Service, Downloads, FAQ

Europäische Austauschstudierende (außer Türkei) und internationale Doktorand_innen

Ulrike Bädecker-Zimmermann

Foto

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-92006
Fax: 05121 883-158
E-Mail Kontaktformular
Raum: G 208 - Gebäude G (Hauptcampus)
Sprechzeit: Mo, Di, Do 10-12h und nach Vereinbarung

Tätigkeitsbereiche:

  • International Office - Beratung internationaler Programmstudierender (Incomings) [Mitarb. in Technik und Verwaltung (MTV)]

Beratung internationaler Vollzeitstudierender im BA und Internationalisierung

Anna-Maria Pulm

Foto

Kontakt: (Beratung internationaler Vollzeitstudierender (Incomings) - internationale Vollzeitstudierende im BA-Bereich)

Telefon: +49 5121 883 92012
E-Mail Kontaktformular
Raum: N 252 - Forum - Hauptcampus

Tätigkeitsbereiche:

  • International Office - Beratung internationaler Vollzeitstudierender (Incomings) [Mitarb. in Technik und Verwaltung (MTV) - internationale Vollzeitstudierende im BA-Bereich]

Beratung internationaler Master-Studieninteressierter/Vollzeitstudierender sowie Austauschstudierender türkischer u. außereuropäischer Hochschulen und KA 107

Hendrik Dane

Foto

Kontakt:

Telefon: 883 92018
E-Mail Kontaktformular
Raum: N 247 - Forum - Hauptcampus
Sprechzeit: offene Sprechzeiten: Mo, Di, Do 10-12h und nach Vereinbarung

Tätigkeitsbereiche:

  • International Office - Beratung internationaler Programmstudierender (Incomings) [Mitarb. in Technik und Verwaltung (MTV)]
  • International Office - Beratung internationaler Vollzeitstudierender (Incomings) [Mitarb. in Technik und Verwaltung (MTV) - internationale Vollzeitstudierende MA]
  • International Office [Sachbearbeiter]

Wohnraumvermittlung, Buddy-Programm, Sprachtandems

Bettina Kroppach

Foto

Kontakt:

Telefon: +49 5121 883-92008
E-Mail Kontaktformular
Raum: N 248 - Forum - Hauptcampus
Sprechzeit: Mo, Di, Do 10-12 Uhr u.n.V.

Tätigkeitsbereiche:

  • International Office - Beratung internationaler Programmstudierender (Incomings) [Mitarb. in Technik und Verwaltung (MTV)]

Downloads für internationale Austauschstudierende

Informationen über die UniCard

Things to know before you go

Download für internationale Vollzeitstudierende

 

Folgende Unterlagen müssen mit Ihrer Bewerbung eingesendet werden:

  • Antrag auf Zulassung (pdf, 550 KB) zum Studium (Beachten Sie hierzu auch die Anleitung zum Ausfüllen des Antrags )
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie des Schulabschlusszeugnisses. Aus Ihren Schulabschlusszeugnissen muss eine Durchschnittsnote ersichtlich sein
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie der Übersetzung des Abschlusszeugnisses
  • Nachweis deutscher Sprachkenntnisse (siehe auch Deutschkenntnisse)
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Ein- bis zweiseitiges Motivationsschreiben in deutscher Sprache
  • Beglaubigte Passkopie
  • Einzahlungsbeleg der Bearbeitungsgebühr

 Ihre Dokumente müssen in folgender Form vorliegen: Ihre Zeugnisse in der Originalsprache müssen als amtlich beglaubigte Kopie vorliegen. Zusätzlich müssen diesen Kopien Übersetzungen ins Deutsche angefügt sein. Die Übersetzung muss von einem staatlich vereidigten Übersetzer stammen.

