Wir waren in Hildesheim und Umgebung unterwegs und haben für euch ausgecheckt, was außerhalb unserer kleinen Domänenidylle kulturell so los ist.

Über die Pins auf der Karte könnt ihr euch direkt zu den Beiträgen klicken.

Beiträge von Julia Brieke, Sofie Cierpka, Ilona Martijn und Thalia Schmitt

Domäne

Text und Bilder

Eintracht Hildesheim

Text zu Eintracht lesen

Rössing (Nordstemmen)

Text zum Rössinger Badesee lesen

Werkschule - Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit

Secondhandshop Lengede

Text zum Secondhandshop in Lengede lesen

JSO Hannover

Text zu JSO Hannover lesen

Neustädter Wochenmarkt

Eintracht Hildesheim
Der sportliche Ausgleich zur Uni

Für mich war es wichtig einen sportlichen Ausgleich zu dem sehr sitzlastigen Studium zu finden. Die Uni bietet ein ziemlich umfangreiches Sportangebot, jedoch nicht in meinem Fachbereich (Turnen). Umso mehr hab ich mich gefreut als ich von dem Sportverein „Eintracht Hildesheim“ gehört habe. Hier konnte ich einen meinem Alter entsprechenden Turnkurs anfangen und dazu noch Tanzkurse belegen. Denn Eintracht Hildesheim bietet, zu einem preiswerten Jahresbeitrag, ein großes Angebot an Kursen. Ein großes Plus: Es ist eine gute Möglichkeit Menschen außerhalb der Uni kennenzulernen und sich in Hildesheim zu vernetzen!

Badeseen um Hildesheim
Nordstemmen/ Rössing

Hildesheim selber bietet schon mit der Tonkuhle, dem Hohnsensee und der Innersten einige Bademöglichkeiten. Aber wenn einem mal in Hildesheim die Decke auf den Kopf fällt oder man eine kleine Radtour (ca. 40-60 Minuten) machen möchte, bietet auch das Umland von Hildesheim tolle Möglichkeiten.

Hier stell wir euch die Seen in Nordstemmen vor, denn der Vorteil in Nordstemmen ist, dass es hier diverse Seen gibt, besonders schön ist der in Rössing.

Bauhaus der gesellschaft
Kunst- und Kulturworkshop
Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus Gründungsjubiläums fand vom 24.05. bis zum 26.05. in Oldenburg das „Bauhaus der Gesellschaft“ statt. Ort des Spektakels war die Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V. im Kulturviertel nahe des Bahnhofs, wo ich 2015-2016 bereits mein FSJ-Kultur absolviert habe. 

Drei Tage lang wurde in Werkstätten wie der Siebdruckwerkstatt, dem Holzbauworkshop oder dem „Berliner Hocker“ Workshop bei Stargastarchitekt Van Bo Le-Mentzel praktisch gearbeitet, oder an Gesellschaftsvisionen wie dem „Utopischen Oldenburg“ gegrübelt. Es wurden „10-Minuten-Stühle“ gebastelt, sich an der „Wachsenden Wand“, an der der interessierte Besucher sich mithilfe der typischen Bauhaus-Formen Dreieck, Kreis und Quadrat, Tape und ausgeschnittenen Buchstaben zu drei Zitaten der Bauhaus-Gründer mitteilen konnte,  ausgetobt und Theorieinputs und Vorträgen gelauscht.

Ich habe an diesem Projekt schon im Vorfeld mitgewirkt – alles im Zeichen meiner im nächsten Semester anstehenden Bachelorarbeit zum Bauhaus-Thema und dessen aktueller Relevanz. Es war ein wirklich gelungenes Wochenende mit vielen Besuchern, viel Kaffee und unendlich spannenden Gesprächen mit interessanten Menschen wie Industriedesignerin Judith Stuntebeck, Roland Wehking oder tiny-haus-Entwickler Florian Tschick.

