Systematische Theologie

DOGMATIK UND FUNDAMENTALTHEOLOGIE

 

Ich setzte meinen Fuß in die Luft

– und sie trug.

Hilde Domin

In der Systematischen Theologie, die neben der Biblischen, Historischen und Praktischen Theologie den vierten Teilbereich der Theologie bildet, geht es um die Rationabilität des Glaubens. Das lat. Wort ‚rationabilitas‘ kennzeichnet die Fähigkeit einer vernünftigen Denk­leistung oder, pointierter noch, eine ‚Denk-Würdigkeit‘ des Glaubens. Auch wenn der Glaube als eine Erfahrung von Offenbarung nicht unmittelbar aus der Vernunft ableitbar ist, ist er dennoch nicht vernunftwidrig, sondern offen für eine vernünftige Durchdringung und für kritische Reflexion.

Die Zielsetzung der Systematischen Theologie an der Universität Hildesheim sowie an der Leibniz Universität Hannover besteht darin, Zugänge zu eröffnen zu den Sinnressourcen des Gottesglaubens und somit einen Beitrag zu leisten zu einem neuen Humanismus in Europa. Um dieser Aufgabenstellung gerecht zu werden, gliedert sich die Systematische Theologie in die beiden Einzeldisziplinen der Fundamentaltheologie und der Dogmatik. Zentral ist einerseits die Verantwortung des Glaubens vor dem Forum der Vernunft sowie andererseits die Erarbeitung eines Verständnisses der Glaubenstra­ditionen.

Aus dem interdisziplinären Diskurs insbesondere mit der zeitgenössischen Philosophie bieten sich der Systematischen Theologie Möglichkeiten eines aktuellen Verständnisses und einer hohen Anschlussfähigkeit an Fragen der Gegenwart. Ein zentrales Augenmerk der Systematischen Theologie liegt daher neben der Ökumene auf dem jüdisch-christ­lichen Dialog sowie dem Gespräch mit islamischer Theologie. Nicht zuletzt kommt der Sprachreflexion – und damit einhergehend literarischer sowie weiterer kultureller Ausdrucksformen – ein besonderes Gewicht zu, um die Zeichen der Zeit aufmerksam wahrnehmen und im Licht des Evangeliums deuten zu können (GS 4).

Universität Hildesheim 

Institut für Katholische Theologie
Systematische Theologie
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim 

Leibniz Universität Hannover

Institut für Theologie | Lehrgebiet Kath. Theologie
Systematische Theologie
Appelstr. 11A
30167 Hannover

>> uni-hildesheim.de

>> uni-hannover.de

 

Ausschreibung von Graduiertenstipendien

Die Stiftung Universität Hildesheim ist eine einzigartige europäische Profil-, Stiftungs- und Studierendenuniversität. Zu ihren charakteristischen Leitthemen, die für die vier Fachbereiche sowie die bestehenden Forschungszentren und Graduiertenkollegs konstitutiv sind, zählen Bildung, Kultur, Diversität und Digitalisierung. Im Rahmen der Forschungsplattform jüdisch-christlicher Dialogprozesse in Europa und Israel der Universität Hildesheim vergeben das Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) sowie die bischöfliche Studienförderung Cusanuswerk e.V. in Kooperation die Graduiertenstipendien in Abhängigkeit von der qualifizierten Bewerbungslage und der Förderquote, mind. jedoch je 1 Stipendium zum nächstmöglichen Zeitpunkt. Genaueres dazu finden sie hier: https://www.uni-hildesheim.de/dialogprozesse

Bewerbungsfristen:

  • Cusanuswerk: Die nächste Bewerbungsfrist endet am 01.06. bzw. am 01.11.2022. Die genaueren Regularien für das Auswahlverfahren richten sich nach den Vorgaben des Cusanuswerks; nähere Angaben auch für die Bewerbungsunterlagen unter: https://www.cusanuswerk.de/bewerbung/promovierende/promotion
  • Ernst Ludwig Ehrlich Studentenwerk: Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2022. Die Bewerbung beim Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk ist online über das Bewerbungstool möglich: bewerbung.eles-studienwerk.de Das Bewerbungstool ist ab 01. September 2022 für die Registrierung freigeschaltet.

Archiv

2021

Online-Veranstaltung zur Gottesfrage im theologischen und philosophischen Diskurs

Sei es in den christlichen Wissenschaften, den philosophischen Denkweisen oder auch dem Zweifeln an der Existenz Gottes überhaupt, stellt die Theamtik um die Gottesfrage seit jeher einen zentralen Aspekt der (christichen) Weltanschauung dar. Das von Prof. Dr. René Dausner und Dipl. Theol. Renate Schulz geführte, einmalige Seminar befasst sich dabei, neben theologischen, auch mit philosophischen Anhaltspunkten der Gotteslehre. Hierbei soll das Format kein Plädoyer für eine Existenz oder Nicht-Existenz Gottes sein, sondern die Herausforderungen und Chancen deutlich machen, die mit der Auseinandersetzung einher gehen. Besonders (angehende) Lehrer*innen können einen besonderen Mehrwehrt für den Unterricht ziehen. Es sind natürlich auch alle anderen eingeladen am 10. November 2021 um 16:00 Uhr teilzunehmen. Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie unter folgendem Link: 

Online-Veranstaltung / Update Gotteslehre: | Bistum Hildesheim (bistum-hildesheim.de)

Online-Sprechstunde 2021

Die Online-Sprechstunden finden im Sommersemester 2021 i.d.R. montags 13.30 - 14.30 Uhr statt. Melden Sie sich hierzu bitte im Sekretariat an (fuhs [at] uni-hildesheim.de). Frau Fuhs wird Ihnen dann den Link für den Konferenzraum sowie die Zugangsdaten zusenden.

Online-Tagung

WIEVIEL METAPHYSIK BRAUCHT DAS REDEN ÜBER GOTT – UND WENN JA, WELCHE?

