Pinn­wand

Alle Veran­stal­tungen und Aufrufe auf einen Blick.
Von und für alle, die dem Kultur­campus verbunden sind.
Veran­stal­tung eintragen
Euer Institut orga­ni­siert eine Ring­vor­le­sung? Dein Thea­ter­kol­lektiv hat Premiere? Ihr orga­ni­siert eine Lesung oder eine krasse WG-Party? In unserem Kalen­der­be­reich ist Platz für alle Veran­stal­tungen von und für den Kulturcampus.

Alle Eintra­gungen werden vor der Veröf­fent­li­chung durch die Redak­tion geprüft. Wir bitten um Verständnis, dass dies manchmal ein paar Werk­tage dauern kann. Wir bitten darum, Veran­stal­tungen mit mindes­tens einer Woche Vorlauf einzutragen.

Wichtig! Bitte haltet euch an unsere Vorgaben für die Bilder. Euer Bild muss kleiner als 100 Kilo­byte sein. Größere Bilder müssen wir alle von Hand verklei­nern, bevor wir eure Beiträge frei­schalten können. Also bitte erspart uns die Mühe und seid sparsam mit den Daten!

  • Wann und wo?
  • Was?
  • Bild

Wann und wo findet es statt? 

Datum

Uhrzeit (Beginn)

Uhrzeit (Ende)

Ort (Wenn Uni-Extern: mit Adresse)

Was findet statt? 

Veran­stal­tungs­titel

Unter­ti­tel­zeile (Optional)

Kurz­text Ankündigung

Weiter­füh­render Link

Veran­staltet von:

Corona-Hinweise 

Teil­nah­me­vor­aus­set­zung

Weitere Hygiene-Bestim­mungen

Foto/Illustration hochladen 

Bitte lade ein Foto/Illustration zu deiner Veran­stal­tung hoch. Beachte dabei unsere Anfor­de­rungen: – Keine Schrift! (Das ist nicht barrie­re­frei) – Datei­größe nicht mehr als 100 kB! (in Worten: einhun­dert Kilo­byte) Die Redak­tion behält sich vor, falsch forma­tierte Grafiken zu beschneiden oder nicht zu veröffentlichen.

Anfor­de­rungen akzeptiert

Bild­datei .png oder .jpg

Max. Größe: 100,0 MB

Urhe­ber­nach­weis (wird in den Meta­in­for­ma­tionen angezeigt)

Verwen­dungs­rechte

Kontakt für Rück­fragen (wird nicht öffent­lich angezeigt) 

Name der einrei­chenden Person

E‑Mail-Adresse

Anmer­kungen / Hinweise für die Redaktion 

Bitte hier eintragen

Gesuch eintragen
Ihr sucht ehren­amt­liche Mitstreiter*innen für euer Projekt? Du brauchst Hilfe bei einer Umfrage? Du hast ein cooles Förder­pro­gramm für Kultur­pro­jekte aufgetan? Hier ist Platz für Open Calls und Gesuche aller Art, die sich an die Mitglieder unseres Kultur­campus’ richten.

Diese Funk­tion ist neu und wird gerade getestet. Wenn euch noch Fehler auffallen, sagt uns Bescheid.

Hinweis: Hier ist nicht der Ort für Job- und Stel­len­aus­schrei­bungen. Bitte nutzt dafür den News­letter Arbeits­feld Kultur, der wöchent­lich verschickt wird.

Alle Eintra­gungen werden vor der Veröf­fent­li­chung durch die Redak­tion geprüft. Wir bitten um Verständnis, dass dies manchmal ein paar Werk­tage dauern kann. Wir bitten darum, Veran­stal­tungen mit mindes­tens einer Woche Vorlauf einzutragen.

Wichtig! Bitte haltet euch an unsere Vorgaben für die Bilder. Euer Bild muss kleiner als 100 Kilo­byte sein. Größere Bilder müssen wir alle von Hand verklei­nern, bevor wir eure Beiträge frei­schalten können. Also bitte erspart uns die Mühe und seid sparsam mit den Daten!

  • Wann?
  • Was?
  • Bild

Wann ist die Dead­line für den Aufruf? 

Datum

Uhrzeit (falls erforderlich)

Was genau wird gesucht? 

Titel des Projekts / der Aktion

Unter­ti­tel­zeile (Optional)

Kurz­text des Gesuchs

Weiter­füh­render Link

Name der Kontakt­person (wird öffent­lich angezeigt)

E‑Mail-Adresse (wird öffent­lich angezeigt)

Foto/Illustration hochladen 

Bitte lade ein Foto/Illustration zu deinem Aufruf hoch. Beachte dabei unsere Anfor­de­rungen: – Keine Schrift im Bild! (Nicht barrie­re­frei) – Datei­größe nicht mehr als 100 kB! Die Redak­tion behält sich vor, falsch forma­tierte Grafiken zu bear­beiten oder nicht zu veröffentlichen.

