DAAD-Ausschreibung: Begleitseminare für Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungs- und Schwellenländern

Dienstag, 10. Oktober 2017 um 11:44 Uhr

Neben der fachlichen Ausbildung sind bei Fach- und Führungskräften aus Entwicklungs- und Schwellenländern in zunehmendem Maße überfachliche Fähigkeiten und Kompetenzen gefragt. Diese überfachlichen Fähigkeiten werden in Form von Begleitseminaren ver-mittelt.

Folgende Ziele sollen erreicht werden:

  • Durch die Förderung von interkulturellen Dialogveranstaltungen soll sichergestellt werden, dass die Teilnehmer bei ihrer Integration an der deutschen Gasthochschule unterstützt werden.
  • Durch die Förderung von Exkursionen zu Einrichtungen der deutschen und internationalen EZ sollen die Teilnehmer deren Arbeitsschwerpunkte und Wirkungsweise kennenlernen.
  • Durch die Förderung von speziellen Trainingsmaßnahmen sollen die Teilnehmer besser auf ihre berufliche Wiedereingliederung (WEin) vorbereitet werden.
  • Durch die Förderung von Veranstaltungen mit besonderem Fokus auf den interdiszipli-nären Austausch sollen die Teilnehmer befähigt werden, Lösungsansätze zur Bewältigung globaler Herausforderungen zu finden.

Was wird gefördert?

Typ I Interkulturelle Begleitseminare zur Integration und Konfliktlösung

Typ II Begleitseminare zum Kennenlernen der deutschen und internationalen EZ

Typ III Begleitseminare für speziell auf die Zielgruppe zugeschnittene Trainingsmaßnahmen für die berufliche Wiedereingliederung

Typ IV Begleitseminar zur fachlichen Vernetzung ausschließlich für im DAAD-Programm „Entwicklungsbezogene Postgraduiertenstudiengänge“ Studiengänge und ihre Studierende

Wer wird gefördert?

Zielgruppen sind primär Fach- und Führungskräfte aus Entwicklungsländern, die sich im Rahmen von entwicklungspolitischen Postgraduiertenstudiengängen (vorrangig von DAAD-geförderten „Entwicklungsbezogenen Postgraduiertenstudiengängen“) oder länderbezogenen Stipendienprogrammen in Deutschland befinden. Dabei ist die Einbeziehung sowohl von deutschen Teilnehmern, Stipendiaten (aus DAC-Ländern) der DAAD-Standardprogramme als auch nicht DAAD-geförderten Teilnehmern aus den entsprechenden Studien-gängen oder Gruppenprogrammen erwünscht.

Wer kann einen Antrag stellen?

Antragsberechtigt sind

  • deutsche Hochschulen insbesondere an denen ein EPOS-Studiengang angesiedelt ist oder ihre Akademischen Auslandsämter
  • Regionalbüros des Studienbegleitprogramm (STUBEn) oder vergleichbare Stellen und
  • deutsche NGOs, die EZ Programme durchführen

Deadline: 8 Wochen vor dem geplanten Vorhaben

Weitere Infos hier