Fulbright American Studies Institute 2012

Montag, 05. Dezember 2011 um 12:05 Uhr

Vom 16. bis 30. September 2012 veranstaltet die Fulbright Kommission das American Studies Institute als interdisziplinäre Fortbildungsmöglichkeit für Doktoranden und Postdoktoranden.
Hierfür wird die Fulbright-Kommission bis zu 15 Stipendien (Reise- und Aufenthaltskosten sowie Programmkosten) bereitstellen. Das Thema des American Studies Institute 2012 ist "Contested Visions: The United States in 2012" und wird in Zusammenarbeit mit der San Francisco State University in San Francisco, Kalifornien, organisiert und durchgeführt.

Zielgruppe

Deutsche HochschullehrerInnen ("Akademischer Mittelbau", Doktoranden, Postdoktoranden) mit einer Lehr- und/oder Forschungstätigkeit mit Amerikabezug mindestens als DoktorandIn in einem geistes- oder gesellschaftswissenschaftlichen Fachbereich.

Stipendienzweck

Teilnahme an einem ca. 2-wöchigen interdisziplinären Fortbildungsseminar in den USA. Das Seminar wird in der Regel alle 2 Jahre zu wechselnden Themen veranstaltet, z.B.  "American Values" (2007),  zu den Wahlen und ihrem historischen Kontext (2008) oder dem Wandel unter Präsident Obamas Regierung (2010). Das Thema des American Studies Institute 2012 lautet "Contested Visions: The United States in 2012" und wird sich aus aktuellem Anlass vor allem mit den Präsidentschaftswahlen beschäftigen. Seit 2007 wird das American Studies Institute in Zusammenarbeit mit der San Francisco State University in Kalifornien organisiert und durchgeführt.

Nähere Informationen zu den Programminhalten des Fulbright American Studies Institute 2012 finden Sie hier.

Stipendienleistungen

  • transatlantische und inneramerikanische Reisekosten
  • Programmkosten
  • Unterbringung und Tagegeld
  • Kranken-/Unfallversicherung

Bewerbungsvoraussetzungen

  • deutsche Staatsangehörigkeit (deutsch-amerikanische Doppelstaatsangehörigkeit führt gemäß amerikanischer Bestimmungen zum Ausschluss)
  • abgeschlossenes Studium (Magister/Staatsexamen/Diplom/Master's-Abschluss)
  • Lehr- und/oder Forschungstätigkeit mit Amerikabezug mindestens als DoktorandIn im Großbereich der "American Studies" bzw. in den Sozial- und Politikwissenschaften, wenn ein amerikakundlicher Bezug und die inhaltliche Nähe zum Seminarthema vorliegt
  • gute englische Sprachkenntnisse
  • keine Green Card bzw. Arbeitserlaubnis für die USA
  • Die Regelung der Dienstbefreiung und der Fortzahlung der Gehaltsbezüge obliegt den Bewerbern
  • Die Teilnehmer verpflichten sich, am gesamten Gastprogramm teilzunehmen
  • Die Teilnehmer können keine Angehörigen mitnehmen - auch nicht auf eigene Kosten

Die Durchführung eigener spezifischer Forschungsprojekte ist im Rahmen des Gruppenprogramms nicht möglich. Eigene Forschungsvorhaben können im Anschluss das Fulbright American Studies Institute 2012 während einer von den Teilnehmern eigenfinanzierten Verlängerung des Aufenthalts verwirklich werden.

Bewerbungsverfahren

Die folgenden Bewerbungsunterlagen sind bis spätestens 15. Februar 2012 einzureichen:

  • Bewerbungsformular
  • 2 Passbilder
  • Lebenslauf mit Publikationsliste
  • 2 Empfehlungsschreiben (in englischer Sprache), die unter dem Stichwort "American Studies" direkt an die Fulbright-Kommission zu senden sind.
  • Statement of Purpose (ca. 1-2 Seiten, in englischer Sprache) mit Angaben, wie die Erfahrungen des Instituts in Lehre/Forschung umgesetzt werden können
  • Certificate of Proficiency in English (für Nicht-Anglisten/Amerikanisten)


Bitte reichen Sie keine handschriftlichen Unterlagen ein. Beantworten Sie alle Fragen (zumindest stichwortartig) auf dem Bewerbungsformular; lassen Sie bitte keine Angaben mit dem Verweis auf den Lebenslauf oder das Statement of Purpose aus.

Die Auswahl der Bewerber erfolgt durch einen Ausschuss der binationalen Fulbright-Kommission.

Contact

Deutsche Programme
German Programs
Email contact
Fulbright-Kommission
Oranienburger Straße 13-14
10178 Berlin
Germany