Anfor­de­rungen akzeptiert

Bild­datei .png oder .jpg

Max. Größe: 100,0 MB

Urhe­ber­nach­weis (wird in den Meta­in­for­ma­tionen angezeigt)

Verwen­dungs­rechte

Kontakt für Rück­fragen (wird nicht öffent­lich angezeigt) 

Name der Kontaktperson

E‑Mail-Adresse

Anmer­kungen / Hinweise für die Redaktion 

Bitte hier eintragen

Bis 12. Februar 2023
Dommu­seum und Schulmuseum

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Von Marra­kesch bis Bagdad

Illus­tra­tionen aus der arabi­schen Welt
Mehr erfahren

Vom 1. Dezember 2022 bis zum 12. Februar 2023 zeigen das Schul­mu­seum und das Dommu­seum Hildes­heim in Zusam­men­ar­beit mit dem Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der Univer­sität Hildes­heim die Wander­aus­stel­lung „Von Marra­kesch bis Bagdad: Illus­tra­tionen aus der arabi­schen Welt“ der Inter­na­tio­nalen Jugend­bi­blio­thek München.

Die Ausstel­lung lädt zu einer Bilder- und Entde­ckungs­reise ein, die von Ägypten und dem Sudan über Syrien bis in den Libanon und den Irak führt. Es werden Arbeiten von acht arabi­schen Illus­trator* innen aus den vergan­genen 15 Jahren vorge­stellt. Ihre Bilder stehen exem­pla­risch für eine viel­fäl­tige Illus­tra­ti­ons­kunst für Kinder in der arabi­schen Welt, die es zu entde­cken gilt.

Die Ausstel­lung wird an zwei Stand­orten zu sehen sein: im Schul­mu­seum und im Dommu­seum. Beide Häuser bieten ein abwechs­lungs­rei­ches Begleit­pro­gramm an und laden herz­lich zur Auftakt­ver­an­stal­tung mit Empfang am 30. November 2022 um 17.30 Uhr im Dommu­seum ein.

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Dommu­seum Hildes­heim, Stif­tung Schul­mu­seum der Univer­sität Hildes­heim, Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der Univer­sität Hildesheim

8. Februar 2023
19
bis 21 Uhr
Audimax | Hauptcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

Erste Comic-Lesung von "248 Sachen im Karton"

Mit Gwen­d­olyn Krenkel und Freya Petersen
Mehr erfahren

Die Lese­reihe Irgendwie 248 Sachen lädt herz­lich zu ihrer ersten Comic-Lesung am Mitt­woch, den 08.02.2023 im Audimax der Uni Hildes­heim ein. An diesem Abend werden auf großer Lein­wand zwei fantas­ti­sche Comics von den Autorinnen Gwen­d­olyn Krenkel und Freya Petersen gezeigt. Dabei entsteht ein einzig­ar­tiges Verhältnis von Text, Bild und Ton. Es ist die sechste Ausgabe von 248 Sachen im Karton. Bei diesem Format bekommen die Autor*innen je einen Über­ra­schungs-Karton, der indi­vi­duell auf ihren Text zuge­schnitten ist. Dieser Karton wird dann live vor Publikum ausge­packt, bevor die mitge­brachten Texte gelesen werden.

Die Lesung beginnt am 08.02.2022 um 19:00 Uhr im Audimax der Uni Hildes­heim. Der Eintritt ist frei. Alter­nativ kann man sich wie immer per Live­stream zu der Veran­stal­tung dazu schalten, zu finden auf dem YouTube Account von „Irgendwie248Sachen“

Weitere Infos
Insta­gram

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Irgendwie 248 Sachen

Bis 14. Februar 2023

Open Call: Hundertpro Festival Vol.5

Mehr erfahren

Das HundertPro Festival wird fünf! Nach vier Ausgaben möchten wir wieder gemeinsam mit Euch die Viel­falt in unserer Gesell­schaft zele­brieren. Bereits über 200 Künstler*innen waren zu Gast beim Festival im Ring­lok­schuppen Ruhr, jetzt freuen wir uns auf Euch!

Von Theater, Perfor­mance oder Tanz über Comedy und Stand-Up bis hin zu Neuem Zirkus und Physical Theatre bringen wir beim HundertPro Festival die viel­fäl­tigsten Bühnen­genres zusammen. In kurzen Slots werden Stücke, Shows und Formate gezeigt, die das ganze mediale Spek­trum abde­cken können. Auch digi­tale Formate sind herz­lich will­kommen!
Künstler*innen, Gruppen, oder Kollek­tive der oben genannten künst­le­ri­schen Genres, die diverse und viel­fäl­tige Zugänge, Perspek­tiven und Biogra­phien mitbringen. Das HundertPro Festival enga­giert sich insbe­son­dere für Nachwuchskünstler*innen.

Weitere Infos:
Externe Webseite

Ansprech­person:
Vittoria Lenz
hundertpro@ringlokschuppen.de

 

Bis 31. März 2023

Ausschrei­bung der „Kultur­campus-Projekt­för­de­rung der Spar­kasse Hildesheim“

Mehr erfahren

Die Spar­kasse Hildes­heim Goslar Peine unter­stützt mit der „Kultur­campus-Projekt­för­de­rung“ künst­le­ri­sche Projekte von Studie­renden des Fach­be­reichs 2 Kultur­wis­sen­schaften und Ästhe­ti­sche Kommu­ni­ka­tion der Univer­sität Hildes­heim auch im Jahr 2023. 

Geför­dert werden können selbst­stän­dige studen­ti­sche künst­le­ri­sche Projekte oder künst­le­ri­sche Abschluss­ar­beiten, die nicht Teil einer Lehr­ver­an­stal­tung sind, in einem Volumen von 250 bis 1.000 Euro. Das Projekt muss eine öffent­liche Präsen­ta­tion (Auffüh­rung, Ausstel­lung, Publi­ka­tion u.ä., auch online) enthalten, bei dem die Spar­kasse als Förderer kennt­lich wird. Es sollte kein anderer Produ­zent als Haupt­för­derer auftreten (eine Neben­för­de­rung ist möglich, sofern sie den Förder­be­trag der Spar­kasse nicht über­steigt). Die Finan­zie­rung von Gagen für die Antrag­steller und von Cate­ring ist nicht möglich. 

