Gründungswoche der Kompetenzwerkstatt für Entrepreneurship und Transfer (KET) startet am 15. November

Donnerstag, 04. November 2021 um 14:34 Uhr

Die Kompetenzwerkstatt für Entrepreneurship und Transfer (KET) der Universität Hildesheim bietet mit Partner*innen aus der Gemeinschaftsinitiative „WiR – Wirtschaft in der Region“ im November wieder eine Woche lang zahlreiche Veranstaltungen rund um die Themen Gründung und Start-ups an.

Von der „Gründerwoche“ zur „Gründungswoche“ – die neue Namensgebung der Aktionswoche zeigt: Das Motto „Gründen heißt Vielfalt“ ist hier Programm. Vom 15. bis 21. November 2021 wird zum zwölften Mal die Gründungswoche Deutschland unter der Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgerichtet. Ziel ist, Gründungskultur und Gründungsklima in Deutschland mit kreativen Impulsen zu stärken. Die Aktionswoche ist Teil der internationalen Global Entrepreneurship Week, die zeitgleich in 170 Ländern stattfindet.

Die Kompetenzwerkstatt für Entrepreneurship und Transfer (KET) der Universität Hildesheim beteiligt sich mit weiteren Partner*innen aus der Gemeinschaftsinitiative „WiR – Wirtschaft in der Region“, wie der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen und der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft HI-REG, an der Aktionswoche, um den Gründungsgeist auch in unserer Region weiter zu beleben, Gründungen zu fördern und so einen Beitrag zur regionalen Wirtschaftsentwicklung zu leisten.

Die Gründungswoche bietet dafür einen besonderen Rahmen: Fünf Tage lang sensibilisieren die verschiedenen Veranstaltungen junge Menschen für unternehmerisches Denken und Handeln, motivieren sie und zeigen die vielfältigen Chancen für eine erfolgreiche Existenzgründung auf.

Die Zielgruppe ist dabei mottogemäß vielfältig: Schüler*nnen, Studierende, junge Erwachsene sowie Gründer*nnen und solche, die es vielleicht mal werden wollen. In kostenlosen Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen können sich die Teilnehmenden über die Chancen und Möglichkeiten einer Gründung informieren, eigene Geschäftsideen entwickeln und ihr Netzwerk erweitern. Es gibt digitale, hybride und vor Ort stattfindende Angebote.

Die Auftaktveranstaltung – der Unternehmer*innen-Talk am Montag, den 15.11.2021 um 17 Uhr – greift das Motto der Gründungswoche auf. Unter der Prämisse: „Gründen mit Vielfalt – warum Diversität so wichtig ist“ diskutiert die Moderatorin Juliane Amlacher mit den Talk-Gästen über ihre persönlichen Sichtweisen, Erfahrungen sowie Lösungsansätze und lotet die Vielschichtigkeit des Themas aus.

Es diskutieren:

  • Prof. Dr. Ilona Ebbers, Wirtschaftswissenschaftlerin und bekannte Entrepreneurship-Forscherin
  • Antonia Sensen, Studentin an der Uni Hildesheim, Mitgründerin & CEO der agent.ally UG
  • Karim Tarraf, Mitgründer und CEO der Hawa Dawa GmbH
  • Philip Friso Hoeksma, Gründer und Geschäftsführer der Weltspiele, Kunststudent
  • Werner B. Wilmes, Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer, Gründer, Mentor, Netzwerker und mehr
  • Charlotte Zach, Psychologin, Newsletter- Kuratorin, Beraterin

Eine ganz besondere Veranstaltungsform gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal: Eine hybride Start-up Rallye durch Hildesheim. In der Region öffnen gut ein Dutzend Partner*innen innerhalb der Gründungswoche ihre Türen für Gründungsinteressierte. Stationen sind u.a. Start-ups wie Youco, die ansässige Sparkasse, Coworking-Spaces wie das TZH und Kosmogrün, die HI-REG (telefonisch unter: 05121 91885-23), die HAWK, das BildungsStudioGerlof, die Agentur für Freiheit, der Verein FUNAH, grammliebe, die KET und viele mehr.

Ein weiteres Highlight der Woche: Parallel zur Veranstaltung „Ein Pitch für alle Fälle – Präsentiere deine Idee und finde ein Team“ am Donnerstag, den 18.11.21 ab 15 Uhr, geht die neue Teambörse der KET an den Start. Hier können potentielle Gründer*innen neue Mitstreiter*innen für ihre Idee finden und umgekehrt Personen, die gern Start-up Luft schnuppern möchten, Stellengesuche einstellen.

Eine feste Größe im Programm der Gründungswoche ist das Kurzseminar Businessplan der HI-REG. Hier wird anhand des Businessplans eine Existenzgründung im Seminar umfassend vorbereitet. Das kostenfreie Seminar findet am 16.11.2021 von 14 – 17 Uhr im Atrium (Hörsaal H4) der Universität Hildesheim unter 3G-Bedingungen statt. Anmeldungen unter www.hi-reg.de/veranstaltungen/.

Der akademische Gründungsservice der HAWK führt in der Veranstaltung „Business-Modelling: Von der Idee zum Business Case“ in das Instrument der Business Model Canvas ein und sensibilisiert für verschiedene Ansätze der Geschäftsmodellentwicklung.

Eine Frage, die viele Gründungsinteressierte bewegt:„How to start-up?“, wird in der gemeinsamen Veranstaltung von HAWK und HI-REG aufgegriffen. Gemeinsam wird der gesamte Gründungsprozess näher beleuchtet: von der Idee bis zum Start-up.

 

Weitere Informationen zum Programm und den einzelnen Veranstaltungen

Anmeldung zu den Veranstaltungen

 

Über die Kompetenzwerkstatt für Entrepreneurship und Transfer (KET)

Ein Team der Wirtschaftswissenschaften und der Stabsstelle Forschung an der Universität Hildesheim rund um Dr. Astrid Lange, Prof. Dr. Athanassios Pitsoulis und Markus Weißhaupt hat eine systematische Gründungsförderung an der Universität aufgebaut, die Gründer*innen bei ihren Ideen und Projekten unterstützt. Parallel dazu arbeiten sie wissenschaftlich zum Thema Entrepreneurship und Gründen.

Für die Aktivitäten der KET der Universität Hildesheim entsteht in der Schützenallee auf 250 qm ein Gründungszentrum mit fünf Büros für Gründer*innen, Räumen für sechs MitarbeiterInnen, Makerspace sowie Kreativ- und Sozialraum. Die KET wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Programms „EXIST-Potentiale“ gefördert und vom Land Niedersachsen unterstützt.

Text: Nina Fiebig


Logo Gründungswoche 2021 (Copyright: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie / Referat Soziale Medien, Öffentlichkeitsarbeit)