fehlen.

Deshalb haben Übersetzer eine sehr wichtige Aufgabe.

Die Übersetzer müssen nämlich entscheiden:

      Diese Informationen sind wichtig.

      Diese Informationen sind nicht wichtig.

      Oder diese Informationen sind zu schwierig.

Übersetzer können zum Beispiel unwichtige Informationen weg·lassen.

Dann können die Übersetzer wichtigere Informationen besser erklären.

Warum gibt es nicht alle Texte von der Forschungs∙stelle in Leichter Sprache?

Warum gibt es nicht alle Texte von der Forschungs∙stelle in Leichter Sprache?

Viele Menschen interessieren sich für Leichte Sprache.

Manche Menschen brauchen Leichte Sprache.

Diese Menschen verstehen nämlich schwere Texte nicht.

Viele Menschen haben der Forschungs·stelle Leichte Sprache geschrieben.

Diese Menschen haben gefragt:

      Warum gibt es nicht alle Texte von der Forschungs·stelle in Leichter Sprache?

Die Forschungs·stelle kann nicht alle Texte in Leichter Sprache schreiben.

Das hat verschiedene Gründe.

Diese Gründe erklären wir Ihnen:



1. Wissenschaftliche Texte

Leichte Sprache ist ein wichtiges Thema in der Wissenschaft.

Wissenschaftler forschen zum Thema Leichte Sprache.

Die Wissenschaftler benutzen eine Fach·sprache.

In einer Fach·sprache gibt es sehr viele schwere Wörter.

Diese Wörter sind nicht leicht zu verstehen.

Die Forschung ist sehr wichtig.

Die Forschung beantwortet wichtige Fragen.

Zum Beispiel:

  • Welche Texte sind schwer zu verstehen?

  • Wie können Menschen einen Text leichter verstehen?

  • Und wie müssen leichte Texte sein?

Deshalb macht die Forschung Leichte Sprache besser.

Dann kann Leichte Sprache mehr Menschen helfen.

Aber: Die Wissenschaftler erforschen Leichte Sprache.

Aber die Wissenschaftler schreiben nicht in Leichter Sprache.

&nbs

2. Leichte Sprache auf der Internet·seite

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache hat eine Internet·seite.

Auf der Internet·seite können Sie auswählen:

      Diese Seite in Leichter Sprache.

Dann können Sie die Seite in Leichter Sprache sehen.

Sie können aber nicht alle Inhalte von der Internet∙seite in Leichter Sprache sehen.

Aber Sie können das Wichtigste in Leichter Sprache sehen.

Das können Sie zum Beispiel auf der Internet·seite sehen:

      Was macht die Forschungs·stelle?

Das sind aber nicht genug Informationen.

Es soll mehr Informationen in Leichter Sprache geben.

Die Forschungs·stelle plant mehr Texte in Leichter Sprache für die Zukunft.

Aber: Die Forschungs·stelle hat viele Aufträge.

Und die Forschungs·stelle muss sehr viele Texte in Leichte Sprache übersetzen.

Die Forschungs·stelle bekommt sehr wichtige Aufträge.

Diese Aufträge müssen sehr schnell fertig sein.

Aber die Mitarbeiter von der Forschungs∙stelle haben auch viele andere Aufgaben.

Deshalb müssen die Mitarbeiter entscheiden:

      Diese Aufgabe ist sehr wichtig.

      Diese Aufgabe müssen wir zuerst machen.

      Oder:

      Diese Aufgabe ist nicht so wichtig.

      Diese Aufgabe machen wir erst später.

Das ist ein Beispiel für eine wichtige Aufgabe:

Die Forschungs·stelle macht Work∙shops.

In den Work∙shops können Menschen mehr über Leichte Sprache lernen.

 

Texte in den sozialen Medien

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache ist in den sozialen Medien.

Soziale Medien sind zum Beispiel:

  • Facebook.

  • Oder Instagram.

Die Forschungs·stelle ist auf Facebook.

Und die Forschungs·stelle ist auf Instagram.

Die Forschungs·stelle veröffentlicht Texte in den sozialen Medien.

Diese Texte sind nicht in Leichter Sprache.

Deshalb können nicht alle Menschen die Texte verstehen.

In den Texten geht es um aktuelle Themen.

Das heißt:

      Diese Themen sind gerade wichtig.

      Deshalb müssen die Mitarbeiter von der Forschungs·stelle die Texte sehr schnell schreiben.

Die Texte soll es auch in Leichter Sprache geben?

Dann müssen die Mitarbeiter die Texte in Leichter Sprache auch sehr schnell schreiben.

Das Schreiben von Texten in Leichter Sprache ist nicht einfach.

Und das Schreiben von den Texten dauert sehr lange.

An einem Text arbeiten mehrere Mitarbeiter.

Aber die Forschungs·stelle hat nur wenige Mitarbeiter.

Deshalb gibt es die Texte in den sozialen Medien noch nicht in Leichter Sprache.

Die Mitarbeiter planen für die Zukunft mehr Texte in Leichter Sprache.

Welchen Nutzen hat Leichte Sprache?

Brauchen Menschen mit Behinderung Texte in Leichter Sprache?

Brauchen Menschen mit Behinderung Texte in Leichter Sprache?