Das Kultur­campus-Projekt­sti­pen­dium muss von einer studen­ti­schen Gruppe oder Einzel­person bean­tragt werden. Der drei­sei­tige Antrag besteht aus dem Konzept des Projekts (1 Seite), einem Finan­zie­rungs­plan mit Angabe des Förder­be­darfs (1 Seite) sowie dem Lebens­lauf des Antragstellers/der Antrag­stel­lerin (1 Seite). 

Die Anträge werden geprüft, beraten und entschieden vom Fach­be­reichsrat des Fach­be­reichs 2. 

Anträge für 2023 können bis zum 31.03.2023 gestellt werden. Die Anträge sind als PDF zu richten an: dekanat2@uni-hildesheim.de 

Ansprech­person:
Weitere Auskünfte erteilen die Mitglieder der Auswahl­kom­mis­sion Isabel Schwenk (schwenki@uni-hildesheim.de), Dr. Volker Wort­mann (wortmann@uni-hildesheim.de) und Prof. Dr. Thomas Lange (langeth@uni-hildesheim.de).

9. Februar 2023
18:30 bis 21 Uhr
Hörsaal 1 | Hauptcampus

WERKSCHAU 2023

Curio­sity and Passion

Kurz­film­abend
Mehr erfahren

In dem Seminar "Curio­sity and Passion" bei Monika Treut haben wir im WiSe 22/23 Kurz­filme reali­sert. Wir präsen­tieren am Donners­tag­abend einen Mix aus narra­tiven, expe­ri­men­tellen und doku­men­ta­ri­schen Filmen.

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Monika Treut

10. Februar 2023
11:30 bis 12:30 Uhr
Studio­bühne 1 | Hauptcampus

WERKSCHAU 2023

Chair play?

Perfor­mance der Übung „Thea­ter­Zen­trale: Einführung in das szeni­sche Spiel!?“
Mehr erfahren

Der Stuhl als Alltags­ge­gen­stand, als Heraus­for­de­rung, als Körper­former, als Requisit, als Ding, das funk­tio­niert (oder auch nicht) dient in dieser Übung als Anlass die Grund­be­griffe des Thea­ters zu erfor­schen. Was macht der Stuhl mit der Perfor­merin? Chair wird eigent­lich Millionär und kann man die Dinge auch einfach aussitzen?

Mit: Mia Brouër, Finn Dolinga, Isabel Ernst, Judith Frank, Tetje Kegler, Lisa Ketelsen, Feraye Kirca, Milli Leib­f­arth, Elsa Vogels, Lina Weidner.
Leitung: Jule Kerk

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur, Abt. Theater

10. Februar 2023
14 bis 19 Uhr
Foyer Haus 52 | Kulturcampus

WERKSCHAU 2023

Wenn ich ein Bühnenelement wär, wäre ich ein Stuhl.

Auss­stel­lung der Übung „Entwurfs­pro­zess: Szenografie.“
Mehr erfahren

Entstanden sind in dieser Übung szen­o­gra­fi­sche Raum­kon­zepte zum thema­ti­schen Schwer­punkt „Stuhl im Raum“. Von ersten Recher­chen, über die Arbeit im Skiz­zen­buch bis hin zum Modell wird in der Werk­schau das Making-Of der Entwurf­pro­zesse sichtbar. 

Mit: Jette Bach­mann, Irina Batta­glia, Malin Denkena, Jona­than Giele, Aleen Hart­mann, Janina Lass­mann, Nele Neumann, Marit Pesch, Nico Polle, Katja Rehor, Luca-Linda Ruppert, Max Sauer, Jasmin Sebas­tiani, Kilian Seeger.
Leitung: Jule Kerk

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur, Abt. Theater

10. Februar 2023
15 bis 16 Uhr
Burg­theater | Kulturcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Zeiten­wenden.

Szeni­sche Lesung der Übung „Krieg schreiben“
Mehr erfahren

In szeni­schen Texten werden unter­schied­liche Perspek­tiven zur aktu­ellen Kriegs­si­tua­tion in Europa einge­nommen. Im Span­nungs­feld von eigener Betrof­fen­heit, Distanz zum Geschehen und recher­chierten Doku­men­tar­ma­te­rial verhan­delt die Lesung in diversen Mikro­an­sichten die viel beschwo­rene Zeiten­wende. „Krieg schreiben“ eröffnet so einen szeni­schen Orien­tie­rungs­raum, der gleich­wohl Platz für Ratlo­sig­keit und Über­for­de­rung, für Komik und Angst hat.