ZU HABERMAS` OKZIDENTALER KONSTELLATION VON GLAUBEN UND WISSEN

>> Broschüre (PDF)

Neupublikation - 02-2021

Leitartikel in der Theologischen Revue (Februar 2021) erschienen unter dem Titel:

Selbstvergewisserungsprozesse Systematischer Theologie.
Ein Literaturbericht in modernitätstheoretischer Absicht

DOI: https://doi.org/10.17879/thrv-2021-321

1. Katholisch-Theologische Einführungen in die Systematische Theologie

1.1 Michael Seewald: Einführung in die Systematische Theologie
1.2 Klaus von Stosch: Einführung in die Systematische Theologie
1.3 Martin Dürnberger: Basics Systematischer Theologie
1.4 Josef Römelt: Jenseits der Macht

2. Evangelisch-Theologische Einführungen in die Systematische Theologie

2.1 Christian Danz: Systematische Theologie
2.2 Henning Theißen: Einführung in die Dogmatik. Eine kleine Fundamentaltheologie
2.3 Markus Mühling: Post-Systematische Theologie I

3. Ausblick

Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext

Folgezeitschrift des "Freiburger Rundbriefs" (Neue Folge)
EMMANUEL LEVINAS.
Ein epochaler Impulsgeber für Theologie, Philosophie und Kulturwissenschaften.

Die Zeitschrift ist in digitaler Form in der Universitätsbibliothek der Universität Hildesheim verfügbar.

René Dausner, Hildesheim-Hannover:
Einführung

Vivian Liska, Antwerpen / Belgien:
Emmanuel Levinas als Leser Paul Celans

Jakub Sirovátka, Budějovice / Tschechische Republik:
Levinas und die Aufklärung

Francesco Paolo Ciglia, Chieti / Italien:
»Realpräsenz« Gottes in der Nächstenliebe. Umdeutung der Eucharistie bei Levinas

Erwin Dirscherl, Regensburg:
Kreuz und Sinnlosigkeit – ein unversöhnbarer Gegensatz? Überlegungen zu einem kontroversen Gespräch zwischen Klaus Hemmerle und Emmanuel Levinas

Claudia Welz, Aarhus / Dänemark:
Gewissenserfahrung, Gotteswort und Sprachskepsis bei Emmanuel Levinas

2020

Lesen Sie in der Theologischen Literaturzeitung (ThLZ) die Rezension über das Buch "Willensfreiheit".

>> DIREKTLINK

NEUERSCHEINUNG: Band 18 der Encyclopedia of the Bible and its Reception (EBR) ist soeben erschienen.

Volume 18 umfasst die Abschnitte "Mass – Midnight". Für die Artikel "Messiah", "Messianism" und "Messianic Age" habe ebenfalls kleine Abschnitte verfasst.

Im September 2020 ist mein Artikel "Christologie und Messianismus" erschienen, in dem Band:

Subversiver Messianismus. Interdisziplinäre Agamben-Lektüren, hg.v. Martin Kirschner.

Weitere Angaben zu dem Band finden Sie HIER

Im Juli 2020 ist der Beitrag erschienen "Deus Homo. Dogmatische Reflexionen zum Inkarnationsgedanken in phänomenologischer Tradition", in dem Band:

Herausforderungen und Modifikationen des klassichen Theismus. Bd. 2: Inkarnation, hg. v. Thomas Schärtl und Thomas Marschler.

Weitere Informationen zu dem Band finden Sie HIER

EINLADUNG zu einem virtuellen Gesprächsabend mit Rabbiner Dr. J. Ahrens

Die Idee zu einem Gesprächsabend mit Rabbiner Dr. J. Ahrens geht auf eine Lehrveranstaltung zurück, die Professor Dausner im Sommersemester 2020 über eine "Theologie der Religionen - in unserer Zeit" angeboten hat. Dass dem Judentum in einer solchen Thematik eine besondere Stellung gebührt, steht für die katholische Theologie außer Frage. Drei Studierende haben die Idee gern aufgegriffen und einen Gesprächsabend mit Rabbiner Dr. Ahrens vorbereitet.

Nähere Angaben entnehmen Sie bitte dem >>> Plakat!

 

Gespräch mit Rabbiner Dr. Jehoshua Ahrens

Donnerstag, 05. November 2020 um 17:00 Uhr

Weitere Informationen im Veranstaltungskalender

Theologie studieren in Zeiten von Corona

Die Lehrversanstaltungen in Systematischer Theologie werden nach dem Sommersemester 2020 nun auch im Wintersemester 2020/21 als Online-Veranstaltungen beginnen; ob ein Wechsel in die Präsenzlehre im Lauf des Semesters möglich sein wird, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Um das Studium der systematischen Theologie zuhause so einfach und effektiv wie möglich zu machen, finden Sie hier eine aktuelle Liste mit Literaturangaben als e-Ressourcen.

Link zum Fachportal Theologie und Religionswissenschaft:
https://www.uni-hildesheim.de/bibliothek/suchen-finden/fachportale/fachportal-theologie-und-religionswissenschaft/

Bitte verwenden Sie den VPN-Client, wenn Sie außerhalb des Netzes der Universität Hildesheim recherchieren.

AKTUELLE MELDUNGEN

Die Arbeitsgemeinschaft Katholische Dogmatik und Fundamentaltheologie des deutschen Sprachraums legt eine Stellungnahme zum aktuellen Papier der Deutschen Bischofskonferenz vor. In der Stellungnahme legt die Arbeitsgemeinschaft aus systematisch-theologischer Sicht - neben der Frage nach dem Standort der Fakultäten und der Bedeutung der katholischen Theologie an Universitäten - einen besonderen Akzent auf die ekklesiologische Frage.
>>> ZUR VOLLSTÄNDIGEN STELLUNGNAHME (1. Juli 2020)

Nachruf | Prof. Dr. Heinz-Jürgen Görtz

Es ist meine traurige Pflicht darauf hinzuweisen, dass mein Vorgänger für Systematische Theologie an der Leibniz Universität Hannover, Prof. Dr. Heinz-Jürgen Görtz (1948-2020), am 15.5.2020 verstorben ist. Den Nachruf der Philosophischen Fakultät finden Sie hier: __Nachruf.

René Dausner

sytstematische theologie in zeiten von covid 19

THEOLOGIE@HOME

Um das Studium der systematischen Theologie zuhause so einfach und effektiv wie möglich zu machen, finden Sie hier eine Liste mit Literaturangaben als e-Ressourcen.

