Finale im Sommer 2019

Timetable
Endlich FINALE! Dieses Semester gibt es sogar die letzten *beiden* Wochen des Semesters Produktionen und Kunstwerke vom Kulturcampus zu sehen. Die Werkschau des Bereichs Theater findet schon in der vorletzten Semesterwoche ab dem 01. Juli 2019 statt, den Rest gibt’s dann in der letzten Woche. Von Domäne über Hauptcampus bis Kunstverein könnt ihr zum Semesterende digitale Malerei bewundern, Sounds konsumieren, und wiedergefundene Bilder erkennen. Damit niemand irgendwas verpasst, findet ihr den Stundenplan hier.
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Di 02.07.
Di 02.07.
STH THAT RUNS – Semesterdämmerung
21:00 - 23:55
Domäne, Hof

Liebe Freund*innen unechter Musik,

STH THAT RUNS, die Übung, das Kollektiv, die mensch-maschinische Assemblage, das beat-heavy Synth Arkestra begeht die nächste Semesterdämmerung. Bring your drinks & get into the zone by raw live techno improvisations and other machine-driven musical shapes.

Wir sind auf dem Hof der Domäne, bei Regenwetter weichen wir auf den Musiksaal (Hauptcampus, Gebäude K) aus.

Mit: Bruno Tast, Clara Verweyen, Felix Geiser, Gabriela Tomaskova, Gregor Sawal, Lennart Schneider, Martha Kleinhempel, Mike Dietrich, Nitay Feigenbaum, Nora Kümel, Oliver Niess und dem STH THAT RUNS Kollektiv
Leitung: Sebastian Kunas

Ort: Domäne, Hof

Mo. 08.07.
Mo. 08.07.
SALE
11:00 - 16:00
Zwischen Disneyland und Heidepark - Schlüsselkonzepte thematisierter Welten I Andreaspassage

Titel der Veranstaltung: SALE

Termin und Ort: Montag, 8.7. - Mittwoch, 10.7. jeweils von 11 - 16 Uhr

Art der Veranstaltung: Ausstellung

Leitung: Ariane Schwarz

Mitwirkende: AlinaCzymoch , BrunoBrandes , ClaraSiewering , CosimaHofacker , JanneLampe , JulianKlenner , LiaDorenberg , Marie-LuiseLück. MattisGrotehusmann , NastasiaHerzog, TaminaPetersen, Valerie Plagemann

Ort: Andreaspassage

Di 09.07.
Di 09.07.
SALE
11:00 - 16:00
Zwischen Disneyland und Heidepark - Schlüsselkonzepte thematisierter Welten I Andreaspassage

Titel der Veranstaltung: SALE

Termin und Ort: Montag, 8.7. - Mittwoch, 10.7. jeweils von 11 - 16 Uhr

Art der Veranstaltung: Ausstellung

Leitung: Ariane Schwarz

Mitwirkende: AlinaCzymoch , BrunoBrandes , ClaraSiewering , CosimaHofacker , JanneLampe , JulianKlenner , LiaDorenberg , Marie-LuiseLück. MattisGrotehusmann , NastasiaHerzog, TaminaPetersen, Valerie Plagemann

Ort: Andreaspassage

Figuren schreiben
15:00 - 17:00
Burgtheater

Lesung zur Übung Figuren schreiben

Leitung: Jens Roselt

Mitwirkende: Wiebke Balg, Robert Bohne, Nicole Collignon, Alexa Dietrich, Cornelia Hellbrügge, Inke Johannsen, Martha Kleinhempel, Janina Laßmann, Tamara Röhr, Anna Sacher, Eduard Schreiber, Jule Waizenegger, Nina Wolf

Ort: Burgtheater

PAINT!
16:00 - 17:30

Viele Menschen haben wohl schon einmal mit dem Malprogramm„Paint“ gekrizzelt, gezeichnet und gemalt. Dass so keine ‚Monets‘ oder ‚Rembrandts‘entstehen, ist naheliegend – aber was entsteht dann? Im Seminar begannen wirmit dem Begriff „Paint!“ – Malt! ­– Aufforderungund Ermahnung zugleich. Ist Malerei veraltet? Wer malt denn noch mit Pinsel undFarbe? Ist das Zeichentablett am Computer nicht eine bessere Alternative?