Mit Texten von Lina Lewe­jo­hann, Denise Hafer­mann, Jan Böing, Liv Thastum, Chris­tina Siegert, Rabea Porsch, Georg Löwe, Tilmann Lindner und Ben Steppath sowie unter Mitwir­kung von Paul Fedder, Leonie Stubbe, Marlene Regenfuß, Magnus Rhösen und Felix Ferle­mann
Leitung: Prof. Jens Roselt

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur, Abt. Theater

10. Februar 2023
16 Uhr
 Hs 51/02 | Kulturcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Compa­nion Species

Präsen­ta­tion der Kurz­filme zu spezi­es­über­grei­fenden Gemeinschaften
Mehr erfahren

Im Rahmen der Präsen­ta­ti­ons­woche werden studen­ti­sche Arbeiten aus den letzten Semes­tern präsen­tiert. Die Filme entstanden in der Übung „Compa­nion Species – filmi­sche Beglei­tung von spezies-über­grei­fenden Paaren“, die sich Texte und Beob­ach­tungen von Donna Haraway, Vinciane Despret und anderen zum Ausgangs­punkt nahm. In den Blick genommen wurden Bezie­hungen und Gefüge von mensch­li­chen und nicht-mensch­li­chen Tieren. Die Studie­renden hatten in kleinen Gruppen oder allein Kurz­film­pro­jekte entwi­ckelt, in denen es galt, spezi­es­über­grei­fende Konstel­la­tionen doku­men­ta­risch, analy­sie­rend und kritisch zu untersuchen.

Die in diesem Kontext entstan­denen Kurz­filme werden am Freitag, dem 10. Februar 2023, um 16.00 Uhr im Raum Hs51/02 auf dem Kultur­campus Domäne Mari­en­burg präsen­tiert. Eintritt frei!

Leitung: Dr. Volker Wortmann

Mit Filmen von Anne Bickert, Bastien Dela­rocque, Michael Eulen­stein, Mona Lühring, Sarah Reichert, Fabio Schel­len­berger u.a.

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur, Abt. Medien

10. Februar 2023
17 Uhr
Burg­theater | Kulturcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Party in der Stadt

Auffüh­rung
Mehr erfahren

Unser Versuchs­aufbau erschafft verschie­dene Möglich­keiten um Körper, Bild und Sprache in Bewe­gung zu versetzen und bleibt dabei selbst beweg­lich, da er auf Impro­vi­sa­tion basiert. Gemeinsam erwei­tern wir unser Archiv, fügen neue (Körper-)Schichten hinzu und befragen die Lücken, die mediale Über­set­zungen immer (mit-) produzieren. 

Leitung: Anna Wiec­zorek 

Mitwir­kende: Emma Brieden, Sophie Casna, Amber Duty, Katha­rina Felde, Leonie Friedel, Char­lotte Hille­brecht, Lina Jung, Johanna Kuckel­korn, Linda Musafa, Barbara Oden­dahl, Nina Pfeif­roth, Elisa Poinca, Michelle Reimann, Katha­rina Scha­den­hofer, Johanna Weis­heit, Pauline Willim

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur, Abt. Theater

10. bis 17. Februar 2023
Alms­straße 15

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Zu Tisch!

Das Food­ture Game
Mehr erfahren

"Mit Essen spielt mensch nicht!“ – wir schon! Zusammen mit euch wollen wir spielen, entde­cken und lernen, was unser Essen mit Nach­hal­tig­keit zu tun hat.

Zu Tisch! Das Food­tu­re­game ist ein von Studie­renden der Uni Hildes­heim konzi­piertes, inter­ak­tives Spiel­format, ange­lehnt an das Konzept von Escape-Rooms. Hier löst ihr Rätsel, kauft gemeinsam ein und entscheidet, was auf euren Tisch kommt. Wichtig ist uns dabei, dass es kein richtig oder falsch gibt, wir wollen nicht den Zeige­finger heben oder euch sagen, was ihr essen oder nicht essen dürft. Was wir wollen, ist es, euch zu zeigen, wie viel Macht und Einfluss ihr habt, wenn es um euer Essen geht.

Zu Tisch! Das Food­ture Game wird vom 10.–17.02.23 in der Alms­straße 15 in Hildes­heim statt­finden, ist für Personen von 13–99 Jahren konzi­piert und kosten­frei zugäng­lich. Pro Durch­lauf werden sechs bis acht Personen gleich­zeitig spielen, pro Tag finden fünf Spiel­runden statt. Ein Spiel­durch­lauf dauert circa 75 Minuten.

Ihr habt Fragen oder wollt uns unter­stützen? Dann schreibt uns gerne eine Mail, wir suchen noch helfende Hände: zu_tisch@gmx.de

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Mareike, Jonas & Laura

11. Februar 2023
12 bis 18 Uhr
Vor dem Druck­zen­trum | Raum I‑1/06 | Hauptcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Kunst­aus­stel­lung ‑VER-BINDUNG-EN-

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst stellen ihre künst­le­ri­schen Projekte vor
Mehr erfahren

Das Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der Univer­sität Hildes­heim lädt zur Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ein. 

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst am Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft setzten sich im Winter­se­mester 2022/23 in ihren künst­le­ri­schen Projekten mit dem Thema ‑VER-BINDUNG-EN- ausein­ander. In der Ausstel­lung sind viel­fäl­tige künst­le­ri­sche Zugangs- und Ausdrucks­weisen zu erleben, die das Thema ‑VER-BINDUNG-EN- aus einer biogra­fi­schen, natur­wis­sen­schaft­li­chen, ästhe­ti­schen, psycho­lo­gi­schen, philo­so­phi­schen sowie sozio­lo­gi­schen Perspek­tive aufgreifen. In außer­ge­wöhn­li­chen Ausstel­lungs­räumen werden Male­reien, Zeich­nungen, Druck­gra­fiken, Objekte, Anima­ti­ons­filme und Raum-Instal­la­tionen zu sehen sein.