Bitte verwenden Sie den VPN-Client, wenn Sie außerhalb der Universität recherchieren.

 

Vortrag und Podiumsdiskussion

Unter der Überschrift "Levinas: Between Judaism, Christianity and Philosophy" findet am 19. Feburar 2020, 19 Uhr, ein Vortragsabend an der Universität Antwerpen statt. Prof. Dr. René Dausner spricht zum Thema: "The Idea of Infinity: The Impacts of Levinas’s Understanding of Transcendence for the Jewish-Christian Dialogue". Der Abend wird moderiert von Dr. Ashraf Noor und Prof. Dr. Vivian Liska (Institute of Jewish Studies). Weitere Informationen und Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten von UCSIA sowie dem Institute of Jewish Studies.

Gastvortrag in Berlin

Gastvortrag von Prof. Dr. René Dausner "Zukunftsperspektiven von Nostra aetate". Zur Brisanz und Relevanz des jüdisch-christlichen Dialogs aus katholischer Sicht

am Dienstag, den 11.02.2020, um 19:00 Uhr c.t., im Raum 117 der Humboldt Universität zu Berlin. (>>> Plakat)

Das II. Vatikanum im Europa des Kalten Krieges

Im Rahmen der Fachtagung "Das Zweite Vatikanum im Europa des Kalten Krieges", die vom 22.-23.01.2020 an der Goethe Universität, Frankfurt a.M., stattfindet, referiert Prof. Dr. René Dausner über "Die deutsche Konzilsrezeption und -diskussionen". >>> Weitere Informationen.

NEUVERÖFFENTLICHUNG

Unmittelbar nach seiner öffentlichen Antrittsvorlesung, Ende 2019, hat René Dausner den Band "Reimagining the Sacred" von Richard Kearney in deutscher Übersetzung vorlegt. Die "Streitgespräche zur Gottesfrage", so der Untertitel, befassen sich mit "Revisionen des Heiligen". Diese Publikation bietet spannende Einblicke in die Religionsphilosophie Richard Kearneys. >>> Weitere Informationen.  

2019

Öffentliche Antrittsvorlesung

Am 13. November 2019, um 18 Uhr, hält Prof. Dr. René Dausner seine öffentliche Antrittsvorlesung: "In God we trust. How dare you? - Die Gottesfrage als Sinnressource eines neuen Humanismus". Die Veranstaltung findet statt in der Aula der Domäne Marienburg.

Theologieprofessor René Dausner: Privataudienz beim Papst

Im Frühjahr hat der Papst den Theologen Professor René Dausner zur Privataudienz empfangen. Der Universitätsprofessor für Katholische Theologie und Religionspädagogik überreichte dem Kirchenoberhaupt aktuelle theologische Publikationen. Im Interview spricht Dausner über die Begegnung mit dem Papst.

>> WEITER

Sprechstunden im Sommersemester 2019

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit,

jeweils nach vorheriger Anmeldung per Mail::

  • Mittwoch, 17.07.2019: 10.00-11.00 Uhr
  • Mittwoch, 26.07.2019: 12.00-13.00 Uhr
  • Mittwoch, 04.09.2019: 11.00-12.00 Uhr

Rezensionen

Soeben ist eine spanische Rezension zu dem Band "Unendlichkeit" erschienen, den Prof. Dr. René Dausner gemeinsam mit Prof. Dr. Christoph Böttigheimer bei Könighausen & Neumann herausgegeben haben.

2018

Interview

Prof. Dr. René Dausner im Interview mit Radio Vatikan / Vatican News zur Zukunft von Nostra aetate 4 (7.11.2018)

__MEHR www.vaticannews.va/de/kirche/news/2018-11/konzil-juden-kirche-nostra-aetate-interview-deutschland.html

Vortrag von Prof. Dausner an der Gregoriana Universität, Rom

Die 18. Brenninkmeijer-Werhahn-Lecture, die am 7.11.2018 an der Päpstlichen Gregoriana Universität in Rom stattfand, hatte die Frage nach einer Fortschreibung von Nostra Aetate zum Thema. Neben Prof. Dr. Israel Yuval von der Hebrew University in Jerusalem und Dr. Maretta Sarotta von der KU Leuven hielt Prof. Dr. René Dausner von der Universität Hildesheim einen Vortrag, in dem er zukünftige Perspektiven für Nostra Aetate und den jüdisch-christlichen Dialog skizzierte.

Bericht über die 18. Brenninkmeijer-Werhahn Lecture in Rom

"Der Hildesheimer Fundamentaltheologe René Dausner, der einen Teil seines Studiums in Jerusalem ab-solvierte, sagte, Nostra aetate sei einer der weltweit am intensivsten rezipierten Texte des Konzils. Das gelte gerade für das vierte Kapitel, in dem die Be-ziehungen zwischen Judentum und Christenheit als „einzigartig und unvergleichbar zu den Beziehungen mit anderen nichtchristlichen Religionen“ dargestellt würden. Gerade darin liege die Chance für eine weitere gemeinsame Aufarbeitung, aber auch für jeden Dialog mit anderen Religionen. Dausner warnte davor, über den gewiss notwendigen Dialog mit dem Islam „die Beziehungen im christlich-jüdischen Gespräch zu vernachlässigen“. Nostra aetate bleibe „visionär“ für das Verhältnis zwischen der katholischen Kirche und dem jüdischen Volk und habe nach wie vor wachsende Relevanz.

Aus: KNA-ÖKI 13.11.2018, 19.

Publikationen

Habilitation

Habilitation

Christologie in messianischer Perspektive. Zur Bedeutung Jesu im Diskurs mit Emmanuel Levinas und Giorgio Agamben. (= Studien zu Judentum und Christentum, Bd. 31). Paderborn 2016.

