Frei­wil­li­gen­dienste im Ausland

Eine Möglich­keit Unlear­ning zu lernen?

Frei­wil­li­gen­dienste im Ausland. Meist werden sie beworben als die ideale Möglich­keit sich sozial zu enga­gieren und etwas Gutes zu tun und dabei noch Erfah­rungen im Ausland zu sammeln. Wir möchten dies aber hinter­fragen und unter­su­chen, inwie­weit sich nach wie vor kolo­niale Struk­turen hinter diesen Annahmen verbergen. Aus der Perspek­tive des "Unlear­nings" und mithilfe von damit einher­ge­henden Begriffen und geführten Inter­views schauen wir auf Auslands­dienste speziell im Globalen Süden. Ein Projekt von Studie­renden der Univer­sität Hildes­heim; entstanden im Sommer­se­mester 2020 im Rahmen des Semi­nars "Zum ,Unlear­ning' – Unter­su­chung von Begriffen der Kultu­rellen Bildung im Podcast-Format".

Regie: Mareike Lange
Skript: Mareike Lange, Marleen Kölmel, Isabelle Kaltner
Recherche (Lite­ratur und Umfrage): Marleen Kölmel, Mareike Lange, Isabelle Kaltner, Cecilia Uckert, Jacque­line Est
Inter­view mit Gesine Kallert: Jacque­line Est
Inter­view mit Carolin Philipp: Mareike Lange, Cecilia Uckert
Sprecher*innen: Malte Busch, Jacque­line Est
Schnitt: Malte Busch
Musik: Elias Reiser