So haben wir uns mit einem kleinen Ausschnitt der digitalenMalerei beschäftig und sind im Theoretischen den Zusammenhängen mit der analogenMalerei nachgegangen. Von Gerhard Richters Domfenstern und David Hockneysdigitalen Zeichnungen bis zu Matte-Painting für den Film und illustrativen Fantasy-Bildweltenwaren die Themenbereiche vielfältig. Von Kunst bis populärer Kultur, von Filmbis Fake und Werbung reichen die Bezüge. Nicht mit Staffelei, Leinwand undPinsel, sondern mit Tablet, Smartphone und Photoshop wurde praktisch gearbeitet,experimentiert und gestaltet.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema sind Collagen, bearbeiteteund bemalte Fotos, digitale Malereien, Cross-Media-Installationen und weitereArbeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

Leitung: Jan Schönfelder

Mitwirkende: Yasemin Ardic, Zeynep Balci, MarvinBöckmann, Nina Doetd, Jana von Dömming, Lars Gemein, Paula Jacobs, MareileKoenigs, Kaja Kröger, Janne Lampe, Karla Lück, Leonora Marissal, MadlenMataruga, Lousia Nieder, Nora Pieper, Philip Pitacas, Pia-Ricarda Raabe, GretaStauch, Ionica Steingräber, Lisa Stelter, Lucas-Emanuel Strehle, SimonVorgrimmler

Bild: Philipp Pitacas, o. T., C-Print und digital projection, (Ausschnitt)

Ort: Raum Hs50/Atelier

Die Freiheit der Freien Bildenden Kunst
16:00 - 20:00
Haus 50/Atelier

Leitung: Martin Dege

Mitwirkende: Maibritt Bartling, Yvonne Becker, Marvin Böckmann, Vinzenz Damm, Franziska Grotjohann , Nora Haddada, Moritz Hüper, Jelena Carolina Kern, Noa Lohrmann, Philip Pitacas, Muriel Riedel, Coco Rufer, Valeria Slizevic

Termin und Ort: Haus 50/Atelier

Eröffnung: 09. Juli 16:00 Uhr
Domäne Kunstatelier

cocoruferundstudenten :

"AN DIESER STELLE SIND VIELEICHT EINIGE ERLÄUTERUNGEN ÜBER DIE LIEBE NOTWENDIG"

ALL YOU CAN EAT

Inszenierte Videodokumentation der Aktion zu:
HELTER SKELTER VOL IV
22. Juni 2019 15 - 3 UHR


12 Gruppenausstellungen in 12 Stunden + Musik

im Kulturpalast Wedding International e.V.
Freienwalder Straße 20
13359 Berlin-Wedding
am: 22.06.2019, 15:00
www.kulturpalastwedding.com


Ort: Haus 50/Atelier

Werkschau der Kunstpädagogik
18:00 - 20:00
Hauptcampus I vor dem Druckzentrum / I-1/06

Eröffnung am Dienstag 9.7. vor dem Druckzentrum / I-1/06 um 18:00

Es sind Ergebnisse aus folgenden Veranstaltungen zu sehen:

Malerei/Zeichnung: -„Naturstudium I u. II“ (Hanna Dreyer-Henningsen)

- „Verortung“ (Mirjam Nemetschek)

- „In Flecken sehen und Malen I u. II“ (Nikolaus Reinecke)

Druckgrafik: - „Sachkunde“ - „cuts & scratches“ (Christoph Sander)

Medien: - „Springende Bälle“ (Jan Schönfelder)

Plastik, Skulptur, Objekt: - „von Dingen und Materialien“ didaktische Werkstattreihe Teil I - „Kontraste“ / 3D in der Bildenden Kunst - ein Einstieg - „klein und groß“ - „Assemblage“ -„ Bronze und andere Flüssigkeiten“ (Manfred Lauschke)

Kunstdidaktik - „von Dingen und Materialien“ didaktische Werkstattreihe Teil II (Roland Metzger)

Ort: Hauptcampus I vor dem Druckzentrum / I-1/06

Copycats. Das zweite Leben der Bilder
19:00 - 21:00
Ausstellung der Fotografie I Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a

Das Internet durchforstet, filmisches found-footage gehoben, fotografische Druckwerke durchblättert. „Printed Web“, „The second life of Film“ und „Copy-Cat-Adventures“ - drei Seminare am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, die sich der Kooperation der Universität mit dem Kunstverein Hildesheim verdanken, haben sich mit Prozessen der visuellen Aneignung von gefundenem Material und der medialen Referenz in der Bildenden Kunst, insbesondere im Film und der Fotografie befasst.