Inter­es­sierte können sich die Ausstel­lung auf dem Haupt­campus ansehen. Die Ausstel­lung ist am Samstag, den 11. 02. 23, von 12 – 18 Uhr und am Dienstag, den 14.02.23, von 16 – 20 Uhr geöffnet. Hinter dem Café Campus und nach dem unmit­tel­baren Über­gang in das Gebäude D ist die Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ausgeschildert.

Die Finis­sage findet am Mitt­woch, den 15.02.23, um 18 Uhr auf dem Haupt­campus vor dem Druck­zen­trum (I‑1/06) statt.

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft / Abtei­lung Kunstpädagogik

12. Februar 2023
16 Uhr
Schaf­hausen-Saal | Roemer- und Pelizaeus-Museum

WERKSCHAU 2023

Kon:Takt – Bühne frei!

Abschluss­kon­zerte des Musikinstituts
Mehr erfahren

Das Format Bühne frei! präsen­tiert unter dem Titel Kon:Takt zum Abschluss des Winter­sems­ters 2022/2023 wieder Konzerte mit Studie­renden und Dozie­renden des Insti­tuts für Musik und Musik­wis­sen­schaft der Stif­tung Univer­sität Hildesheim.

Kon:Takt meint mit:Einander, mit:Gefühl, mit:Spüren — im Sehen, im Hören, im Fühlen. Vor dem Hinter­grund dieser Asso­zia­tionen entwi­ckelte das Bühne frei!-Team die aktu­ellen Programme mit dem Ziel, den diversen Ausdrucks­formen der Mitwir­kenden gerecht zu werden und einen gemein­samen Raum an verschie­denen Spiel­orten zu bieten. Die Planungs­gruppe agiert dabei auch als Impro­en­semble und gestaltet kurze spon­tane Klang­mo­mente als Verbin­dung zwischen den einzelnen Beiträgen.

Das Bühne-frei!-Team und die Mitwir­kenden präsen­tieren drei verschie­dene Programme an drei verschie­denen Orten: im Center for World Music, im Rassel­mania e. V. und im Roemer-und Pelizaeus-Museum. Die Studie­renden und Dozie­renden des Insti­tuts für Musik und Musik­wis­sen­schaft an der Stif­tung Univer­sität Hildes­heim performen Impro­vi­sa­tionen und Werke aus Klassik, Elek­tronik, Punk, Rap sowie unvor­her­seh­bare Sounds — Solo, Duo, als Band oder im Ensemble.

Der Einlass ist frei, Spenden sind willkommen.

Weitere Infor­ma­tionen
Insta­gram

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Musik und Musik­wis­sen­schaft: Joey Andrews, Joshua Beck, Rahel Doege, Felix Herbst, Albin Ottmar, Henrik Schwerdt­feger, Leander Tietjen, Shanice Alber­tine Trninic, Nhat Duc Vu, Ltg. Jan Hellwig 

12. Februar 2023
18 Uhr
Projekt­werk­statt | KUFA

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Film­bande pres­ents: Kino4000

BURNING von Lee Chang-dong
Mehr erfahren

Film­bande pres­ents: Kino 4000, ein neuer regel­mä­ßiger Film­abend in Hildes­heim. Ab nächsten Sonntag (12. Februar) zeigen wir alle zwei Wochen um 18 Uhr einen Lang­film + einen Vorfilm von Nachwuchsregisseur*innen aus Hildesheim.

Weiter­füh­render Link
Home­page

Corona-Hinweise
Kommt gerne getestet!

Veran­staltet von:
Filmbande4000

ab 14. Februar 2023
online

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

WERKSCHAU 2023

Müll­werk – Ist das Kunst oder kann das bleiben?!

Virtu­elle Ausstellung
Mehr erfahren

Statt schnell weg damit und Deckel drauf, haben die Teilnehmer*innen des Semi­nars ‚Ist das Kunst oder kann das weg?! Gesell­schaft­liche Bewer­tungs­prak­tiken und die Ästhetik von Müll‘ ihren Abfall einmal genauer und mit allen Sinnen wahr­ge­nommen. Entgegen der gesell­schaft­li­chen Praxis den Müll möglichst zügig in Tüten, Eimern und Contai­nern zu entsorgen, haben sie ihre Abfälle etwa 2 Wochen gesam­melt, beob­achtet, gewogen und sich gefragt: Welchen Müll und wie viel produ­ziere ich eigent­lich? Was verrät er über mich und die Gesell­schaft, in der ich lebe? Wie wird etwas über­haupt zu Müll? Wie nehme ich Müll wahr? Wie hört er sich an, wie riecht er? Und vor allem: was kann ich aus ihm erschaffen? Die Ergeb­nisse dieses Expe­ri­ments sind ab dem 14. Februar 2023 in der virtu­ellen Ausstel­lung Müll­werk. Ist das Kunst oder kann das bleiben?! zu sehen. 

Ein Link folgt zur Ausstel­lungs­er­öff­nung. 
Leitung: Lis Hansen

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Medien, Theater und Popu­läre Kultur

14. Februar 2023
16 bis 20 Uhr
Vor dem Druck­zen­trum | Raum I‑1/06 | Hauptcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Kunst­aus­stel­lung ‑VER-BINDUNG-EN-

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst stellen ihre künst­le­ri­schen Projekte vor
Mehr erfahren

Das Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der Univer­sität Hildes­heim lädt zur Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ein. 

