Offener Brief

Für viele Menschen, darunter Studie­rende und auch Künstler*innen ist der Nahost-Konflikt in den Fokus gerückt. Aber was passiert in unserem Alltag in der Uni und in unseren (poli­ti­schen) Bubbles? Tauschen wir uns aus, disku­tieren wir, soli­da­ri­sieren wir uns? Wie reagieren wir auf die mitunter anti­se­mi­ti­schen Vorfälle, die an anderen Univer­si­täten, sei es in Harvard, an der UdK oder an der FU passieren? Und wie schützen wir unseren Campus vor Übergriffen?