Weiterbildungsmaster "Inklusive Pädagogik und Kommunikation"

Der wirksame Umgang mit Heterogenität und der Einsatz einer inklusiven Pädagogik ist heute eine der bedeutungsvollsten Aufgaben der Schule. Es müssen Wege gefunden werden, wie konstruktiv mit den unterschiedlichen sozio-kulturellen und anthropogenen Voraussetzungen der Schüler und Schülerinnen umgegangen werden kann.

Die Stiftung Universität Hildesheim (Dr. Britta Ostermann) hat gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Zürich (Professor Dieter Rüttimann) den internationalen Weiterbildungsmaster „Inklusive Pädagogik und Kommunikation“ initiiert und entwickelt, der Schulleitungen, Lehrende aller Schulformen und pädagogisches Personal auf diese Herausforderungen vorbereitet.
Im Oktober 2011 wurden bereits die ersten Studierenden in Deutschland zugelassen.

Der Weiterbildungsmaster ist modular angelegt, länderübergreifend sowie berufsbegleitend studierbar und stellt in Deutschland den ersten Weiterbildungsstudiengang dar, der bei der Regelklasse ansetzt und anstrebt, die Integrationsfähigkeit der gesamten Schule zu stärken und das Prinzip der Inklusion zu implementieren.

Bewerbungen für den aktuellen Durchgang 2016 sind noch möglich! 

Der Einstieg über Einzelveranstaltungen / Module ist jederzeit möglich.