// PROGRAMM //

Programm

Showing All
Panel
Keynote
Sekti­ons­sit­zungen
Work­shops
09:00
10:00
11:00
12:00
13:00
14:00
15:00
16:00
17:00
18:00
19:00
20:00
21:00
22:00
23:00
00:00
Donnerstag (Domäne Marienburg) 
Donnerstag (Domäne Marienburg) 
ANMELDUNG
12:30 — 13:30
Haus 50 / Atelier

Die Tagungs­ge­bühr für die Jahres­ta­gung 2018 beträgt 40,- € für Profes­so­rInnen und Mitar­bei­te­rInnen mit einer vollen Stelle. Der ermä­ßigte Satz für Studie­rende sowie für Mitar­bei­te­rInnen mit einer halben oder weniger Stelle beträgt 20,- €. Wenn Sie an dem Fest­dinner am Donners­tag­abend teil­nehmen möchten, betragen die Kosten hierfür 25,- €, bzw. 15,- € ermäßigt. 

Bitte über­weisen Sie den jewei­ligen Betrag unter Nennung des Stich­worts „Tagungs­ge­bühren kwg18“, bzw. „Tagungs­dinner kwg18“ bis zum 31.08.2018 auf das Konto der Stif­tung Univer­sität Hildes­heim, IBAN: DE86 2505 0000 0106 0317 68, BIC: NOLADE2HXXX 

BEGRÜ­ßUNG (Haus 50/ 302)
13:30 — 14:15

Es begrüßen Jens Roselt (Stif­tung Univer­sität Hildes­heim), Gabriele Dürbeck (Kultur­wis­sen­schaft­liche Gesell­schaft) und Stefan Kran­ken­hagen (kwg18).

KEYNOTE
14:15 — 15:15
Haus 50 / 302
Keynote

Beatrice von Bismarck (Leipzig): Das Kura­to­ri­sche: Konstel­la­tion, Forschung und ästhe­ti­sche Praxis. Mode­ra­tion Ulf Wuggenig. 

PAUSE

PANEL 1 — 3
15:45 — 18:45
Panel 1: Haus 27/ 003 <br> Panel 2: Haus 27/ 103 <br> Panel 3: Haus 27/ 001
Panel

Panel 1
Mode und Beklei­dung als ästhe­ti­sche Praxis
Melanie Haller, Kerstin Kraft, Regina Lösel, Catha­rina Rüss, Dagmar Venohr.
Mode­ra­tion: Wird aus dem Panel mode­riert

Panel 2
Künst­le­ri­sche Tech­niken und ästhe­ti­sche Methoden. Erzählen, Flanieren, Verkör­pern, Hacken
Karen van den Berg, Jan Söffner, Amalia Barboza, Kai van Eikels, Judith Sieg­mund, Stephan Schmidt-Wulffen.
Mode­ra­tion: Wird aus dem Panel mode­riert

Panel 3
Ästhe­ti­sche und soziale Praxis 
Jin-Ah Kim, Fiona Siegen­thaler, Hannah Fisse­ne­bert, Martin Peschken.
Mode­ra­tion: Jens Roselt

SEKTIONEN 1 — 3
15:45 — 18:45
Sektion 1: Haus 52/ 101 <br> Sektion 2: Haus 2a/ 004 <br> Sektion 3: Haus 52/ 123
Sekti­ons­sit­zungen

Sektion 1
Mate­ri­elle Kulturen 
Ästhe­ti­sche Prak­tiken mate­ri­eller Kulturen

Sektion 2
Studie­ren­den­sek­tion und Naturen / Kulturen
Künst­le­risch-wissen­schaft­liche Prak­tiken der (Be-)Greifbarmachung von ‚Natur‘

Sektion 3
Medi­en­kul­turen | Kultur­me­dien
Poli­ti­sche Ästhetik / Poli­ti­sches Design

DINNER
19:00 — 21:00
Haus 50/202 und 50/402

Es begrüßt der Präsi­dent der Stif­tung Univer­sität Hildes­heim, Wolf­gang-Uwe Friedrich 

LICHTINSTALLATION
21:00 — 00:00
Burghof Domäne

Licht­kunst von Kurt Laurenz Thei­nert auf dem Burghof der Domäne. Von 21 bis 24 Uhr jeweils zur vollen Stunde. Impro­vi­sa­tion: Arne Dreske (Center for World Musik, Hildesheim). 