Rez.:

  • Martin Hailer, Christologie – judentumsvergessen, antijüdisch? Eine Sichtung neuerer Entwürfe, in: Bernd Schröder u.a., Hg., Dialogische Theologie. Beiträge zum Gespräch zwischen Juden und Christen und zur Bedeutung rabbinischer Literatur. Leipzig 2020, 89-108.
  • Gabriella Caponigro, in: Dialesthai. Rivista telematica di filosofia 20 (2019) (https://mondodomani.org/dialegesthai/gcap01.htm)
  • Urs Espeel, Rez. in: ThRv 114 (5/2018) 414f.
  • Heinrich Assel, Was heißt: sich im Namen »Jesus Christus« orientieren? Positionslichter deutschsprachiger Christologien, in: Verkündigung und Forschung (VuF) 63 (2/2018) 84-109: 107-109.
  • Ulrich Engel OP, in: Wort und Antwort 58 (4/2017) 188-190.
  • Gregor Maria Hoff, in: SaThZ 20 (2/2016) 266f.
  • Christoph Theobald, Jésus - Christ. Bulletin de théologie systematique (1), in: RSR 104/4 (2016) 569-603: 598-600.
Dissertation

Dissertation

Schreiben wie ein Toter. Poetologisch-theologische Analysen zum deutschsprachigen Werk des jüdisch-israelischen Dichters Elazar Benyoëtz (Studien zu Judentum und Christentum, hg. v. Josef Wohlmuth), Paderborn u.a. 2007 (Inaugural-Dissertation, 270 S.) (>> Weitere Informationen)

Rez.:

Herausgeberschaft

Herausgeberschaft (Kopie 1)

  1. Die Erbsündenlehre in der modernen Freiheitsdebatte, hg. v, Christoph Böttigheimer, René Dausner. QD 316. Freiburg i.Br. 2021.
  2. Emmanuel Levinas. Ein epochaler Impulsgeber für Theologie, Philosophie und Kulturwissenschaften. Heft 3/2020 der Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext.
  3. „Revisionen des Heiligen. Streitgespräche zur Gottesfrage“ von Richard Kearney. Im Deutschen herausgegeben von René Dausner. Freiburg i. Br. 2019.
  4. Remaining Challenges of the Second Vatican Council for the 21st Century. The Final Declarations of the International Congress. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. New York 2018.
  5. Unendlichkeit. Transdisziplinäre Annäherungen, Band 1. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. Würzburg 2018.
    1. Rez.: Dirk Evers, in: ThLZ 144 (2019) 934–936.
    2. Rez.: Christine Fischer, in: Concordia. Internationale Zeitschrift für Philosophie 75 (2019) 104.
  6. Jesu Weg – unser Weg. Kommentierte Neuausgabe der »kleinen mystagogischen Christologie«. Hg. v. Florian Bruckmann, René Dausner, Erwin Dirscherl. Paderborn u.a. 2018.
  7. “Abrir” el Concilio. Teología e Iglesia a los 50 años del Vaticano II. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. Maliaño (Cantabria) 2018.
  8. "50 ans après le Concile, quelles tâches pour la théologie?" Diagnostics et délibérations de théologiens du monde entier. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. Namur - Paris 2017.
  9. Vaticanum 21. Die bleibenden Aufgaben des Zweiten Vatikanischen Konzils im 21. Jahrhundert. Dokumentationsband zum Münchner Kongress „Das Konzil ‚eröffnen‘“. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. Freiburg i. Br. 2016.
    1. Rez.: Jörg Bickelhaupt, in: Theologische Literaturzeitung 143 (11/2018) 1187-1189.
  10. Das Konzil ‚eröffnen‘. Reflexionen zu Theologie und Kirche 50 Jahre nach dem II. Vatikanischen Konzil. Hg. v. Christoph Böttigheimer; René Dausner. Freiburg i. Br. u.a. 2016.
  11. Theologien in ihrer kulturellen Prägung. Beiträge zum interreligiösen Dialog in Indien und Deutschland. Grundlagen – Probleme – Chancen. Hg. v. René Dausner, Joachim Eck. (= Eichstätter Theologische Studien, Neue Folge, Bd. 72). Regensburg 2014.
    1. Rez.: StZ 233 (2015) 859f. (Franz Gmainer-Pranzl)
    2. Rez.: ThPh 92 (2/2017) 317-320 (Isaac Padinjarekuttu).
  12. Impulse für eine kompetenzorientierte Didaktik der Systematischen Theologie. Hg. v. René Dausner, Julia Enxing. (= Theologie und Hochschuldidaktik, Bd. 5). Münster 2014.
    1. Rez.: ThRv 111 (4/2015) 335-337 (Kristin Rieppenhoff).
  13. Im Angesicht der Anderen. Gespräche zwischen christlicher Theologie und jüdischem Denken. FS Josef Wohlmuth zum 75. Geburtstag, hg. v. Florian Bruckmann, René Dausner. (Studien zu Judentum und Christentum 25), Paderborn u.a. 2013.
    1. Rez.: ThRv 111 (2015) 64 (Klaus von Stosch).
    2. Rez.: Irénikon 78 (1-2/2014) 337f. (N.E. = Nikolaus Egender).
    3. Rez.: FrRu NF (4/2014) 291-294 (Stefan Hartmann).
    4. Rez.: Istina 59 (2014) 335f. (Michel Quisinsky).
  14. Zum Einsatz kommen. "Die Eselin Bileams und Kohelets Hund" von Elazar Benyoëtz vielstimmig gelesen zu seinem 75. Geburtstag. Hg. zus. m. Michael Bongardt. (= Jerusalemer Theologisches Forum 23). Münster 2012.
  15. Glaubensverantwortung im Horizont der "Zeichen der Zeit". Hg. v. Christoph Böttigheimer, Florian Bruckmann unter Mitarbeit von René Dausner. (QD 248). Freiburg i. Br. 2012.
  16. "Warum wirst du also lachen?" Festschrift des Grimmelshausen-Gymnasiums Offenburg zur 350-Jahrfeier (hg. zus. m. P. Barone, G. Wiedemer). Offenburg 2010 (304 S.)
Forschungsbeiträge