Informationen über Deutschland

Studieren in Deutschland und Deutsch lernen

Hilfreiche Einrichtungen und Initiativen

  • Auswärtiges Amt: Die erste Anlaufstelle zu allen Fragen rund um die Einreise nach Deutschland
  • Zuwanderung: Das Bundesinnenministerium informiert detailliert über das deutsche Zuwanderungsrecht
  • DAAD: u.a. ausführliche Informationsblätter zur Einreise und Aufenthalt sowie zur Erwerbstätigkeit von ausländischen Studierenden und Wissenschaftlern
  • Studentenwerk OstNiedersachsen: unterhält Wohnheime, Mensen und Kindertagesstätten und bietet Beratung zu Themen wie Finanzen, psychotherapeutische Beratung, Kultur und Soziales
  • ESN Hildesheim: eine studentische Initiative der Uni Hildesheim, die ausländischen Studierenden mit Rat und Tat zur Seite steht und Exkursionen, Ausflüge u.a. organisiert
  • STUBE - Studienbegleitprogramm für ausländische Studierende an niedersächsischen Hochschulen: Studienbegleitende Angebote (wie Seminare und Workshops) sollen die Voraussetzungen für eine Berufsperspektive und langfristige Reintegrationsplanung der TeilnehmerInnen aus Afrika, Asien und Lateinamerika geschaffen werden
  • Elizabeth Green e.V.: unterstützt Young Professionals aus Europa bei der Jobsuche in Deutschland

Filme für Incomings

Zur Einstimmung auf Ihren Aufenthalt bei uns hier drei Empfehlungen:

Anerkennung von Studienleistungen: Werden mir bereits erbrachte Studienleistungen anerkannt, bzw. kann ich mich für ein höheres Fachsemester bewerben?

Auf diese Frage gibt es keine pauschale Antwort, sondern es muss in einer Einzelfallprüfung entschieden werden. Die (übersetzten) Nachweise über bereits erbrachte Studien- und Prüfungsleistungen müssen Sie bei Herrn Flohr im Immatrikulationsamt einreichen. Wichtig: Ihre Bewerbungsunterlagen für die Zulassung zum Studium müssen Sie trotzdem an uni-assist schicken.

APS: Brauche ich als chinesische/r Studienbewerber/in für meine Bewerbung das Zertifikat der Akademischen Prüfstelle?

Ja. Die Universität Hildesheim akzeptiert Anträge chinesischer BewerberInnen nur noch, wenn dem Zulassungsantrag das Original-Zertifikat der Akademischen Prüfstelle des Kulturreferats der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Beijing beiliegt. Das Originalzertifikat kann auch durch eine von der Deutschen Botschaft beglaubigte Kopie ersetzt werden, andere beglaubigenden Stellen werden nicht anerkannt! Bitte reichen Sie immer ein aktuelles Zertifikat der APS ein!

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Deutschen Botschaft und unter http://www.beijing.diplo.de/de/06/Studieren__in__Deutschland/akadem__pr_C3_BCf__seite.html

Befähigungsprüfung: Muss ich erst eine Befähigungsprüfung bestehen, bevor ich studieren kann?

Für die Studiengänge "Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus", "Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis" ist eine Prüfung zur Feststellung der künstlerischen Befähigung für den jeweiligen Studiengang vorgesehen.

Die Anmeldefrist zur Prüfung für die Studiengänge "Kulturwissenschaften und ästhetische Praxis", "Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus" und "Szenische Künste" endet am 15. April eines Jahres.

Die Prüfungen finden dann in der Regel im Juli statt.

Auch im Fach Sport für den Polyvalenten Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang mit Lehramtsoption ist eine Eignungsprüfung erforderlich.

Die Bewerbung für die Eignungsprüfungen erfolgt online auf den Seiten der Universität.

Beglaubigungen: Muss ich meine Bewerbungsunterlagen beglaubigen lassen?

Da wir Sie bitten, NIEMALS Ihre Originalzeugnisse einzusenden, werden amtlich beglaubigte Kopien Ihrer Unterlagen benötigt.