Wenn die Werkschule nicht gerade Projekte wie das Bauhaus der Gesellschaft plant und umsetzt, bietet sie regelmäßige Kurse in den künstlerischen Sparten Malerei, Bildhauerei und Keramik an – außerdem einen Mappenkurs und Fotografieworkshops  – alles unter der Leitung ausgewiesener Profis. 

Jährliches Highlight sind die von der Werkschule organisierten Internationalen Keramiktage Oldenburg, wo Keramikstars aus aller Welt sich mit ihresgleichen zusammenfinden und ihre Ware feil bieten – von Gebrauchskeramik mit urigem Charme bis zur im hochkomplizierten Brennverfahren und in alleraufwendigster Kleinarbeit hergestellten künstlerischer Objekte.

secondhandshop

lengede

Klamotten stöbern

Der Secondhand Shop in Lengede bietet eine große Auswahl an Klamotten. Der Laden ist in zwei verschiedenen Abteilungen aufgeteilt und wirkt somit gut sortiert. In der unteren Etage werden die Basic Klamotten sowie Stoffe verkauft. Dort zahlt man pro Kilo 10€.
In der oberen Etage werden vielerlei Retro Klamotten verkauft welche pro Kilo für 11€ zu erhalten sind. Weitere einzelne Preise seht ihr auf der Seite welche unten erscheint.

Lengede ist gut zu erreichen. Jeweils einmal pro Stunden fährt der ENO Richtung Wolfsburg. Die Fahrt ist also im Semesterticket integriert. Circa 16 min fährt man in Richtung Braunschweig und steigt an der Haltestelle Lengede-Broistedt aus. Von dort aus sind es nur noch gemütliche 10 min zu Fuß.

Es ist immer was zu finden und viel Geld lässt man dort auch nicht.

neustädter Wochenmarkt
Einkaufsbummel

Jeden Mittwoch und Samstag verwandelt sich der Parkplatz auf dem Neustädter Markt zum Wochenmarkt. Um den sprudelnden Katzenbrunnen herum werden morgens viele Stände aufgebaut.

Ab 7 Uhr sind die Stände verkaufsbereit, dann hat man bis um 13 Uhr Zeit an verschiedenen Gemüseständen, Erdbeerständen, Brot-, Käse-, Wurst-, und Olivenständen vorbei zu schlendern, hier und da mal einen Happen zu probieren und beim Einkaufen einen kleinen Plausch mit den Verkäufer*innen zu halten. Von ihnen kann man sich auch wunderbar über neue Rezepte und Geheimtipps beraten lassen. Meistens trifft man auf ein paar bekannte Gesichter, mit denen man einen Kaffee trinken kann.

Der Bezug zum Essen wird, finde ich, durch diese Art des Einkaufens persönlicher und auch natürlicher. Für all diejenigen unter uns, die versuchen weitestgehend plastikfrei zu leben oder versuchen möchten umweltbewusster einzukaufen: packt eure Stoffbeutel und Brotdosen ein, der Käse und die Wurst werden euch auch direkt in die Dose gegeben. Kleiner Tipp, wenn man regional und saisonal einkauft, ist es auf dem Markt nicht teurer als im Supermarkt, schmeckt meistens aber besser.

UNIVERSITÄT HILDESHEIM

Kulturcampus Domäne Marienburg
 Domänenstraße 52
31141 Hildesheim

dekanat2@uni-hildesheim.de
Telefon 05121-883-21122

KULTURPRAXIS REDAKTION

Redaktion
redaktion-kulturpraxis@uni-hildesheim.de

UNIVERSITÄT HILDESHEIM

Kulturcampus Domäne Marienburg
Haus 52, Domänenstraße 52
31141 Hildesheim

dekanat2@uni-hildesheim.de
Telefon 05121-883-21122

KULTURPRAXIS REDAKTION

Redaktion
redaktion-kulturpraxis@uni-hildesheim.de

X
X