Curriculare Lehre

Interaktive Formate

In den angebotenen Lehrveranstaltungen entwickeln die Dozentinnen Laura Pinkert und Inka von Fromm sowie weitere Lehrbeauftragte zusammen mit den Studierenden etwas Neues und probieren aus: Ideen für studentische Projekte, innovative Businesskonzepte sowie die Übertragung von Geschäftsmodellen auf die persönliche Karriereentwicklung. So viel sei verraten: es wird interaktiv und interdisziplinär!

Im Sommersemester 2022 sind die Veranstaltungen wieder in Präsenz oder hybrid geplant. Weiterhin digital angeboten wird das Seminar „GLEAN - Geschäftsmodelle durch kreative Imitation entwickeln und risikoarm mit dem Lean Startup-Ansatz umsetzen“ aufgrund des tollen Feedbacks zu den eingesetzten Tools. Auch die „International Start Up School“ bleibt ein digitales Format, um möglichst vielen Studierenden die Teilnahme zu ermöglichen.

„Canvas" ist mehr als nur ein Segeltuch? Der Pitch im wirtschaftlichen Sinne meint nicht den Baseballschlag? Die Auflösung gibt es in den aktuellen Lehrangeboten. Diese finden Sie hier im Überblick:

Hier gibt es einen kleinen Einblick in ausgewählte Formate: 

Schlüsselkompetenzen

Das Business Model You – Mit unternehmerischer Kompetenz zum persönlichen Erfolgsmodell  

Beim Business Model You, stehen schon dem Namen nach SIE selbst im Vordergrund. Dabei werden die persönlichen Kompetenzen, Stärken und Fähigkeiten identifiziert und der eigene Geschäftswert ermittelt. 

So zeigt das Seminar, wie das Denken in Geschäftsmodellen als Schlüsselkompetenz für die eigene Karriereplanung und den beruflichen Erfolg angewendet werden kann.

Pitch Perfect – Begeistern Sie das Publikum für Ihre Idee

Der perfekte Pitch – wir kennen ihn aus ganz verschiedenen Situationen. Aus der beliebten Show im Fernsehen, in der angehende GründerInnen ihre Ideen präsentieren oder im Bewerbungsgespräch, indem wir uns als Person gut verkaufen wollen. In dieser Blockveranstaltung geht es zunächst um die Ideenfindung. Mithilfe der Methode des Storytellings lernen die Studierenden dann im Team ihre Idee überzeugend zu „verkaufen“.


Fachliches Basiswissen

Geschäftsmodelle durch kreative Imitation entwickeln und risikoarm mit dem Lean Startup-Ansatz umsetzen

90 Prozent aller neuen Geschäftsmodelle sind nicht wirklich neu, sondern basieren auf bestehenden Mustern. Durch kreative Imitation von Geschäftsmodellen können Unternehmen ihr eigenes Geschäftsmodell innovieren. Anhand der Methodik des St. Galler Business Model Navigators wird im Seminar zunächst eine neue Geschäftsidee entwickelt. Im zweiten Teil des Seminars geht es dann um den Lean Startup-Ansatz als iterative Methode, um Geschäftsideen schnell und ressourcenfreundlich weiterzudenken.

Existenzgründung und Unternehmensentscheidung

Diese Blockveranstaltung beschäftigt sich mit juristischen Fragen rund um das Thema Gründung: Welche Gesellschafts- und Unternehmensformen gibt es? Welche Vor- und Nachteile bieten sie? Was ist in der Phase der Existenzgründung zu bedenken?


Projektbezogenes Lernen und Anwenden

Design Thinking Ideenwerkstatt

Vielleicht haben Sie sich auch schon einmal gefragt, wie kommen die GründerInnen in der gerade so beliebten Unterhaltungsshow im Fernsehen eigentlich auf ihre Ideen?  In diesem Seminar können sich die Studierenden selbst einmal ausprobieren und eigene Ideen für reale Problemfelder entwickeln, deren Umsetzung planen und erproben. Wie? Mithilfe des Design Thinking Ansatzes. 

Gründungswerkstatt

Der Name ist bei diesem Seminar Programm – hier wird an Ihrer Idee getüftelt!
Zur Weiterentwicklung und Schärfung der Geschäftsidee stehen verschiedene Übungen sowie Tools zur Verfügung und es gibt etwas ganz Klassisches neu gedacht – ein gebundenes Ideentagebuch, das am Anfang des Semesters zur Verfügung gestellt wird. 


Vorbereitung Gründung

Projekte unternehmerisch denken

In diesem handlungspraktischen Seminar steht die Weiterentwicklung eigener Projektideen im Fokus: es gilt, diese systematisch und klar strukturiert darzustellen sowie erfolgreich umzusetzen.  Ziel ist das Erarbeiten eines Geschäftskonzeptes, das als Grundlage für EXIST-Anträge, das Niedersächsische Gründungsstipendium oder zur Vorbereitung eines Business Plans genutzt werden kann.

International Start Up School

Die „International Start Up School“ ist ein englischsprachiges Angebot und richtet sich vor allem an international Studierende mit einer Geschäftsidee, die in Deutschland gegründet werden soll.  Sie findet als Blockveranstaltung in den Semesterferien statt.

The "International Start Up School" is primarily aimed at international students with a business idea that is to be founded in Germany.  It takes place as a block event during the semester break. (Language: English)