Die amtlichen Beglaubigungen einer Kopie können in der Bundesrepublik Deutschland durch jede öffentliche Stelle, die ein Dienstsiegel (mit Emblem) führen darf, oder von einem Notar vorgenommen werden. Die Beglaubigungen müssen den Beglaubigungsvermerk, die Unterschrift des Beglaubigenden und einen Dienstsiegelabdruck enthalten.

Jede einzelne Seite der Kopie muss in dieser Form beglaubigt sein, und jede einzelne Seite der Kopie muss auch den Namen des Inhabers aufweisen.

Sammelbeglaubigungen mehrerer Blätter einer Urkunde sind ordnungsgemäß, wenn sie mit einer Schnur und Siegelmarke verbunden sind. Es werden auch Sammelbeglaubigungen anerkannt, bei denen die an den Ecken umgelegten Blätter mit einer Heftöse verbunden und so überstempelt sind, dass jedes Blatt vom Siegelabdruck erfasst ist. Achten Sie besonders darauf, dass nicht mit einem einfachen Schriftstempel beglaubigt wird. Eine unvollständige Beglaubigung kann nicht anerkannt werden.

Bewerbungsfristen: Bis wann muss meine Bewerbung bei uni-assist eingegangen sein?

Der Bewerbungsschluss für die grundständigen Studiengänge ist in der Regel der 15. Juli eines Jahres (d.h. eine Bewerbung ist nur zum Wintersemester möglich).

Für die Master-Studiengänge gelten teilweise andere Bewerbungsfristen. Die jeweiligen Bewerbungsfristen finden Sie auf den entsprechenden Studiengangsseiten.

Nach diesen Terminen eingegangene Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Beachten Sie aber auch, dass Sie bei einigen Studiengängen erst eine Befähigungsprüfung bestehen müssen, bevor Sie sich bewerben können.

 

Bewerbungsunterlagen: Welche Unterlagen muss ich mit meiner Bewerbung einreichen?

Folgende Unterlagen müssen mit Ihrer Bewerbung eingesendet werden:

  •  Antrag auf Zulassung zum Studium (bitte die Angaben zum Studiengang vollständig ausfüllen)
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie des Schulabschlusszeugnisses (z.B.Baccalauréat, School-Leaving-Certificate etc.). Aus Ihren Schulabschlusszeugnissen muss eine Durchschnittsnote ersichtlich sein
  • Bei bereits vorliegendem Abschlusszeugnis, amtlich beglaubigte Fotokopie des Studienabschlusszeugnisses. Aus diesem Abschlusszeugnis muss eine Abschlussnote ersichtlich sein (falls keine Abschlussnote vorhanden ist, fügen Sie bitte die Übersicht aller Noten bei!)
  • Amtlich beglaubigte Fotokopie der Übersetzung des Abschlusszeugnisses (Ausnahme: englisch- und französischsprachige Zeugnisse, die nicht übersetzt werden müssen)
  • Amtlich beglaubigte Kopie des Nachweises deutscher Sprachkenntnisse
  • Zweiseitiges Motivationsschreiben in deutscher Sprache
  • Einzahlungsbeleg der Bearbeitungsgebührbei uni-assist

Die Übersetzung muss von einem staatlich vereidigten Übersetzer stammen.

Deutsch lernen: kann ich bereits im Heimatland Deutsch lernen?

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, die erforderlichen Deutschkenntnisse bereits im Heimatland zu erlangen. Welche Deutschnachweise anerkannt werden, erfahren Sie unter Deutschkenntnisse 2: Wie kann ich meine Deutschkenntnisse nachweisen?

Deutschkenntnisse 1: Ist es möglich, meine Deutschkenntnisse erst im Studium zu erwerben?

Nein. Für Ihre Bewerbung an der Universität Hildesheim brauchen Sie einen anerkannten Nachweis Ihrer Deutschkenntnisse (amtlich beglaubigte Kopie).

