Freiwilligendienste im Ausland

Eine Möglichkeit Unlearning zu lernen?

Freiwilligendienste im Ausland. Meist werden sie beworben als die ideale Möglichkeit sich sozial zu engagieren und etwas Gutes zu tun und dabei noch Erfahrungen im Ausland zu sammeln. Wir möchten dies aber hinterfragen und untersuchen, inwieweit sich nach wie vor koloniale Strukturen hinter diesen Annahmen verbergen. Aus der Perspektive des “Unlearnings” und mithilfe von damit einhergehenden Begriffen und geführten Interviews schauen wir auf Auslandsdienste speziell im Globalen Süden. Ein Projekt von Studierenden der Universität Hildesheim; entstanden im Sommersemester 2020 im Rahmen des Seminars “Zum ,Unlearning’ – Untersuchung von Begriffen der Kulturellen Bildung im Podcast-Format”.

Regie: Mareike Lange
Skript: Mareike Lange, Marleen Kölmel, Isabelle Kaltner
Recherche (Literatur und Umfrage): Marleen Kölmel, Mareike Lange, Isabelle Kaltner, Cecilia Uckert, Jacqueline Est
Interview mit Gesine Kallert: Jacqueline Est
Interview mit Carolin Philipp: Mareike Lange, Cecilia Uckert
Sprecher*innen: Malte Busch, Jacqueline Est
Schnitt: Malte Busch
Musik: Elias Reiser