all  by  myself
Single  in  der  Hochsaison  Corona

Collagen

im Corona

Vibe

typische Alltagssituationen & Liebesratschläge

 

SOCIAL

DISTANCING

UND DATING

Distant Dating-wir testen & berichten 

Corona Vibes

 

Typische Alltagssituationen &
Liebesratschläge für die Hochsaison Corona

 

KLICK DICH DURCH!

All by myself (wilde Kopfhaarkultur)

E s     h e r r s c h e n

W  I  L  D  E        K  O  P  F  H  A  A  R  K  U  L  T  U  R  E  N  !

All by myself (Selfcare)

S  E  L  F   –   C  A  R  E

i s   h o w   y o u   g e t   y o u r   p o w e r   b a c k !

Nimm ein Schaumbad für Primadonnen* und Primauomini*
und lass dir den dirty Martini zu Gemüte führen!

All by myself (Zoom)

K  O  N  T  A  K  T

Egal ob Skype-Date oder eine Verabredung mit Freund*innen.
Sozialer Austausch ist einfach Balsam für die Seele!

All by myself (Schokolade zum Frühstück)

C  I  A  U       B  I  K  I  N  I  F  I  G  U  R

Wenn dein tägliches Workout der Gang vom Sofa
zum Kühlschrank ist und du lieber Schokolade
zum Frühstück genießt, als Online-Fitnesskurse zu besuchen.
Eine Bikinifigur braucht diesen Sommer sowieso keine*r.

All by myself Der Supermarkt Flirt

D  E  R       S  U  P  E  R  M  A  R  K  T  –  F  L  I  R  T

Trage dein Lieblingsoutfit jetzt einfach im Supermarkt!

All by myself (Maske)

Und wie flirtet man eigentlich

M  I  T      S  C  H  U  T  Z  M  A  S  K  E  ? ? ?

“Die Maske lässt deine Augen so schön zur Geltung bringen!”

… und es hat ZOOM gemacht!  

Love & Tell

Social Distancing und Dating passen nicht zusammen? Die perfekte Gelegenheit für das Online Dating. Wir testen Dating-Apps in der Hochsaison Corona und berichten.

 

KLICK DICH DURCH!

Jakob testet okcupid

Unter OkCupid-Nutzer*innen weltweit, vor allem in Deutschland, scheint das Datingverhalten kaum durch die Pandemie beeinflusst. Zwar hat die Summe an Nutzer*innen und Matches drastisch zugenommen, jedoch erwägen die meisten von diesen nach wie vor persönliche Treffen bei ausreichender Sympathie. Denjenigen jedoch, die dies aus Sicherheitsgründen nicht möchten, bietet sich die vorteilhafte Möglichkeit, die Personen hinter den Matches zuerst ausgiebig in Gesprächen kennenzulernen, bevor es zu einem physischen Aufeinandertreffen kommt. Jedoch findet sich nicht immer genügend Gesprächsmaterial zwischen zwei Fremden, um Wochen oder gar Monate wegzureden, sodass leider einige Gespräche mit Leuten, die man eigentlich mag, sich nach und nach im Sand verlaufen. Im Großen und Ganzen spricht die App allerdings davon, dass die Anzahl an Verbindungen, die online Zustandekommen, entscheidend gewachsen ist.

Lilith testet Tinder

Keine Partys, keine Uni, kein öffentliches Leben. Wer fühlt sich da nicht mal einsam? Gerade als Single kann es schon vorkommen, dass man sich endlich mal wieder nach einem Funken sehnt. Doch wie jemanden kennenlernen? Dank Corona sind Dates in “Reallife” ja eigentlich tabu. Ich habe das Experiment “Tinder” gewagt. Wann, wenn nicht jetzt. Meine erster Eindruck: Die App ist sehr oberflächlich. Ich komm mit ein paar Tindernutzern ins Gespräch, doch davon enden die meisten nach einem belanglosen Smalltalk direkt wieder. Hier wäre wahrscheinlich nur Potenzial, wenn man sich tatsächlich mal treffen würde. Ein, zwei weitere Gespräche laufen ganz gut. Doch was nun? Weiter mit einem Fremden schreiben? Treffen sind aus meiner Sicht aktuell eher schwierig. Tinder weist immer wieder darauf hin, dass man während Corona Abstand einhalten sollte. Doch die Nutzer, mit denen ich Kontakt habe, scheinen damit kein Problem zu haben. Doch sollte man für ein Date soviel riskieren? Abschließend kann ich zu meiner Erfahrung sagen, dass Tinder in Zeiten von Corona sich nur lohnt, wenn man A, bereit ist zu warten oder B, man es als ausreichend empfindet, zu chatten, telefonieren oder Facetimen.

Christine testet Lovoo

Der Corona-Smalltalk hat sich bereits auf den Dating Plattformen durchgesetzt. Anstatt “Hey Süße, wie geht es dir?” erhielt ich nun zahlreiche Tipps, wie ich meine Corona-Zeit am Besten überstehe. Nach dem ein oder anderen Match und ein bisschen hin und her Geschreibe verabredete ich mich auf einen Spaziergang. Selbstverständlich mit Sicherheitsabstand. Die Begrüßung fällt momentan natürlich etwas zurückhaltender aus und auch sonst ist die Distanz von zwei Meter spürbar. Mein Fazit: Diese Apps im Allgemeinen helfen gegen Langeweile und auch gegen Einsamkeit. Neue Tools bieten die Gelegenheit, das Gegenüber via Videoanruf zu daten. Mittlerweile habe ich die App wieder deaktiviert, da ich das analoge Kennenlernen bevorzuge. Im Übrigen habe ich die App OkCupid (hatte ich auch mal für kurz oder lang) als angenehmer empfunden, da sie Persönlicher zu sein scheint.
Ein Beitrag von Lilith Sievers, Jakob Kappert und Christine Gretz
X
X