Freitag (Domäne Marienburg) 
Freitag (Domäne Marienburg) 
PANEL 4 — 6
09:00 — 11:00
Panel 4: Haus 27/ 003<br>Panel 5: Haus 27/ 103<br>Panel 6: Haus 27/ 001
Panel

Panel 4
Perfor­ma­tive und choreo­gra­fi­sche Praxis
Rita Rieger, Heide Lazarus, Anna Königs­hofer.
Mode­ra­tion: Eike Wittrock

Panel 5
Das Wissen der Künste 
Ines Klee­sattel, Maxi­mi­lian Lehner, Sarine Waltenspül/ Mario Schulze.

Mode­ra­tion: Rolf Elberfeld

Panel 6
Ästhe­ti­sche und symbo­li­sche Praxis im Kontext von Bildung und Unter­richt: Program­ma­tiken, Poten­tiale und Irritationen 
Iris Laner, Birke Sturm, Cornelia Zobl.

Mode­ra­tion: Jochen Bonz

SEKTIONEN 4 — 6
09:00 — 11:00
Sektion 4: Haus 52/ 101<br>Sektion 5: Haus2a/ 004<br>Sektion 6: Haus 52/ 123
Sekti­ons­sit­zungen

Sektion 4
Naturen / Kulturen (1)
Inwie­fern gibt es ein ‘German Nature Writing’? I

Sektion 5
Wissenskulturen

Sektion 6
Kultur­wis­sen­schaft­liche Ästhetik

Pause

PANEL 7 — 9
11:30 — 13:30
Panel 7: Haus 27/ 003<br>Panel 8: Haus 27/ 103<br>Panel 9: Haus 27/ 001
Panel

Panel 7
Ästhetik, Verkör­pe­rung, Mate­ri­elle Kultur
Sophie Witt, Stefanie Mallon.
Mode­ra­tion: Dirk Hohnsträter

Panel 8
Künst­le­ri­sche Forschung in der Lehre
Maja Linke, Nicole Venne­mann, Nicolaj van der Meulen/ Jörg Wiesel.

Mode­ra­tion: Matthias Rebstock

Panel 9
Üben als ästhe­ti­sche Praxis
Ruben Pfizen­maier, Anna Wessel, Simon Roloff.

Mode­ra­tion: Anne­marie Matzke

SEKTIONEN 7 — 9
11:30 — 13:30
Sektion 7: Haus 52/ 123<br>Sektion 8: Haus 2a/ 004<br>Sektion 9: Haus 52/ 101
Sekti­ons­sit­zungen

Sektion 7
Kultur­phi­lo­so­phie / Kulturtheorie

Sektion 8
Raum / Kultur

Sektion 9
Naturen / Kulturen (2)
Inwie­fern gibt es ein ‘German Nature Writing’? II

PAUSE UND PRAXISRUNDGANG
13:30 — 15:00

Perfor­mance „Flirren“: Haus 50/ 202
Video­in­stal­la­tion „Display 68“: Haus 48/ 006
Ausstel­lung „Fernes Leuchten“: Haus 48/ 101
Lite­ra­tur­in­stal­la­tion „Code­Camp“: Haus 46/ 006
Sound­in­stal­la­tion „Draw­Beat“: Haus 2a/ 103
Video­aufbau „Demons­tra­tion“: Haus 50/ Atelier
Hoch­sitz „Wipp-Lounge“: Mobil
Instal­la­tion „Mir tun die Haare weh“: Haus 1/ Foyer 

KEY NOTE
15:00 — 16:00
Haus 50/ 302
Keynote

Dieter Mersch (Zürich): Kunst als Theoria. Zur Erkennt­nis­praxis des Ästhe­ti­schen. Mode­ra­tion Amalia Barboza. 

PANEL 10 — 12
16:00 — 19:00
Panel 10: Haus 27/ 003 <br> Panel 11: Haus 27/ 103 <br> Panel 12: Haus 52/ 101
Panel

Panel 10
Zur ästhe­ti­schen Kritik digi­talen Denkens
Manuela Klaut, Kate­rina Krti­lova, Michael Mayer, Jörg Ster­nagel, Dieter Mersch.
Mode­ra­tion: Aus dem Panel

Panel 11
Put your body on the line! – Ästhe­ti­sche Praxis zwischen Akti­ons­kunst und poli­ti­schem Protest
Julia Prager, Tanja Prokić, Anna Häusler, Lars Koch.