Forschungsbeiträge

  1. Zur Messianität Jesu, in: Marco Hofheinz; Nils Neumann, Hg., Fragen nach Jesus. Leipzig 2022, 331-346.
  2. Der Jude Jesus und die sakramentale Repräsentation Christi. Ekklesiologische Reflexionen im Ausgang postkolonialen Denkens, in: Margit Eckholt; Johanna Rahner, Hg.in, Christusrepräsentanz. Zur aktuellen Debatte um die Zulassung von Frauen zum priesterlichen Amt. QD 319. Freiburg i. Br. 2021, 270-286.
  3. „Die katholische Kirche fürchtet die historische Wahrheit nicht.“ Von der Not und Notwendigkeit dogmatischer Selbstverständigungsprozesse, in: Kirche und Israel, 36 (2/2021), 130-141. https://doi.org/10.13109/kiis.2021.36.2.130
  4. Stellvertretung und Freiheit. Wiederaneignungsversuche der Soteriologie nach einer möglichen Verabschiedung der Erbsündenlehre, in: Die Erbsündenlehre in der modernen Freiheitsdebatte, hg. v, Christoph Böttigheimer, René Dausner. QD 316. Freiburg i.Br. 2021, 332-360.
  5. Der Monotheismus als Lernort der Liebe zum Fremden. Dogmatische Prolegomena zu einer Theologie der Gastlichkeit, in: Michael Schober u.a., Hg., Interreligiöse Öffnung durch Begegnung. (Hildesheimer Universitätsschriften, 43). Hildesheim 2021, 125-137. (https://hildok.bsz-bw.de/frontdoor/index/index/docId/1197)
  6. Christologie und Messianismus, in: Martin Kirschner, Hg., Subversiver Messianismus. Interdisziplinäre Agamben-Lektüren. Baden-Baden 2020, 165-179.
  7. Deus Homo. Dogmatische Reflexionen zum Inkarnationsdenken in der phänomenologischen Tradition, in: Thomas Marschler; Thomas Schärtl, Herausforderungen und Modifikationen des klassischen Theismus, Bd. 2: Inkarnation. Münster 2020, 197-217.
  8. "Vor Gott und Menschen angenehm". Lessings Suche nach Wahrheit im Diskurs von Aufklärung und Religion, in: Stimmen der Zeit 237 (6/2019) 433-441.
  9. Menschwerdung. Phänomenologische Annäherungen an die Theologie der Offenbarung, in: Marco Kühnlein, Sebastian Kießig, Hg., Anthropologie und Spiritualität für das 21. Jahrhundert. Festschrift für Erwin Möde. (EST NF 80). Regensburg 2019, 107-116.
  10. Poetik des Unendlichen. Elazar Benyoëtz und die Theologie, in: Michael Bongardt, Hg., Zugrunde gegangen und hoch in die Jahre gekommen. Gabe zum 80. Geburtstag des Dichters Elazar Benyoëtz. Würzburg 2019, 163-174.
  11. Zur Idee des Unendlichen. Theologische Reflexion eines Hyperphänomens, in: Unendlichkeit. Transdisziplinäre Annäherungen, Band 1. Hg. v. Christoph Böttigheimer, René Dausner. Würzburg 2018, 181-193.
  12. Humanity and hospitality. An approach to theology in the times of migration, in: Scripta Instituti Donneriani Aboensis 28 (2018, vol. 28: The Ethnic and Religious Future of Europe), 51-67 (PDF)
  13. Gott und die Städte der Zuflucht. Theologie im urbanen Zeitalter, in: Florian Kluger, Hg., Flucht. St. Ottilien 2017, 181-212.
  14. Asylstädte – Flucht und Migration als theologische Herausforderung, in: Stimmen der Zeit 234 (9/2016), 579-588.
  15. Eigenständiger Lebensvollzug der Kirche. Zur Bedeutung der universitären Theologie (gem. m. Christoph Böttigheimer), in: Benjamin Leven, Hg., Unabhängige Theologie. Gefahr für Glaube und Kirche? Freiburg i. Br. 2016, 161-177.
  16. Christologie und die messianische Struktur der Jetzt-Zeit nach Giorgio Agambens Pauluslektüren, in: Kurt Appel; Erwin Dirscherl, Hg., Das Testament der Zeit. Die Apokalyptik und ihre gegenwärtige Rezeption. (QD 278). Freiburg i. Br. 2016, 112-133.
  17. Das Volk Gottes und die messianische Zeit. Zur dogmatischen Herausforderung von Nostra Aetate 4 im 21. Jahrhundert, in: Reinhold Boschki; Josef Wohlmuth, Hg., Nostra Aetate 4 – Wendepunkt im Verhältnis von Kirche und Judentum – bleibende Herausforderung für die Theologie. (= Studien zu Judentum und Christentum, Bd. 30). Paderborn u.a. 2015, 83-99.
  18. Realpräsenz und Diachronie. Die Eucharistielehre in zeittheoretischer Perspektive, in: Florian Bruckmann, Hg., Phänomenologie der Gabe. Neue Zugänge zum Mysterium der Eucharistie. Freiburg i.Br. 2015, 219-242.
  19. Das Volk Gottes als Topos des Zweiten Vatikanischen Konzils. Perspektiven und Herausforderungen nach fünfzig Jahren, in: Stimmen der Zeit 233 (5/2015) 291-301.
  20. Von der Ethik zur Exegese. Ein fundamentaltheologischer Beitrag zur Bibelhermeneutik im Anschluss an Emmanuel Levinas, in: Norbert Fischer; Jakub Sirovátka, Hg., Vernunftreligion und Offenbarungsglaube. Zur Erörterung einer seit Kant verschärften Problematik. (= Forschungen zur Europäischen Geistesgeschichte). Freiburg i. Br. u.a. 2015, 480-501.
  21. Die Einzigkeit der Beziehungen zwischen Juden und Christen. Ein Plädoyer für die Intensivierung des jüdisch-christlichen Gesprächs mit Impulsen aus "Evangelii Gaudium", in: Theologien in ihrer kulturellen Prägung. Beiträge zum interreligiösen Dialog in Indien und Deutschland. Grundlagen – Probleme – Chancen. Hg. v. René Dausner, Joachim Eck. (= Eichstätter Theologische Studien, Neue Folge, Bd. 72). Regensburg 2014, 59-77.
  22. „Jesus Christus und die Gottesherrschaft“. Eine kompetenzorientierte Erschließung der Christologie, in: Impulse für eine kompetenzorientierte Didaktik der Systematischen Theologie. Hg. v. René Dausner, Julia Enxing. (= Theologie und Hochschuldidaktik, Bd. 5). Münster 2014, 57-89.
  23. Oikonomia und Theologia. Ein Beitrag zur Archäologie der trinitarischen Gottesrede und deren eschatologischem Wahrheitsgehalt, in: Im Angesicht der Anderen. Gespräche zwischen christlicher Theologie und jüdischem Denken. FS Josef Wohlmuth zum 75. Geburtstag, hg. v. Florian Bruckmann, René Dausner. (Studien zu Judentum und Christentum 25), Paderborn u.a. 2013, 375-410.
  24. Spiritualität und Gegenwartsliteratur, in: Hirschberg 65 (3/2012) 178-185
  25. Kompetente Glaubenszeugen. Was sollen Religionslehrer leisten? (zus. m. Christoph Böttigheimer), in: Herder-Korrespondenz 65 (9/2011) 457-461
  26. Jenseits des Ironischen. Elazar Benyoëtz im Kontext jüdischen Denkens, in: M. Bongardt, Hg., Humor - Leichtsinn der Schwermut. Zugänge zum Werk von Elazar Benyoí«tz, Bochum 2010, 71-88
  27. Gott vor Augen, den Menschen im Blick. Koordinaten eines kompetenzorientierten Religionsunterrichts (zus. m. Georg Gnandt), in: Hirschberg 63 (4/2010) 230-237
  28. Die Literatur als Herausforderung und Impulsgeber der Theologie, in: Hirschberg 62 (10/2009) 616-623
  29. Messianisches Denken und Politische Theologie. Philosophische und jüdische Annäherungen an Paulus, in: Herder-Korrespondenz 63 (7/2009) 371-374
  30. Keine zufällige Beziehung. Daniel Kehlmann und die Theologie, in: Herder-Korrespondenz 63 (4/2009) 211-215
  31. Name und Übersetzung. Minimaltheologische Skizzen zu Walter Benjamin und Elazar Benyoëtz, in: Heinrich Assel, Hans-Christoph Askani, Hg., Sprachgewinn. Festschrift für Günter Bader (AHST 11), Berlin 2008, 234-256
  32. Das Erbe jüdischer Mystik bei Jürgen Habermas, in: Susanne Klinger, Jochen Schmidt, Hgg., Dem Geheimnis auf der Spur: Kulturhermeneutische und theologische Konzeptionalisierungen des Mystischen in Geschichte und Gegenwart (TKH 6), Leipzig 2007, 81-100
  33. Die hinterlassene Spur - Elazar Benyoëtz liest Franz Rosenzweig, in: Wolfdietrich Schmied-Kowarzik, Hg., Franz Rosenzweigs "neues Denken". Internationaler Kongreß - Kassel 2004, Bd. 2: Erfahrene Offenbarung - in theologos, Freiburg/Br.-München 2006, 892-910
  34. Zerbrechende Zeit. Zum Motiv der Zukünftigkeit im Werk von Elazar Benyoëtz, in: Akzente. Zeitschrift für Literatur 51 (1/2004) 48-54
Kleinere Beiträge