Es gibt viele Texte in Leichter Sprache.

In den Texten stehen verschiedene Informationen.

Zum Beispiel über:

  • Nachrichten.

  • Arbeiten.

  • Oder Erben.

Einige Menschen wollen wissen:

      Brauchen Menschen mit Behinderung diese Informationen in Leichter Sprache?

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache sagt:

      Alle Menschen haben die gleichen Rechte.

      Deshalb sollen alle Menschen die gleichen Informationen bekommen.

      Warum sollen Menschen mit Behinderung die Informationen in Leichter Sprache bekommen?

 

Seit dem Jahr 2002 gibt es ein Gesetz in Deutschland.

Dieses Gesetz heißt: Behinderten·gleichstellungs·gesetz.

Die Abkürzung für Behinderten·gleichstellungs·gesetz ist: BGG.

Im BGG steht:

      Menschen mit Behinderung sollen nicht benachteiligt werden.

Das heißt:

Menschen mit Behinderung sollen an der Gesellschaft teilhaben können.

Menschen mit Behinderung sollen nämlich die gleichen Rechte haben wie andere Menschen.

Und Menschen mit Behinderung sollen die gleichen Informationen bekommen.

Lesen Menschen die Texte in Leichter Sprache?

Lesen Menschen die Texte in Leichter Sprache?

Einige Menschen wollen wissen:

      Lohnen sich Texte in Leichter Sprache?

      Und lesen viele Menschen die Texte in Leichter Sprache?

Es gibt viele Fach·texte.

Viele Menschen verstehen diese Fach·texte nicht.

Zum Beispiel Menschen mit Behinderung.

Deshalb brauchen viele Menschen mit Behinderung Texte in Leichter Sprache.

Aber auch viele andere Menschen verstehen die Fach·texte nicht.

Diese Menschen brauchen vielleicht keine Leichte Sprache.

Aber diese Menschen verstehen die Texte in Leichter Sprache besser.

Deshalb lesen diese Menschen auch die Texte in Leichter Sprache.

Und deshalb lohnen sich Texte in Leichter Sprache.

Sind einige Menschen gegen Leichte Sprache?

Sind einige Menschen gegen Leichte Sprache?

Einige Menschen mögen Leichte Sprache nicht.

Diese Menschen denken nämlich vielleicht:

      Leichte Sprache ist für dumme Menschen.

      Oder Texte in Leichter Sprache machen die Sprache schlechter.

Diese Menschen wollen keine Texte in Leichter Sprache lesen.

Deshalb sind diese Menschen gegen Leichte Sprache.

Aber Texte in Leichter Sprache sind ein Zusatz·angebot.

Das heißt:

      Texte in Leichter Sprache ersetzen den Text in Standard∙sprache nicht.

      Es soll nämlich immer beide Texte geben.

Deshalb können die Menschen entscheiden:

      Ich möchte den Text in Standard∙sprache lesen.

      Oder ich möchte den Text in Leichter Sprache lesen.

Der Text in Leichter Sprache ist nämlich barriere∙frei.

Dann können die Menschen den Text besser verstehen.  

Werden alle Texte in Zukunft leichter?

Werden alle Texte in Zukunft leichter?

Einige Menschen mögen Texte in Leichter Sprache nicht.

Diese Menschen sagen:

      Leichte Sprache macht die Sprache schlechter.

Die Forschungs·stelle Leichte Sprache sagt:

      Leichte Sprache hilft vielen Menschen.

      Mit Leichter Sprache können nämlich viele Menschen schwierige Themen besser verstehen.

      Deshalb soll es mehr Texte in Leichter Sprache geben.

      Aber Leichte Sprache ist ein Zusatz·angebot.

Das heißt:

Es soll immer beide Texte geben:

Den Text in Standard∙sprache.

Und den Text in Leichter Sprache:

Der Text in Leichter Sprache ist barriere∙frei.

Dann können die Menschen den Text besser verstehen.  

Deshalb können die Menschen entscheiden:

      Ich möchte den Text in Standard∙sprache lesen.

      Oder ich möchte den Text in Leichter Sprache lesen.

Und deshalb machen Texte in Leichter Sprache die Sprache nicht schlechter.

Gibt es irgendwann nur noch Texte in Leichter Sprache?

Gibt es irgendwann nur noch Texte in Leichter Sprache?

Viele Menschen brauchen Texte in Leichter Sprache.

Deshalb schreiben Menschen Texte in Leichter Sprache.

Und deshalb gibt es immer mehr Texte in Leichter Sprache.

Jetzt haben einige Menschen Angst.

Diese Menschen denken:

      Leichte Sprache verdrängt die Standard∙sprache.

      Irgendwann gibt es nur noch Texte in Leichter Sprache.

Aber die Forschungs·stelle Leichte Sprache sagt:

      Leichte Sprache verdrängt die Standard∙sprache nicht.

      Leichte Sprache ist nämlich ein Zusatz·angebot.

Das heißt:

Es gibt den Text in Standard∙sprache.

Und es gibt den Text in Leichter Sprache.

Deshalb können die Menschen entscheiden:

      Ich will den Text in Standard∙sprache lesen.

      Oder ich will den Text in Leichter Sprache lesen.

Es soll nämlich immer beide Texte geben.