Mode­ra­tion: Aus dem Panel

Panel 12
Ästhe­tiken der Grenze in trans­kul­tu­rellen Räumen und Lebenswelten

Lisa Gaupp, Giulia Pelillo-Hester­meyer, Chris­tian Wille.

Mode­ra­tion: Aus dem Panel

SEKTIONEN 10 — 11
16:00 — 19:00
Sektion 10: Haus 2a/ 004<br>Sektion 11: Haus 52/ 123<br>
Sekti­ons­sit­zungen

Sektion 10
Sprache und kommu­ni­ka­tive Praktiken
Narra­tionen der Radikalisierung

Sektion 11
Forschungs­netz­werk Kriti­sche Methodologie
Kriti­sche Metho­do­logie zwischen Prag­ma­tismus und Kultursemiotik

WORKSHOPS
16:00 — 19:00
Work­shop 1: Haus 50/ 402<br>Workshop 2: Haus 51/ 002<br>Workshop 3: Haus 27/ 101<br>Workshop 4: Haus 27/ 001
BEIRATSSITZUNG
17:00 — 19:00
Haus 1/ 004

ESSEN, PERFORMANCE, PREISVERLEIHUNG
19:00 — 22:00
Haus 52/ Foyer

Um 20 Uhr findet die Verlei­hung des Disser­ta­ti­ons­preises der KWG im Foyer des Burg­thea­ters statt. Laudatio: Gabriele Dürbeck (Vechta).
Das Perfor­manceduo meeres­früchten unter­hält mit "Fun ist ein Spaßbad". 

Samstag (Theater für Niedersachen) 
Samstag (Theater für Niedersachen) 
PANEL 13 — 15
10:00 — 12:00
Panel 13: F1<br>Panel 14: PB 2<br>Panel 15: PB 3
Panel

Panel 13
Passi­vität und Ästhe­ti­sche Praxis
Selin Ida Gerlek, Beate Absalon, Sebas­tian Köthe.
Mode­ra­tion: Marie Simons

Panel 14
Digi­tale Methodologie
Annette Strauch, Guido Graf.

Mode­ra­tion: Alan Fabian

Panel 15
Feld­for­schung als Ästhe­ti­sche Praxis
Chris­tiane Schürk­mann, Silke Betscher.

Mode­ra­tion: Vera Klocke

Pause

PODIUMSDISKUSSION
12:30 — 14:00
Foyer F1

„Die Ästhetik des poli­ti­schen Wider­stands“ Teil­neh­mende: Rachida Triki (Univer­sität Tunis), Chris­tian Demand (Merkur, Berlin), Markus Schäfer (Markus&Markus Thea­ter­kol­lektiv), Yasser Almaa­moun (Zentrum für Poli­ti­sche Schön­heit). Mode­ra­tion: Sarah Schmidt (Akademie der Wissen­schaften) und Katja Trachsel (Univer­sität Hildesheim)

Die Ästhe­ti­sie­rung des poli­ti­schen Protests hat eine lange Tradi­tion in der Geschichte der Moderne. Gleich­wohl geben die Protest­be­we­gungen im Kontext des Arabi­schen Früh­lings, von Occupy Wall Street und (für den deut­schen Sprach­raum) des Zentrums für Poli­ti­sche Schön­heit oder des Gorki Thea­ters in Berlin aktu­elle Anlässe dafür, ästhe­ti­sche und poli­ti­sche Ereig­nisse erneut zusammen zu denken. In welchen ästhe­ti­schen und medialen Formen entwi­ckelt sich poli­ti­scher Protest heute und wie wirken diese Formen gleich­zeitig auf die jewei­ligen Ereig­nisse zurück? Welche Akteure nutzen ästhe­ti­sche und künst­le­ri­sche Modi um damit in Prozessen des poli­ti­schen Wider­stands einzu­greifen? Wie verschiebt sich die Grenze der Kunst im Moment ihrer anvi­sierten poli­ti­schen Wirk­sam­keit? Im Gespräch mit Künst­le­rinnen und Kultur­wis­sen­schaft­lern soll die Podi­ums­dis­kus­sion ein öffent­li­ches Forum für diese und weitere Fragen bieten. 

MITGLIEDERVERSAMMLUNG
14:15 — 15:30
Foyer F1

Weitere Infor­ma­tionen folgen 

Programm