WDR

Übersetzung von Teilen der Homepage

Seit Oktober 2016 besteht eine Zusammenarbeit zwischen dem WDR und der Forschungsstelle Leichte Sprache. In diesem Rahmen wurden u. a. die Internetseiten des WDR in Teilen in Leichte Sprache übersetzt und Informationsseiten zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen realisiert. Weitere Projekte, wie zum Beispiel ein Abschlussbericht zur Landtagswahl, sollen folgen.

Hintergrund

Die Zusammenarbeit besteht in der wissenschaftlichen Überprüfung der vom WDR geschriebenen Leichte Sprache-Texte durch die Forschungsstelle Leichte Sprache. Ein Teil der bisher geprüften Texte widmete sich der Landtagswahl im Mai 2017: Die Leichte Sprache-Fassungen behandelten Fragen rund um das Thema Landtagswahl in NRW und gaben so zum Beispiel Erklärungen zur Wahlbenachrichtigung oder zum Briefwahlverfahren. Sie können sich die Seiten hier ansehen.

Zusätzlich zu den Informationsseiten hat der WDR auch Seiten erstellt, auf denen die Regeln der Leichten Sprache und die Navigation sowie die Art der Informationen auf den Seiten des WDR erklärt werden. Besonders hervorzuheben ist, dass alle Texte mit einer Vorlese-Funktion unterlegt sind und auch in Gebärdensprache vorliegen.

Projektziel

Ziel des Projekts ist und war es, den Zugang zu Informationen zu erleichtern sowie Barrieren abzubauen. Ein besonderes Anliegen sind hierbei die Informationsseiten zu den Landtagswahlen, die zu einer selbstständigen Auseinandersetzung mit der Thematik anregen und somit die politische Teilhabe fördern. Denn nur, wenn Informationen barrierefrei zugänglich sind, können sich wirklich alle Menschen über die Wahl informieren und schließlich auch wählen gehen.