Kleinere Beiträge

  1. Die halbierte Bibel. Zur Latenz des Antijudaismus im Christentum, in: Herder Korrespondenz 75 (8/2021) 44f.

  2. Vorwort (gem. m. Chr. Böttigheimer), in: Die Erbsündenlehre in der modernen Freiheitsdebatte, hg. v, Christoph Böttigheimer, René Dausner. QD 316. Freiburg i.Br. 2021, 7f.

  3. Thematische Hinführung (gem. m. Chr. Böttigheimer), in: Die Erbsündenlehre in der modernen Freiheitsdebatte, hg. v, Christoph Böttigheimer, René Dausner. QD 316. Freiburg i.Br. 2021, 9-18.

  4. Anatheismus – Richard Kearneys religionsphilosophischer Beitrag zur Gottesfrage heute, in: feinschwarz.net – Theologisches Feuilleton (07.05.2020) (https://www.feinschwarz.net/anatheismus-richard-kearneys-religionsphilosophischer-beitrag-zur-gottesfrage-heute/)

  5. Josef Wohlmuth zum 80. Geburtstag. Christliche Theologie im Gespräch mit jüdischem Denken, in: ZfBeg (Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext) (1/2-2018), 116-118.

  6. Elazar Benyoëtz: Vertrauen ins Deutsche?, in: feinschwarz.net – Theologisches Feuilleton (26.10.2018) (https://www.feinschwarz.net/elazar-benyoetz-vertrauen-ins-deutsche/

  7. Gem m. Christoph Böttigheimer: Einleitung zum ersten Band, in: Christoph Böttigheimer, René Dausner (Hg.), Unendlichkeit. Transdisziplinäre Annäherungen, Band 1: Konzeptionen des Unendlichen – eine europäische Kulturkonstante? Ein Forschungsprojekt der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, herausgegeben von Christoph Böttigheimer, René Dausner, Barbara Kuhn, Michael Neumann, Würzburg 2018, 11–16.

  8. Gestures of Welcome. Theological Implications for Social Work with Refugees and Migrants, in: Soziale Vielfalt. Internationale Soziale Arbeit aus interkultureller und dekolonialer Perspektive. Hg. v. Monika Pfaller-Rott; Esperanza Gómez-Hernández; Hilaria Soundari. Wiesbaden 2018, 233-237.

  9. Elazar Benyoëtz - ein Leben für die deutsche Dichtung, in: ZfBeg (Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext) (3/2017), 238-240.

  10. Introduction (gem. m. Ch. Böttigheimer u. P. Hünermann), in: Christoph Böttigheimer, René Dausner u.a., Hg., 50 ans après le Concile, quelles tâches pour la théologie? Diagnostics et délibérations de théologiens du monde entier. Namur - Paris 2017,11-22.