Studierende der Seminare von Lotte Reimann und Christoph Girardet, Künstler_innen, deren Arbeiten zuletzt in der Ausstellung „Performing the system“, 2018 im Kehrwiederturm zu sehen waren und von Torsten Scheid haben Material gesammelt, geordnet, collagiert oder neu editiert. Die studentische Ausstellung „Copycats. Das zweite Leben der Bilder“ refereriert zugleich auf die aktuelle, von Lotte Reimann und Torsten Scheid gemeinsam kuratierte Ausstellung „spread:“, deren beteiligte Künstler_innen ebenfalls auf vorhandenes Bildmaterial rekurrieren.

Gezeigt wird die Auswahl studentischer Arbeiten im Kunstverein Via 113 im Rahmen des „Finales“ der Kulturwissenschaften am 9. Juli 2019 um 19:30 Uhr, sowie am Mittwoch 10. Juli und Donnerstag 11. Juli, jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr. Gelegenheit zum Preview gibt es bereits am 6. Juli bei den Hildesheimer Wallungen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Universität Hildesheim mit dem Kunstverein Hildesheim.

Beteiligt sind: Julia Àlvarez, David Bruckmüller, Helene Bukowski, Merve Cowling, Moira Heuer, Joanna Hys, Mera Krautzig, Julia Latzel, Matheus Pasek, Frederik Preuschoft, Nacho López, Kerstin Rode, Charlotte Rosengarth, Laura Schöning und Valeria Slizevic

Ort: Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a

Mit 10.07.
Mit 10.07.
SALE
11:00 - 16:00
Zwischen Disneyland und Heidepark - Schlüsselkonzepte thematisierter Welten I Andreaspassage

Titel der Veranstaltung: SALE

Termin und Ort: Montag, 8.7. - Mittwoch, 10.7. jeweils von 11 - 16 Uhr

Art der Veranstaltung: Ausstellung

Leitung: Ariane Schwarz

Mitwirkende: AlinaCzymoch , BrunoBrandes , ClaraSiewering , CosimaHofacker , JanneLampe , JulianKlenner , LiaDorenberg , Marie-LuiseLück. MattisGrotehusmann , NastasiaHerzog, TaminaPetersen, Valerie Plagemann

Ort: Andreaspassage

PAINT!
12:00 - 16:00
Über das Verhältnis von analoger und digitaler Malerei I Raum Hs50/Atelier

Viele Menschen haben wohl schon einmal mit dem Malprogramm„Paint“ gekrizzelt, gezeichnet und gemalt. Dass so keine ‚Monets‘ oder ‚Rembrandts‘entstehen, ist naheliegend – aber was entsteht dann? Im Seminar begannen wirmit dem Begriff „Paint!“ – Malt! ­– Aufforderungund Ermahnung zugleich. Ist Malerei veraltet? Wer malt denn noch mit Pinsel undFarbe? Ist das Zeichentablett am Computer nicht eine bessere Alternative?

So haben wir uns mit einem kleinen Ausschnitt der digitalenMalerei beschäftig und sind im Theoretischen den Zusammenhängen mit der analogenMalerei nachgegangen. Von Gerhard Richters Domfenstern und David Hockneysdigitalen Zeichnungen bis zu Matte-Painting für den Film und illustrativen Fantasy-Bildweltenwaren die Themenbereiche vielfältig. Von Kunst bis populärer Kultur, von Filmbis Fake und Werbung reichen die Bezüge. Nicht mit Staffelei, Leinwand undPinsel, sondern mit Tablet, Smartphone und Photoshop wurde praktisch gearbeitet,experimentiert und gestaltet.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema sind Collagen, bearbeiteteund bemalte Fotos, digitale Malereien, Cross-Media-Installationen und weitereArbeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

Leitung: Jan Schönfelder

Mitwirkende: Yasemin Ardic, Zeynep Balci, MarvinBöckmann, Nina Doetd, Jana von Dömming, Lars Gemein, Paula Jacobs, MareileKoenigs, Kaja Kröger, Janne Lampe, Karla Lück, Leonora Marissal, MadlenMataruga, Lousia Nieder, Nora Pieper, Philip Pitacas, Pia-Ricarda Raabe, GretaStauch, Ionica Steingräber, Lisa Stelter, Lucas-Emanuel Strehle, SimonVorgrimmler

Bild: Philipp Pitacas, o. T., C-Print und digital projection, (Ausschnitt)