Deutschkenntnisse 2: Wie kann ich meine Deutschkenntnisse nachweisen?

Alle Studiengänge der Universität Hildesheim werden nur in Deutsch angeboten. Um an der Universität Hildesheim ein Studium aufnehmen zu können, müssen Sie daher in jedem Fall ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen.

Folgende Prüfungen werden anerkannt - Sie benötigen einen der folgenden Nachweise für Ihre Bewerbung:

  • Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH), Stufe 2,
  • Kleines Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts,
  • Großes Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts,
  • Zentrale Oberstufenprüfung,
  • Deutsches Sprachdiplom (Stufe II) der KMK,
  • TestDaF, Stufe 4,
  • Abgeschlossenes Germanistikstudium.
  • ÖSD-Prüfung C1 Oberstufe Deutsch

Für die Aufnahme eines Master-Studiums gelten teilweise andere Sprachvoraussetzungen. Informationen hierzu erhalten Sie auf der Studiengangsseite oder bei Steffi Albrecht.
Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, die erforderlichen Deutschkenntnisse bereits im Heimatland zu erlangen. Es werden aber auch in Hildesheim DSH- und TestDaF-Vorbereitungskurse angeboten. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Volkshochschule Hildesheim. Ihr Ansprechpartner dort ist Herr Preuße.

Die Universität selbst bietet keine Deutschkurse an.

Eine allgemeine Übersicht über Möglichkeiten Deutsch zu lernen finden Sie auf den Seiten des DAAD.

Für den Besuch des Studienkollegs benötigen Sie einen Nachweis über eine bestandene Mittelstufenprüfung (z.B. ein Zeugnis des Goethe-Institutes).

Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihre Bewerbung an der Universität Hildesheim den Nachweis über Ihre Deutschkenntnisse bereits mit Ihrer Bewerbung einreichen müssen

Deutschkurse: Wo kann ich Deutsch lernen?

Die Universität Hildesheim bietet selber keine Deutschkurse an. Für Informationen bezüglich studienvorbereitender Deutschkurse in Hildesheim wenden Sie sich bitte an die Volkshochschule Hildesheim. Dort werden z.B Vorbereitungskurse für die Test-DAF Prüfung angeboten und die Prüfung kann auch abgelegt werden. Online-Anmeldungen für die Prüfungen sind erforderlich.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Webseiten der Volkshochschule Hildesheim und unter der Email: Preusse[at]vhs-hildesheim.de

Natürlich gibt es aber auch andere Möglichkeiten Deutschkenntnisse zu erwerben. Auf den Seiten des DAAD gibt es umfangreiche Informationen zu Deutschkursen in Deutschland.

Einreise nach Deutschland: Brauche ich ein Visum und wie kann ich dieses bekommen?

Wenn Sie Bürger der Europäischen Union müssen Sie keinen Aufenthaltstitel beantragen, Sie müssen sich aber bei der Meldebehörde der Stadt Hildesheim anmelden. Wenn Sie aus einem der nachfolgenden Länder (Schweiz, Norwegen, Lichtenstein, Australien, Israel, Japan, Kanada, Südkorea, Neuseeland, USA; Andorro, Honduras, Monaco und San Marino) kommen können Sie Ihren Aufenthaltstitel nach der Einreise in Deutschland beantragen. Melden Sie sich hierfür im Stadtbüro der Stadt Hildesheim, bzw. an ihrem Wohnort.

Für alle anderen Länder gilt: Sie müssen Ihren Aufenthaltstitel vor der Einreise nach Deutschland beantragen. Für die Ausstellung ist die deutsche Botschaft in ihrem Heimatland verantwortlich.

Für ein Visum zu Studienzwecken benötigen Sie die Zulassung zu einer deutschen Universität. Wenn Sie die Zulassung noch nicht erhalten haben, können Sie ein Studienbewerbervisum beantragen. Dieses gilt für drei Monate und kann in Deutschland in eine Aufenthaltserlaubnis für Studienzwecke umgewandelt werden. Für die Beantragung eines solchen Visums brauchen Sie die Bewerbungsbestätigung der Universität Hildesheim bzw. von uni-assist.