  11. Théologie et Magistère Épiscopal (gem. m. Ch. Böttigheimer), in: Christoph Böttigheimer, René Dausner u.a., Hg., 50 ans après le Concile, quelles tâches pour la théologie? Diagnostics et délibérations de théologiens du monde entier. Namur - Paris 2017, 42-46.

  12. Église et Judaïsme (gem. J. Wohlmuth), in: Christoph Böttigheimer, René Dausner u.a., Hg., 50 ans après le Concile, quelles tâches pour la théologie? Diagnostics et délibérations de théologiens du monde entier. Namur - Paris 2017, 56-61.

  13. Einführungen zum Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag, in: Messbuch 2018. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2017, 275-354.

  14. Einführungen zum 6.-8. Sonntag im Jahreskreis, Aschermittwoch und 1. Fastensonntag, in: Messbuch 2017. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2016, 171-215

  15. Bericht über den Studientag am 24.01.2017 an der Theologischen Fakultät (PDF)

  16. Einführungen zu den Hochfesten Dreifaltigkeitssonntag, Fronleichnam, Heiligstes Herz Jesu, Hl. Petrus und Hl. Paulus sowie zum 9.-11 Sonntag im Jahreskreis, in: Messbuch 2016. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2015, 577-632; 658-666.
    Gast sein (Gedicht), in: Messbuch 2016. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2015, 606.

  17. Einführungen zum 2. Sonntag nach Weihnachten, zum Hochfest Erscheinung des Herrn, zu den Festen Taufe des Herrn und Darstellung des Herrn, zum Aschermittwoch sowie zum 1. Fastensonntag, in: Messbuch 2015. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2014, 117-145; 170-180; 197-214.
    Worte, mehr oder weniger (Gedicht), in: Messbuch 2015. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2014, 125.
    Schwarz-nahe Nacht (Gedicht), in: Messbuch 2015. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2014, 134.

  18. Einführungen zum 15. – 18. Sonntag im Jahreskreis, in: Messbuch 2014. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2013, 687– 724.
    Begegnung (Gedicht), in: Messbuch 2014. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2013, 696.
    Himmelreich (Gedicht), in: Messbuch 2014. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2013, 706.
    Berufung (Gedicht), in: Messbuch 2014. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2013, 715.
    Nachtgebet (Gedicht), in: Messbuch 2014. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2013, 724.

  19. Einführungen zu den Hochfesten Heiliger Josef, Bräutigam der Gottesmutter Maria / Verkündigung des Herrn / Geburt des heiligen Johannes des Täufers / Hl. Petrus und hl. Paulus, in: Messbuch 2013. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2012, 231–239; 362–370; 644 – 662.
    Umkehrung (Gedicht), in: Messbuch 2013. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2012, 239.
    Frohbotschaft (Gedicht), in: Messbuch 2013. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2012, 370.

  20. Was bleibt? Die Fundamentaltheologie und die "Zeichen der Zeit" (zus. m. Christoph Böttigheimer), in: Christoph Böttigheimer, Florian Bruckmann, Hg., Glaubensverantwortung im Horizont der "Zeichen der Zeit". (QD 248). Freiburg i. Br. 2012, 501-504.

  21. Einführungen zu den Hochfesten der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria / der Erscheinung des Herrn / der Taufe des Herrn / der Darstellung des Herrn, in: Messbuch 2012. Lesejahr B. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2011, 31-40; 126-146; 174-184.
    Voll der Gnade (Gedicht), in: Messbuch 2012. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2011, 40.
    C + M + B (Gedicht), in: Messbuch 2012. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2011, 134.
    Am Jordan (Gedicht), in: Messbuch 2012. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2011, 146.
    INFANS (Gedicht), in: Messbuch 2012. Lesejahr B. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2011, 184

  22. Einführungen zum 21.-24. Sonntag im Jahreskreis, in: Messbuch 2011. Lesejahr A. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2010, 765-799.
    Mit beiden Händen (Gedicht), in: Messbuch 2011. Lesejahr A. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2010, 782

  23. Editorial, in: Cardo 8 (2010) 3.

  24. Der Sprachspieler - Elazar Benyoëtz liest in Bonn, in: Cusaner-Correspondenz (2/2009) 40-43.

  25. Der Rabbi der deutschen Sprache - Elazar Benyoëtz erhält das Österreichische Ehrenkreuz I. Klasse für Wissenschaft und Kunst - Robert Menasse hält die Laudatio, online-Publikation: www.theologie-und-literatur.de/aktuelles/

  26. Einführungen zum 2.-6. Sonntag im Jahreskreis (inkl. Darstellung des Herrn), in: Messbuch 2010. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2009, 157-222.
    Begegnung (Gedicht), in: Messbuch 2010. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2009, 201.
    Kephas (Gedicht), in: Messbuch 2010. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2009, 212.

  27. Einführungen zu Weihnachten bis Neujahr, in: Messbuch 2009. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr B. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2008, 59-133.
    lichtwärts (Gedicht), in: Messbuch 2009. Lesejahr B. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2008, 89f.
    Kranz und Krone (Gedicht), in: Messbuch 2009. Lesejahr B. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2008, 109

  28. Einführungen vom 2. bis. 7. Sonntag der Osterzeit, in: Messbuch 2008. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr A. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2007, 403-412; 422-482 [Das Impressum wurde versehentlicht nicht aktualisiert].
    Wir steuern dem Tag zu (Gedicht), in: Messbuch 2008. Lesejahr A. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2007, 482.
    Liebe (Gedicht), in: Messbuch 2008. Lesejahr A. Hg. v. Dorothee Sandherr-Klemp und Susanne Sandherr. Kevelaer 2007, 463.

  29. Bericht über die Tagung „Eucharistie – aktuelle Herausforderungen“. Symposium zu Ehren von Prof. em. Dr. Josef Wohlmuth vom 21. bis 23.6.2013 auf Burg Rothenfels am Main, in: Studienjahr 2012/13 an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn. Korrespondenzblatt der Freunde und Förderer, hrsg. von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn. Bonn 2013, 62-66.

