Wie soll der optimale Körper der Zukunft aussehen? Wie darf er aussehen, damit wir keine Angst vor Cyborgs in den menschlichen Reihen bekommen? Mit welchen Prothesen sind Menschen schon jetzt ausgestattet?

Wir veranstalten eine Music Session mit elektonischen MusikmachDingen, die einfach laufen und mit gehackter Hand-Prothese, sprechen über Orthopädie-Technik früher, heute und morgen, über Tanzen mit Rollstuhl, einem oder drei Beinen sowie über Inklusion und Wege in den Kulturinstitutionen.

Mit dabei sind: Bertolt Meyer (Psychologe, Musiker), Frank Meyer (Inh. Orthopädieschuhtechnik Werner Meyer HI), dem Ensemble “something that runs”), Sebastian Kunas (Sound Artist und Kulturwissenschaftler), Tanja Erhart (Tänzerin und Kulturwissenschaftlerin), Oliver Graf (Intendant des TFN), Clara Maria Scheim (Agentin für Inklusion TfN).

 

Musik:
Martha Kleinhempel
Martina [Murphy] Baginski
Johannes Ismaiel-Wendt
Oliver Niess
& Bertolt Meyer

Tontechnik: 
Oliver Niess

Kamera & Postproduktion:
Robin Alberding

Technischer Support:
Jerome Ebeling

Im Gespräch mit:
Tanja Erhart
Oliver Graf
Clara Maria Scheim
Bertolt Meyer und Frank Meyer

Moderation:
Sarah Potrafke
Lina Richter
Alice Hiepko
Johannes Ismaiel-Wendt

Technischer Support:
Jerome Ebeling