Ort: Raum Hs50/Atelier

Werkschau der Kunstpädagogik
15:00 - 18:00
Hauptcampus I vor dem Druckzentrum / I-1/06

Eröffnung am Dienstag 9.7. vor dem Druckzentrum / I-1/06 um 18:00

Es sind Ergebnisse aus folgenden Veranstaltungen zu sehen:

Malerei/Zeichnung: -„Naturstudium I u. II“ (Hanna Dreyer-Henningsen)

- „Verortung“ (Mirjam Nemetschek)

- „In Flecken sehen und Malen I u. II“ (Nikolaus Reinecke)

Druckgrafik: - „Sachkunde“ - „cuts & scratches“ (Christoph Sander)

Medien: - „Springende Bälle“ (Jan Schönfelder)

Plastik, Skulptur, Objekt: - „von Dingen und Materialien“ didaktische Werkstattreihe Teil I - „Kontraste“ / 3D in der Bildenden Kunst - ein Einstieg - „klein und groß“ - „Assemblage“ -„ Bronze und andere Flüssigkeiten“ (Manfred Lauschke)

Kunstdidaktik - „von Dingen und Materialien“ didaktische Werkstattreihe Teil II (Roland Metzger)

Ort: Hauptcampus I vor dem Druckzentrum / I-1/06

Copycats. Das zweite Leben der Bilder
16:00 - 18:00
Ausstellung der Fotografie I Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a

Das Internet durchforstet, filmisches found-footage gehoben, fotografische Druckwerke durchblättert. „Printed Web“, „The second life of Film“ und „Copy-Cat-Adventures“ - drei Seminare am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, die sich der Kooperation der Universität mit dem Kunstverein Hildesheim verdanken, haben sich mit Prozessen der visuellen Aneignung von gefundenem Material und der medialen Referenz in der Bildenden Kunst, insbesondere im Film und der Fotografie befasst.

Studierende der Seminare von Lotte Reimann und Christoph Girardet, Künstler_innen, deren Arbeiten zuletzt in der Ausstellung „Performing the system“, 2018 im Kehrwiederturm zu sehen waren und von Torsten Scheid haben Material gesammelt, geordnet, collagiert oder neu editiert. Die studentische Ausstellung „Copycats. Das zweite Leben der Bilder“ refereriert zugleich auf die aktuelle, von Lotte Reimann und Torsten Scheid gemeinsam kuratierte Ausstellung „spread:“, deren beteiligte Künstler_innen ebenfalls auf vorhandenes Bildmaterial rekurrieren.

Gezeigt wird die Auswahl studentischer Arbeiten im Kunstverein Via 113 im Rahmen des „Finales“ der Kulturwissenschaften am 9. Juli 2019 um 19:30 Uhr, sowie am Mittwoch 10. Juli und Donnerstag 11. Juli, jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr. Gelegenheit zum Preview gibt es bereits am 6. Juli bei den Hildesheimer Wallungen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Universität Hildesheim mit dem Kunstverein Hildesheim.

Beteiligt sind: Julia Àlvarez, David Bruckmüller, Helene Bukowski, Merve Cowling, Moira Heuer, Joanna Hys, Mera Krautzig, Julia Latzel, Matheus Pasek, Frederik Preuschoft, Nacho López, Kerstin Rode, Charlotte Rosengarth, Laura Schöning und Valeria Slizevi

Ort: Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a.

Do 11.07.
Do 11.07.
PAINT!
12:00 - 16:00
Über das Verhältnis von analoger und digitaler Malerei I Raum Hs50/Atelier

Viele Menschen haben wohl schon einmal mit dem Malprogramm„Paint“ gekrizzelt, gezeichnet und gemalt. Dass so keine ‚Monets‘ oder ‚Rembrandts‘entstehen, ist naheliegend – aber was entsteht dann? Im Seminar begannen wirmit dem Begriff „Paint!“ – Malt! ­– Aufforderungund Ermahnung zugleich. Ist Malerei veraltet? Wer malt denn noch mit Pinsel undFarbe? Ist das Zeichentablett am Computer nicht eine bessere Alternative?

So haben wir uns mit einem kleinen Ausschnitt der digitalenMalerei beschäftig und sind im Theoretischen den Zusammenhängen mit der analogenMalerei nachgegangen. Von Gerhard Richters Domfenstern und David Hockneysdigitalen Zeichnungen bis zu Matte-Painting für den Film und illustrativen Fantasy-Bildweltenwaren die Themenbereiche vielfältig. Von Kunst bis populärer Kultur, von Filmbis Fake und Werbung reichen die Bezüge. Nicht mit Staffelei, Leinwand undPinsel, sondern mit Tablet, Smartphone und Photoshop wurde praktisch gearbeitet,experimentiert und gestaltet.