  30. Editorial, in: Cardo 3 (2005) 3.

  31. Brüderlichkeit - Ein Hauptsatz und zwei Nebensätze, in: Konturen. Rothenfelser Burgbrief 2005, 29-31.

  32. Elazar Benyoëtz: Zur Einführung, in: Akzente. Zeitschrift für Literatur 51 (1/2004) 33.

  33. Editorial, in: Cardo 1 (2002) 3.

  34. Einführungen zum Hochfest des Leibes und Blutes Christi – Fronleichnam; zum 12. Sonntag im Jahreskreis; zum Hochfest der Geburt des heiligen Johannes des Täufers; zum Hochfest Heiligstes Herz Jesu; zum 13. Sonntag im Jahreskreis; zum Hochfest der Apostel des hl. Petrus und hl. Paulus; zum 14. und 15. Sonntag im Jahreskreis, in: Messbuch 2022. Die vollständigen Messtexte für Sonn- und Feiertage nach den authentischen liturgischen Ausgaben der Bistümer des deutschen Sprachgebietes. Mit der Feier der Gemeindemesse und der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Feiertagen. Lesejahr C. Begründet von Eleonore Beck; hg. v. Irmtrud Schweigert. Kevelaer 2021, 603-652; 663-681.

Rezensionen
  1. Selbstvergewisserungsprozesse Systematischer Theologie. Ein Literaturbericht in modernitätstheoretischer Absicht, in: Theologische Revue 117 (2021) 1-19. DOI: https://doi.org/10.17879/thrv-2021-3210
  2. Hans Hermann Henrix, Israel trägt die Kirche. Zur Theologie der Beziehung von Kirche und Judentum. Berlin 2019, in: Kirche und Israel 35 (2020) 180-183.
  3. Dagmar Kiesel; Cleophea Ferrari, Hg., Willensfreiheit. Erlanger Philosophie-Kolloquium: Orient und Okzident, Bd. 4. Frankfurt am Main 2019, in: ThLZ 145 (10/2020) 983f. (OPEN ACCESS >> ÖFFNEN)
  4. Walter Kardinal Kasper, Juden und Christen - das eine Volk Gottes. Freiburg im Breisgau 2020, in: ZfBeg (Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext) (1-2/2020) 134-136.
  5. Bader, Günter: Lesekunst. Eine Theologie des Lesens. (Hermeneutische Untersuchungen zur Theologie, 76). Tübingen: Mohr Siebeck 2019, in: Theologische Revue 116 (6/2020) 1-3 (DOI: https://doi.org/10.17879/thrv-2020-2795).
  6. Susannah Heschel, Jüdischer Islam. Islam und jüdisch-deutsche Selbstbestimmung. (Fröhliche Wissenschaft, Bd. 106). Berlin 2018, in: ZfBeg (Zeitschrift für christlich-jüdische Begegnung im Kontext) (3/2018) 314-316.
  7. Robert E. Wood, The Beautiful, the True & the Good. Studies in the History of Thought. – Washington, D.C. 2015, in: Theologische Revue 115 (1/2019) 49f.
  8. Kurt Appel, Hg., Preis der Sterblichkeit. (= QD 271). Freiburg i. Br. 2017, in: Theologische Revue 114 (2018) 234-237.
  9. Irmtraud Fischer u.a., Hg., Der „jüdisch-christliche“ Dialog veränderte die Theologie. Ein Paradigmenwechsel aus ExpertInnensicht. Wien 2016, in: Theologische Revue 114 (2/2018) 162-165.
  10. Bernhard Casper, Grundfragen des Humanen. Studien zur Menschlichkeit des Menschen. Paderborn u.a. 2014, in: Theologische Revue 112 (2016) 322f.
  11. Verena O. Lobsien, Jenseitsästhetik. Literarische Räume letzter Dinge. Berlin 2012, in: Theologische Revue 111 (2015) 455f.
  12. Fritz, Martin; Fritz, Regina, Hg., Sprachen des Glaubens. Philosophische und theologische Perspektiven. (= Theologische Akzente, Bd. 7). Stuttgart 2013, in: Theologische Revue 110 (4/2014) 319f.
  13. Christian Strecker, Joachim Valentin, Hg., Paulus unter den Philosophen. (= ReligionsKulturen, Bd. 10). Stuttgart 2013, in: Theologische Revue 110 (1/2014) 48-50.
  14. Hubert Frankemölle, Josef Wohlmuth, Hg., Das Heil der Anderen. Problemfeld „Judenmission“. (Quaestiones disputatae 238). Freiburg i. Br. 2010. 555 S., in: Freiburger Rundbrief (4/2013) 304–307.
  15. Georges de Schrijver, The Political Ethics of Jean-François Lyotard and Jacques Derrida. Leuven u. a.: Peeters 2010. 421 S. (Bibliotheca Ephemeridum Theologicarum Lovaniensium, 236), in: Theologische Revue 108 (6/2012) Spp. 497f.
  16. Bernhard Casper, Angesichts des Anderen. Emmanuel Levinas - Elemente seines Denkens (Studien zu Judentum und Christentum), Paderborn u.a. 2009, in: Freiburger Rundbrief 18 (3/2011) 220-223
  17. Emmanuel Levinas, Anspruchsvolles Judentum. Talmudische Diskurse. Aus dem Französischen von Frank Miething, Frankfurt a.M. 2005, in: Philosophisches Jahrbuch der Görres-Gesellschaft 116 (1/2010) 165-168
  18. "Lasst Euch warnen: Denn des vielen Büchermachens ist kein Ende", in: Neuer Theologischer Literaturdienst 5 (2004) 5 [Rez.]
Lexikonartikel
  1. In: Paul Petzel; Norbert Reck, Hg., Von Abba bis Zorn Gottes. Irrtümer aufklären – das Judentum verstehen. Im Auftrag des Gesprächskreises Juden und Christen beim Zentralkomitee der deutschen Katholiken. Ostfildern 2017.
  2. Art. Messiah, Christianity, Modern Europe and America, in: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR) 18 (2020) 873-876.
  3. Art. Messianic Age, Christianity, Modern Europe and America, in: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR) 18 (2020) 921-923.
  4. Art. Messianism, Christianity, Modern Europe and America, in: Encyclopedia of the Bible and Its Reception (EBR) 18 (2020) 957-960.
Interviews
Online-Publikation
Podcasts