Reisen Sie auf keinen Fall als Tourist ein! Ein Touristenvisum kann im Nachhinein nicht in ein Studierendenvisum umgewandelt werden.

Kümmern Sie sich rechtzeitig um die Beantragung Ihres Visums, die Ausstellung kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Für alle nicht-EU Bürger gilt: Sie müssen in jedem Fall nachweisen, dass Sie in der Lage sind Ihr Studium in Deutschland zu finanzieren (Finanzierungsnachweis). Die deutschen Behörden gehen momentan davon aus, dass ein Studierender in Hildesheim in etwa 659 Euro monatlich benötigt.

Weiterhin benötigen Sie einen gültigen Nachweis über eine Krankenversicherung.

Englischsprachige Studiengänge: Bietet die Universität Hildesheim englischsprachige Studiengänge an?

Nein. Die Universität Hildesheim bietet keine rein englischsprachigen Studiengänge an, obwohl einige Veranstaltungen auf Englisch abgehalten werden. Daher müssen Sie auf jeden Fall Ihre Deutschkenntnisse nachweisen, wenn Sie sich in Hildesheim bewerben wollen.

Eröffnung eines Bankkontos

Um Ihre Zahlungen in Deutschland (z.B. Miete) zu leisten, empfehlen wir Ihnen, ein Girokonto zu eröffnen. Zum Eröffnen eines Girokontos benötigen Sie nur Ihren Pass oder Personalausweis, Ihre Adresse hier in Hildesheim und eine Meldebestätigung der Stadt Hildesheim. Später müssen Sie Ihre Immatrikulationsbescheinigung und die Steuer-ID nachreichen, wenn die Bank das verlangt. In Hildesheim gibt es verschiedene Geldinstitute. Zwei davon, die Sparkasse und die Postbank, befinden sich gleich bei der Universität.

 

Im Rahmen der Einführungstage werden wir Ihnen bei der Eröffnung eines Kontos behilflich sein.

Feststellungsprüfung: Muss ich vor dem Beginn meines Studiums in Hildesheim eine Feststellungsprüfung ablegen?

Das kommt darauf an, in welchem Land Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung erhalten haben. Wird die Hochschulzugangsberechtigung Ihres Heimatlandes nicht als der deutschen gleichwertig anerkannt, müssen Sie die Feststellungsprüfung ablegen. Ob sie als gleichwertig anerkannt wird, erfahren Sie auf den Seiten des DAAD und bei Anabin. Sie können sich aber auf jeden Fall vorerst an der Universität Hildesheim bewerben. Falls Sie angenommen werden und zum Ablegen der Feststellungsprüfung das Studienkolleg noch besuchen müssen, schickt die Universität Sie zum Studienkolleg nach Hannover für mathematisch-naturwissenschaftliche Studiengänge bzw. nach Halle für geistes- und sprachwissenschaftliche Studiengänge. Nach dem Bestehen der Feststellungsprüfung können Sie Ihr Studium hier direkt beginnen, d.h. Ihre Zulassung wird aufrecht erhalten.

Kontakt: Wer kann mir bei weiteren Fragen helfen?

 

Wenn Sie weitere Fragen bezüglich der Bewerbung und der Zulassung zum Studium haben, wenden Sie sich am besten an Steffi Albrecht im International Office. 

Für spezielle Fragen zum Studienangebot können Sie sich gern an Herrn Scholz von der zentralen Studienberatung (ZSB) wenden.

 


Lebenshaltungskosten / Studienfinanzierung: Wie viel Geld benötige ich, um mein Leben und Studium in Deutschland zu finanzieren?

