Studienstiftung des Deutschen Volkes: Leo Baeck Fellowship Programm

Studienstiftung des Deutschen Volkes: Leo Baeck Fellowship Programm

Anliegen

Die Institute in London, New York und Jerusalem stehen für den Auftrag, die Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums aufzuarbeiten. Mit dem Leo Baeck Fellowship Programm kommt dieser Auftrag in Form einer gezielten Nachwuchsförderung zurück nach Deutschland. Ein besonderes Anliegen ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Feld der deutsch-jüdischen Geschichte.

Art der Förderung

Monatliches Promotionsstipendium.

Regelmäßige Tagungen sowie ein gemeinsames Intranet fördern den Austausch der Fellows untereinander. Zusätzlich können Forschungsaufenthalte der Stipendiaten im Ausland mit Reisekostenzuschüssen und Monatszuschlägen unterstützt werden. Studiengebühren werden nicht übernommen.

Hinweise zur Bewerbung

Ausführliche Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten und dem Leo Baeck Fellowship Programm finden Sie hier

Voraussetzungen

  • deutlich überdurchschnittlicher Hochschulabschluss
  • Ausstellungsdatum des letzten Hochschulabschlusses darf nicht länger als ca. drei jahre zurückliegen
  • Zulassung zur Promotion
  • Promotionsprojekt im Bereich der Geschichte und Kultur des deutschsprachigen Judentums
  • Eine parallele Bewerbung um ein reguläres Promotionsstipendium der Studienstiftung ist nicht möglich

Art des Stipendiums

Zuschüsse für Sach- oder Reisekosten, Forschungsprojekte, Allgem. Förderung, Lebensunterhalt, Förderung wissenschaftlicher Arbeiten

Zielregionen

Deutschland, Sonstige (Asien), Frankreich, Großbritannien / Irland, Italien, Niederlande, Belgien, Schweiz, Österreich, Skandinavien, GUS, Sonstige (Europa), USA, Australien, Neuseeland, Kanada, Israel, Naher Osten, China, Japan, Mittel- und Südamerika, Afrika, Sonstige (International)

Weitere Infos unter www.studienstiftung.de/leo-baeck/