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst am Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft setzten sich im Winter­se­mester 2022/23 in ihren künst­le­ri­schen Projekten mit dem Thema ‑VER-BINDUNG-EN- ausein­ander. In der Ausstel­lung sind viel­fäl­tige künst­le­ri­sche Zugangs- und Ausdrucks­weisen zu erleben, die das Thema ‑VER-BINDUNG-EN- aus einer biogra­fi­schen, natur­wis­sen­schaft­li­chen, ästhe­ti­schen, psycho­lo­gi­schen, philo­so­phi­schen sowie sozio­lo­gi­schen Perspek­tive aufgreifen. In außer­ge­wöhn­li­chen Ausstel­lungs­räumen werden Male­reien, Zeich­nungen, Druck­gra­fiken, Objekte, Anima­ti­ons­filme und Raum-Instal­la­tionen zu sehen sein.

Inter­es­sierte können sich die Ausstel­lung auf dem Haupt­campus ansehen. Die Ausstel­lung ist am Samstag, den 11. 02. 23, von 12 – 18 Uhr und am Dienstag, den 14.02.23, von 16 – 20 Uhr geöffnet. Hinter dem Café Campus und nach dem unmit­tel­baren Über­gang in das Gebäude D ist die Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ausgeschildert.

Die Finis­sage findet am Mitt­woch, den 15.02.23, um 18 Uhr auf dem Haupt­campus vor dem Druck­zen­trum (I‑1/06) statt.

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft / Abtei­lung Kunstpädagogik

14. + 15. Februar 2023
19 bis 22 Uhr und 15 bis 18 Uhr
Molt­ke­straße 86

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

WERKSCHAU 2023

Inter­pik­tural. Zwischen Bildern / Schön­heit / Das Dafen Projekt + Bilder der Fotografie

Werk­schau Fotografie
Mehr erfahren

Die Abtei­lung Foto­grafie präsen­tiert die Abschluss­au­stel­lungen mehrerer Projekte unter der Leitung von Dr. Torsten Scheid und Volker Hanuschke:

Inter­pik­tural. Zwischen Bildern
Das Seminar zur Inter­pik­tu­ra­lität hat Kunst­ge­schichte geschrieben, gemalt, foto­gra­fiert, insze­niert. Sich Farben und Formen künst­le­risch ange­eignet, die Politik und die Sprache der Bilder dekon­stru­iert und die Bilder in der Sprache. Es hat den Kanon dekon­stru­iert, die zeit­ge­nös­si­sche Kunst befragt und Künst­liche Intel­li­genzen — im Alltag und im Museum. Die Werk­schau zeigt Aneig­nungen, Re-Insze­nie­rungen, Parodien, Remakes und andere Bilder über andere Bilder.
Mitwir­kende
Marina Bohn, Christel Clerc, Latifa Granzow, Lukas Guts­feld, Cornelia Hell­brügge, Marleen Kölmel, Sarah Krey, Lisbeth Leupold, Jacquelin Lutz, Simon Paap, Anton Pfundt, Nora Pieper, Clara Scheda, Mirna Schip­pers, Maya Steudter, Cecilia Uckert, Kristín Uwesdóttir
Leitung: Dr. Torsten Scheid
Schön­heit
Das Seminar „Schön­heit“ hat sich mit dem Wandel von Bild­äs­the­tiken und den Begriffen von Schön­heit befasst. Dabei wurden Verfahren der Foto­grafie, analoge und digi­tale Tech­niken expe­ri­men­tell erprobt, das Studio und das Labor produktiv gemacht: hier sind die Ergebnisse.
Mitwir­kende:
Franz Brümmer, Sophie Casna, Hannah Elsner, Luisa Gebhardt, Mjellma Kaciku, Johanna Kuckel­korn, Milli Leib­f­arth, Selina Maichel, Lorina Otto, Agnes Pfeiffer, Carolin Schaefer, Melina Stein­bauer, Katrin Szymanski, Moritz Wald­thaler, Hanna Vera Zels, Jana Zimmermann
Leitung: Volker Hanuschke
Das Dafen Projekt
Das Dafen Projekt gibt einen kleinen Einblick in den Stand seiner Forschungen und einen Ausblick auf Buch‑, Bild- und Ausstellungsproduktion.
Mitwir­kende:
Malin Denkena, Carla Henne, Lea Holst, Lou Keßler, Noa Lohr­mann, Mona Lühmann, Nele Neumann, Ivana Ocampo, Alina Tonn, Cecilia Uckert, Justine Wiesner, Jessica Zug
Website »Bilder der Fotografie«
Mit der Werk­schau am 14. Februar um 19 Uhr geht die Webseite offi­ziell online. Mit Bildern aus der Praxis der künst­le­ri­schen Foto­grafie, mit einer Doku­men­ta­tion aus 15 Jahren Atelier­be­su­chen und vielem mehr…
Konzep­tion und Ausfüh­rung: Noa Lohrmann

Veran­staltet von:
Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft

14. + 15. Februar 2023
Hs 50/At | Kulturcampus

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

WERKSCHAU 2023

Medi­ta­tion, auto­ma­ti­sches Schreiben und Zeichnen als Stra­te­gien künst­le­ri­scher Praxis

Werk­schau des Semi­nars »Abbilder des Denkens«
Mehr erfahren

In unserem Offenen Atelier zeigen wir am 14.02. von 14:30–18:00 & am 15.02. von 14:00–18:00 Prozesse, (halb-) fertige Ergeb­nisse und kleine Instal­la­tionen, die durch, nach oder im Zusam­men­hang mit einer der Stra­te­gien entstanden sind. Dabei stand das Anwenden der Stra­tegie, sowie eine strenge Regel­mä­ßig­keit im Tun im Zentrum der jewei­ligen Praxis.