Unsere Arbeiten zu diesem Thema sind Collagen, bearbeiteteund bemalte Fotos, digitale Malereien, Cross-Media-Installationen und weitereArbeiten.

Wir freuen uns auf Sie!

Leitung: Jan Schönfelder

Mitwirkende: Yasemin Ardic, Zeynep Balci, MarvinBöckmann, Nina Doetd, Jana von Dömming, Lars Gemein, Paula Jacobs, MareileKoenigs, Kaja Kröger, Janne Lampe, Karla Lück, Leonora Marissal, MadlenMataruga, Lousia Nieder, Nora Pieper, Philip Pitacas, Pia-Ricarda Raabe, GretaStauch, Ionica Steingräber, Lisa Stelter, Lucas-Emanuel Strehle, SimonVorgrimmler

Bild: Philipp Pitacas, o. T., C-Print und digital projection, (Ausschnitt)

Ort: Raum Hs50/Atelier

Copycats. Das zweite Leben der Bilder
16:00 - 18:00
Ausstellung der Fotografie I Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a

Das Internet durchforstet, filmisches found-footage gehoben, fotografische Druckwerke durchblättert. „Printed Web“, „The second life of Film“ und „Copy-Cat-Adventures“ - drei Seminare am Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft, die sich der Kooperation der Universität mit dem Kunstverein Hildesheim verdanken, haben sich mit Prozessen der visuellen Aneignung von gefundenem Material und der medialen Referenz in der Bildenden Kunst, insbesondere im Film und der Fotografie befasst.

Studierende der Seminare von Lotte Reimann und Christoph Girardet, Künstler_innen, deren Arbeiten zuletzt in der Ausstellung „Performing the system“, 2018 im Kehrwiederturm zu sehen waren und von Torsten Scheid haben Material gesammelt, geordnet, collagiert oder neu editiert. Die studentische Ausstellung „Copycats. Das zweite Leben der Bilder“ refereriert zugleich auf die aktuelle, von Lotte Reimann und Torsten Scheid gemeinsam kuratierte Ausstellung „spread:“, deren beteiligte Künstler_innen ebenfalls auf vorhandenes Bildmaterial rekurrieren.

Gezeigt wird die Auswahl studentischer Arbeiten im Kunstverein Via 113 im Rahmen des „Finales“ der Kulturwissenschaften am 9. Juli 2019 um 19:30 Uhr, sowie am Mittwoch 10. Juli und Donnerstag 11. Juli, jeweils von 16:00 bis 18:00 Uhr. Gelegenheit zum Preview gibt es bereits am 6. Juli bei den Hildesheimer Wallungen. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Universität Hildesheim mit dem Kunstverein Hildesheim.

Beteiligt sind: Julia Àlvarez, David Bruckmüller, Helene Bukowski, Merve Cowling, Moira Heuer, Joanna Hys, Mera Krautzig, Julia Latzel, Matheus Pasek, Frederik Preuschoft, Nacho López, Kerstin Rode, Charlotte Rosengarth, Laura Schöning und Valeria Slizevic

Ort: Kunstverein Via 113, Kleine Venedig 1a

Make som Noise!
16:00 - 17:30

Im Rahmen der Lehrveranstaltung "Make some Noise! Audiohacking und Do-it-yourself-Kultur" haben wir verschiedene experimentelle Strategien im Umgang mit Musiktechnologie erprobt: Abspielgeräte ’hacken’, Musikelektronik anders verkabeln (Circuit Bending) und Tonträger modifizieren (Glitch). Begebt Euch mit uns anhand der ausgestellten Sound-Installationen auf die Suche nach ’unerhörten’ Klängen und den Möglichkeiten von deren Musikästhetisierung im Zusammenhang mit verschiedenen Spielarten der elektronischen Musik.

Jan Torge Claussen

Mitwirkende: Gino Casati, Edward Paffenholz, Josephine-Tess Wirth, Aileen Holzen, Jasper Von Römer, Julian Grönefeld, Marlene Ickert, Ionica Iliane Steingräber, Till Siebert Oliver Niess, Jannis Kullik, Saskia Heuck, Muriel Riedel, Jannis Amaro, Saggel, Leon Nikita Kruschke

Ort: Hs 27/101

X
X