Momentan liegen die Lebenshaltungskosten für Studierende in Hildesheim bei etwa 659 Euro (für die Ausstellung eines Visums muss ein Finanzierungsnachweis erbracht werden, d.h. Sie müssen beweisen, dass Sie über die notwendigen Mittel verfügen, um Ihr Studium zu finanzieren). Beachten Sie aber, dass pro Semester noch einmal ca. 770 Euro Studiengebühren und Semesterbeitrag auf Sie zukommen.

Krankenversicherung

 

Studierende aus EU-Mitgliedstaaten und Ländern, mit denen ein Sozialversicherungsabkommen abgeschlossen wurde (EWR-Länder, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro, Kroatien, Mazedonien, Schweiz, Türkei und Tunesien), sollten vor der Reise nach Deutschland mit ihrer Krankenkasse im Heimatland den besten Versicherungsweg klären. In den meisten Fällen haben Sie die Europäische Krankenversicherungskarte, die Sie in Deutschland von der Versicherungspflicht befreit und Ihnen in Notfällen medizinische Versorgung bietet. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

Alle anderen Studierenden (Nicht-EU-Studenten) haben zwei Möglichkeiten.

Allen Studierenden unter 30 Jahren wird empfohlen, eine studentische Krankenversicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse in Deutschland abzuschließen. Die monatlichen Kosten für diese Versicherung betragen ca. 90 EUR (Stand Februar 2019). Bitte wenden Sie sich direkt an eine der Krankenkassen. Eine Übersicht über die regionalen Krankenkassen finden Sie hier.

Wenn Sie bereits eine gültige Krankenversicherung für Deutschland abgeschlossen haben, können Sie diese vor Ort von einer gesetzlichen Krankenkasse anerkennen lassen. Dazu müssen Sie Ihre aktuellen Krankenversicherungsunterlagen bei einer Krankenkasse vorlegen und einen Antrag auf Befreiung von der Krankenversicherungspflicht stellen. Wenn Ihre Krankenversicherung anerkannt wird, können Sie sich mit dieser Bestätigung anmelden.

Bitte beachten Sie jedoch, dass internationale Versicherungsunternehmen nicht immer den gleichen Leistungsumfang haben, wie die gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland und dass dies im Krankheitsfall zu Problemen führen kann. Reicht die Krankenversicherung nicht aus, müssen Sie zusätzlich eine studentische Krankenversicherung bei einer gesetzlichen Krankenkasse abschließen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns!

Schüler, die das 30. Lebensjahr vollendet haben, sind nicht versicherungspflichtig. Eine freiwillige Krankenversicherung können Sie zu höheren Kosten bei einer gesetzlichen Krankenversicherung oder einer privaten Krankenversicherung abschließen. Bitte achten Sie auf einen ausreichenden Versicherungsschutz für Ihren Studienaufenthalt.

Weitere Informationen zur gesetzlichen Krankenversicherung für Studierende finden Sie hier.

Informationen zur privaten Krankenversicherung für Studierende finden Sie hier.

Stipendien: Wer vergibt Stipendien?

 

 

Die Universität Hildesheim vergibt folgende Stipendien:

- Minerva-Kolleg

- Lore-Auerbach-Stipendium

Nähere Informationen finden Sie hier.

Informationen zu Stipendien für ein Studium in Deutschland finden Sie in der Stipendiendatenbank des DAAD.

 

Weitere Finanzierungsmöglichkeiten:

- Sozialfonds

Haben Sie akute Probleme mit der Finanzierung Ihres Studiums? Der Sozialfonds der Universität Hildesheim kann Ihnen weiterhelfen.
Melden Sie sich bitte unter sozialfonds@uni-hildesheim.de oder persönlich bei Annette Buntefuß, Tel.: 05121 883 103.

 

- Notfonds e.V.