Ihr könnt nur zum Schauen vorbei­kommen oder selbst künst­le­risch tätig werden.

Außerdem wird der Kurs zu jeder vollen Stunde gemeinsam Medi­tieren, wer Lust hat mit zu machen ist herz­lich eingeladen.

Bring your friends and Family, wir freuen uns auf euren Besuch!

Mitwir­kende: Pauline Neumann, Greta Stauch
Leitung: Carlotta von Haebler

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von: Institut für Bildende Kunst und Kunstwissenschaft

15. Februar 2023
14 Uhr
Hs 31/002 | Außen­be­reich | Kulturcampus

WERKSCHAU 2023

"FRAU LEBEN FREIHEIT"

PopUp-Plakat­ak­tion des Semi­nars »Wie kommt das Neue in die Welt?«
Mehr erfahren
Die Serie beschäf­tigt sich mit den aktu­ellen Ereig­nissen im Iran. Verschie­dene Stimmen sollen Gehör finden und unter­schied­liche Perspek­tiven beleuchtet werden. Wir möchten damit Einblicke geben, zum Inne­halten einladen und zum Reflek­tieren anregen.
Ausein­an­der­ge­setzt und beschäf­tigt haben sich Anarhea, Jose­fine, Mirna, Daria, Sheila, Jette, Janne, Samira und Agnes
Leitung: Martin Dege

Weitere Infor­ma­tionen
keine

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von: Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

15. Februar 2023
18 Uhr
Vor dem Druck­zen­trum | Raum I‑1/06 | Hauptcampus

Photo by Tyler Nix on Unsplash

WERKSCHAU 2023

Finis­sage: ‑VER-BINDUNG-EN-

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst stellen ihre künst­le­ri­schen Projekte vor
Mehr erfahren

Das Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft der Univer­sität Hildes­heim lädt zur Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ein. 

Lehr­amts­stu­die­rende des Faches Kunst am Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft setzten sich im Winter­se­mester 2022/23 in ihren künst­le­ri­schen Projekten mit dem Thema ‑VER-BINDUNG-EN- ausein­ander. In der Ausstel­lung sind viel­fäl­tige künst­le­ri­sche Zugangs- und Ausdrucks­weisen zu erleben, die das Thema ‑VER-BINDUNG-EN- aus einer biogra­fi­schen, natur­wis­sen­schaft­li­chen, ästhe­ti­schen, psycho­lo­gi­schen, philo­so­phi­schen sowie sozio­lo­gi­schen Perspek­tive aufgreifen. In außer­ge­wöhn­li­chen Ausstel­lungs­räumen werden Male­reien, Zeich­nungen, Druck­gra­fiken, Objekte, Anima­ti­ons­filme und Raum-Instal­la­tionen zu sehen sein.

Inter­es­sierte können sich die Ausstel­lung auf dem Haupt­campus ansehen. Die Ausstel­lung ist am Samstag, den 11. 02. 23, von 12 – 18 Uhr und am Dienstag, den 14.02.23, von 16 – 20 Uhr geöffnet. Hinter dem Café Campus und nach dem unmit­tel­baren Über­gang in das Gebäude D ist die Ausstel­lung ‑VER-BINDUNG-EN- ausgeschildert.

Die Finis­sage findet am Mitt­woch, den 15.02.23, um 18 Uhr auf dem Haupt­campus vor dem Druck­zen­trum (I‑1/06) statt.

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Institut für Bildende Kunst und Kunst­wis­sen­schaft / Abtei­lung Kunstpädagogik

15. Februar 2023
14 Uhr
Hs 31/002 | Hoch-/Tief­druck­werk­statt |
Kulturcampus

WERKSCHAU 2023

DAS NEUE – Tarot­karten bedrucken

Work­shop des Semi­nars »Wie kommt das Neue in die Welt?«
Mehr erfahren
Unser Motto ist: "Kleine machen große Welten“
Vergan­gen­heit, Gegen­wart, Zukunft … das sind begriffe, die schwer zu fassen sind. Welchen Zugang hast du dazu?
In unserem Work­shop bedru­cken. wirmit Linol­druck kleine Tarot­karten und stellen die Ergeb­nisse dann als Collage zusammen. 
Ausein­an­der­ge­setzt und beschäf­tigt haben sich Cansu, Ronja, Cornelia, Jessica, Maya, Malin, Natalia, Lara, Marie und Samara
Leitung: Martin Dege

Weitere Infor­ma­tionen
keine

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von: Institut für Kunst und Kunstwissenschaft

16. Februar 2023
23 bis 3:30 Uhr
KUFA

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

disk.o: escape plan

studen­ti­sches party­format in der KUFA
Mehr erfahren

Egal ob wir vor dem valen­tinstag oder vor prüfungen weglaufen, am 16.02. kommen wir alle bei DISK.O. zusammen. this night there is no need to run.
nicht ganz true, denn zur nächsten Ausgabe ist „sth that runs“, a network of synth players, zu gast. außerdem als special guest dabei: baniack. wir freuen uns sehr.
Beginn (wie immer) um 23h → dieses Mal lohnt sich pünkt­lich sein noch mehr als sonst! Wichtig: Please test yourself (better safe than sorry). see you soon & stay tuned!

