Israel & Kanclerski „1. OG“ im KUNSTRAUM 53

201503_Aaron Israel und Sven-Julien Kanclerski
201503_Aaron Israel und Sven-Julien Kanclerski

Wir stehen vor einem Würfel — 1,80m x 1,80m — aus farbigen Kunststoffkisten, durch deren Rautenlöcher uns Licht, dann wieder Schatten, dann wieder Licht entgegenschlägt. Licht und Schatten hat uns gelockt — von draußen über die Straße zum Raum. Wir sind der Reflektion, dem unregelmäßigen, wiederkehrenden Aufflackern und Verschwinden gefolgt.

Die Rauminstallation der Braunschweiger Diplomanden Aaron Israel und Sven-Julien Kanclerski funktioniert über die Mauern des KUNSTRAUM 53 hinaus: Die Überlagerung der entgegenlaufenden, unterschiedlich gemusterten Licht-Schatten-Strukturen evoziert stets neue, andere Gebilde, die den Raum des Kubus durch die Schaufenster des Ausstellungsraumes hindurch auf die Wollenweberstraße hinaus ausdehnen und so die Grenzen zwischen Außen und Innen aufheben.

Die Arbeit ist die erste Kooperation der beiden Künstler. Sie inszenierten diese bereits 2014 in den Räumlichkeiten des KuK Monschau und lassen sich mit einer Neu-Inszenierung im KUNSTRAUM 53 auf dessen ortsspezifische Eigenheiten ein.

Sven-Julien Kanclerski
wurde 1988 in Langenhagen geboren und studierte von 2012 — 2013 Freie Kunst bei Prof. Björn Dahlem. Er ist Mit-Initiator des PLATZprojekt Hannover.

Aaron Israel
wurde 1987 in Salzgitter-Bad geboren. 2007 begann er ein Informatikstudium, wechselte jedoch 2012 zum Studiengang Freie Kunst Diplom an die HBK Braunschweig.

Künstlerische Leitung
Franziska Harnisch und Jule Holst

Eröffnung
3. März 2015, 19.00 Uhr
im KUNSTRAUM 53, Wollenweberstraße 53, 31134 Hildesheim

Laufzeit
4. – 31. März 2015

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>