*** Aktuell können leider keine Mittel aus dem Notfonds für Stipendien vergeben werden. Neue Infos folgen! ***

Der Notfonds für ausländische Studierende in Hildesheim e. V. gemeinnütziger Verein, der sich speziell für die Bedürfnisse ausländischer Studierender in Hildesheim einsetzt.
Der Notfonds e. V. unterstützt die ausländischen Studierenden zum einen durch beratende Gespräche und begleitet sie „bei persönlichen, rechtlichen und studienbezogenen Problemen“.

Zum anderen vergibt der Notfonds e. V. finanzielle Mittel in Form von STIPENDIEN und BEIHILFEN.

Mit den Beihilfen versucht der Notfonds e.V., ausländischen Studierenden insbesondere aus Afrika, Asien, Lateinamerika oder Osteuropa eine schnelle finanzielle Hilfe zu geben. Beihilfen können z. B. zur Miete, zum Lebensunterhalt oder für kurzfristige Reisen in die Heimat vergeben werden.

Das Notfonds- Stipendium ist ein Jahresstipendium (1.000,00 Euro) für bedürftige ausländische Studierende aus Afrika, Asien, Amerika und Osteuropa.

Informationen zum Notfonds e. V. sowie zu den Förderbedingungen auf http://www.notfonds-hildesheim.de/.

 

- Jobben an der Universität Hildesheim

Geld verdienen und nebenbei wichtige Erfahrungen für das Studium und den späteren Berufseinstieg sammeln – dazu bietet eine Stelle als studentische/wissenschaftliche Hilfskraft an der Universität die ideale Möglichkeit. Jedes Semester steht eine Vielzahl an universitären Jobangeboten zur Auswahl. Empfehlenswert ist, sich solche Tätigkeiten zu suchen, die eine fachliche Nähe zum eigenen Studiengang aufweisen.

 

- Begabtenförderungswerke und Stiftungen

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, Stipendien der Begabtenförderungswerke und Stiftungen zu beantragen. Diese werden in der Regel leistungsbezogen vergeben. So wird neben sehr guten schulischen bzw. akademischen Leistungen politisches, soziales oder kirchliches Engagement erwartet. Die Höhe des Stipendiums orientiert sich zumeist an den BAföG-Sätzen. (http://www.uni-hildesheim.de/index.php?id=3593)

Studiengänge in Deutschland: Meinen Wunschstudiengang gibt es nicht in Hildesheim. Wo kann ich was studieren?

Auf den Internetseiten von campus-germany und studieren.de gibt es Informationen zum Studienangebot aller deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Studiengänge in Hildesheim: Was kann ich an der Universität Hildesheim studieren?

Eine Übersicht über alle Studiengänge an der Universität Hildesheim ist hier zu finden.

Studiengebühren: Gibt es an der Universität Hildesheim Studiengebühren?

An der Universität Hildesheim werden pro Semester 500 Euro Studiengebühren erhoben. Zusätzlich zu diesen 500 Euro muss jedes Semester der sog. Semesterbeitrag in Höhe von derzeit etwa 270 Euro bezahlt werden. Ein Teil dieses Beitrages geht an das Studentenwerk zur Finanzierung seiner Serviceleistungen (Mensa, Wohnheime, Beratungsstellen etc.), einen weiteren Teil erhält die Studierendenschaft, die mit ihrem Organ, dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) ebenfalls Serviceleistungen für Studierende anbietet. Weiterhin sind in diesem Betrag der in Niedersachsen obligatorische Verwaltungskostenbeitrag enthalten sowie die Kosten für das Semester-Ticket.

Studienkolleg: Gibt es an der Universität Hildesheim ein Studienkolleg?

 

Nein. Die Universität Hildesheim besitzt kein eigenes Studienkolleg. Wenn Sie ohne Feststellungsprüfung nicht an der Universität Hildesheim studieren können, aber noch kein Studienkolleg besucht haben, können Sie sich trotzdem hier bewerben. Falls Sie zugelassen werden, wird die Universität Hildesheim Sie für mathematisch-naturwissenschaftliche Studiengänge zum Studienkolleg nach Hannover bzw. für geisteswissenschaftliche Studiengänge nach Halle schicken. Nachdem Sie die Feststellungsprüfung bestanden haben, können Sie Ihr Studium ohne nochmalige Bewerbung beginnen.