Zum Format:
Disk.o. findet zu Semes­ter­zeiten jeden dritten Donnerstag im Monat statt. Das Club­format wird seit vielen Jahren studen­tisch und aus dem Umfeld vom FB2 gestaltet. Es soll eine Platt­form sein, sich in der Club­um­ge­bung mit Musik auszu­pro­bieren, weshalb es neben dem festen Team auch immer Gäst*innen gibt.

Mehr Infos
keine

Corona-Hinweise
Wir bitten euch, eigen­ver­ant­wort­lich Coro­na­tests zu machen. Wenn ihr euch krank fühlt, bleibt bitte zuhause. Vielen Dank 🙂

Veran­staltet von:
Team disk.o.

18. Februar 2023
19:30 bis 22 Uhr
Burgthe
ater | Kulturcampus

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

WERKSCHAU 2023

1. Domäne-Slam

Abschluss­ver­an­stal­tung des Semi­nars »Slam Poetry und komi­sche Bühnenliteratur«
Mehr erfahren

Gemeinsam mit dem Lite­ra­tur­in­stitut Hildes­heim präsen­tiert der Hildes­heimslam den 1. Domäne Slam live und exklusiv im Burg­theater der Domäne Mari­en­burg.
Eine Hand voll Studie­rende des FB II steigen in den Ring und liefern sich nach einem Semester schweiß­trei­bender Vorbe­rei­tungs­zeit ein poeti­sches Kräf­te­messen der beson­deren Art. Egal, ob lyrisch, gereimt, komisch erzählt, die neuste WG Anek­dote oder der nächste Gangs­ter­ra­phit. Beim Slam ist alles erlaubt, was mit Stimme, Sprache und Körper möglich ist. Alles kommt zu Wort, und wir nehmen kein Blatt vor den Mund.
Wie immer beim Slam: Das Publikum bildet die Jury und entscheidet, wer den Ring als Dichterkönig*in verlässt und wer das Lite­ra­tur­in­stitut auf den Nieder­säch­si­schen Poetry-Slam Landes­meis­ter­schaften 2023 vertreten darf. Diese finden vom 11.5. – 13.5. in Hildes­heim statt. Weitere Infos: www.nds-slam2023.de
Mode­riert wird der Abend von Hildes­heims Poetry-Slam Stamm­mo­de­rator Tilman Döring.
Eintritt frei

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
keine

Veran­staltet von:
Lite­ra­tur­in­stitut Hildes­heim & Hildesheimslam

1. | 2. März 2023
13 bis 16 Uhr
online

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Gründen oder Unilaufbahn

Habe ich eine Gründungspersönlichkeit?
Mehr erfahren

Nutze die Chance deine Persön­lich­keit besser kennen­zu­lernen und erhalte Antworten auf folgende Fragen:
Welche Kompe­tenzen zeichnen eine Grün­dungs­per­sön­lich­keit aus? 
Wie denken und handeln erfolg­reiche Grün­de­rInnen?
Was braucht es, um als Grün­dungs­team erfolg­reich zu sein? 
Wieviel Grün­de­rInnen-Spirit bringe ich mit und wie kann ich diesen für die erfolg­reiche Ausge­stal­tung meiner beruf­li­chen Karriere nutzen?

Der Zugangs­link wird nach der Anmel­dung bereitgestellt.

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
Anmel­dung erforderlich

Veran­staltet von:
KET (Kompe­tenz­werk­statt für Entre­pre­neur­ship und Transfer), Univer­sität Hildesheim

13. März 2023
11 bis 14 Uhr
Raum SH.0.25 | Schüt­zen­allee 41b

Start-ups packen aus

Mehr erfahren

Zwei Grün­de­rinnen (eine Über­set­zerin und Betrei­berin eines Lern­zen­trums & eine Sozi­al­grün­derin aus dem Gestal­tungs­be­reich) berichten von ihrer Grün­dung, den erlebten Heraus­for­de­rungen und deren Über­win­dung.
Im Anschluss stellt sich die KET mit ihrem Angebot und ihren Räum­lich­keiten vor.

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
Anmel­dung erforderlich

Veran­staltet von:
KET – Kompe­tenz­werk­statt für Entre­pre­neur­ship und Transfer

16. März 2023
9:30 bis 13:30 Uhr
Raum SH.0.23 | Schüt­zen­allee 41b

Open Call – Bild von Albrecht Fietz auf Pixabay

Krea­tiv­work­shop

Mehr erfahren

Du möch­test am Ideen­wett­be­werb der KET im SoSe 2023 teil­nehmen, hast aber noch keine Idee? Dann bist Du beim Krea­tiv­work­shop genau richtig. Im Rahmen des Work­shops wird mithilfe von Krea­ti­vi­täts­tech­niken als Einzel­person oder im Team (Personen können sich an dem Tag zu Teams zusam­men­finden) eine Idee entwi­ckelt. Diese kann im Quali­fi­zie­rungs­pro­gramm des Ideen­wett­be­werbs weiter ausge­feilt und einge­reicht werden.

Mehr Infos
Home­page

Corona-Hinweise
Anmel­dung erforderlich

Veran­staltet von:
KET – Kompe­tenz­werk­statt für Entre­pre­neur­ship und Transfer

Mehr Infos

Uni-Stand­orte und Anfahrt

Veran­stal­tungen Stadt Hildesheim

Veran­stal­tungen Land­kreis Hildesheim

Veran­stal­tungen Hannover