Studienkolleg / Deutschkenntnisse: Welche Deutschkenntnisse brauche ich, wenn ich vor meinem Studium in Hildesheim ein Studienkolleg besuchen muss?

 

Wenn Sie vor ihrem Studium in Hildesheim ein Studienkolleg besuchen müssen, brauchen Sie für Ihre Bewerbung hier mindestens einen Nachweis über die bestandene Mittelstufe I. Diesen Nachweis legen Sie bitte Ihrer Bewerbung um einen Studienplatz bei. Wenn Sie in Hildesheim angenommen werden, schickt die Universität Hildesheim Sie zum Studienkolleg nach Hannover bzw. Halle. Nach der bestandenen Feststellungsprüfung können Sie Ihr Studium in Hildesheim beginnen.

uni-assist: Was ist uni-assist?

 

Durch uni-assist soll den Hochschulen geholfen werden, eine qualitative Auswahl ihrer Bewerber vornehmen zu können. Für BewerberInnen besteht der Vorteil darin, dass Sie sich mit weniger Aufwand an mehreren Universitäten gleichzeitig bewerben können. So schicken Sie Ihre Unterlagen jetzt nicht mehr direkt an die Universität Hildesheim, sondern an uni-assist. Dort werden diese auf ihre Vollständigkeit geprüft und es wird festgestellt, ob sie den formalen Bewerbungskriterien entsprechen. Erst dann werden sie an die jeweilige(n) Universität(en) weiter geleitet.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten von uni-assist. 

Unterkunft: Wie finde ich in Hildesheim eine Unterkunft?

 

In Hildesheim gibt es mehrere Wohnheime. Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Viele Studierende leben auch in Wohngemeinschaften. Angebote für freie Zimmer finden Sie auf Aushängen in der Universität oder in WG-Börsen im Internet.

Zulassung: Werde ich auf jeden Fall zum Studium in Hildesheim zugelassen?

Nein. Alle Studiengänge der Universität Hildesheim sind zulassungsbeschränkt (Ausnahme: Wirtschaftsinformatik). Die vorhandenen Plätze werden nach einem internen Numerus clausus (d.h. nach Noten) vergeben.

Zulassungsbescheid: Wann kann ich mit einer Nachricht über die Zulassung oder Absage rechnen?

 

Die Zulassungen werden im August verschickt, die Absagen im Laufe des Septembers. Es gibt leider keine Ausnahmen dieser Regelung. Die Studiengänge der Universität Hildesheim sind zulassungsbeschränkt, daher muss zuerst die Bewerbungsfrist abgewartet werden, um entscheiden zu können, wer zugelassen wird.

Durch die Nachrückverfahren kann es aber vorkommen, dass Sie erst kurz vor Semesterbeginn einen Zulassungsbescheid erhalten. Ebenfalls kann es vorkommen, dass Absagen erst im Oktober verschickt werden.

Zulassungsvoraussetzungen: Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um für ein Studium an der Universität Hildesheim zugelassen zu werden?

 

 

Für die Zulassung an der Universität Hildesheim müssen Sie ausreichende Deutschkenntnisse nachweisen und über eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung verfügen.

Weitere Zulassungsvoraussetzungen:

Für einige Studiengänge müssen Sie eine Eignungsprüfung ablegen (Die Bewerbungsfrist für die Eignungsprüfungen endet bereits am 15. April!), bzw. neben Deutschkenntnissen über weitere Sprachkenntnisse verfügen. Nähere Informationen hierzu finden Sie bei den Beschreibungen der einzelnen Studiengänge.

Wenn Sie sich für einen Masterstudiengang bewerben, müssen Sie bereits über einen Abschluss in einem grundständigen Studiengang verfügen.