MuPro

MULtiPROfessionelle Teams in inklusiven Settings

Projektlaufzeit: 01.06.2017 - 31.05.2020

Gefördert durch: Niedersächsisches Vorab

Projektteam: Prof. Dr. Peter Cloos, Frauke Gerstenberg, Isabell Krähnert

Kooperationspartnerin: Landesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen Niedersachsen/Bremen e.V.

 

Projektbeschreibung

Multiprofessionelle Teamarbeit wird als Standard inklusiv arbeitender Kindertageseinrichtungen definiert. Jedoch ist empirisch wenig bekannt, wie Multiprofessionalität in inklusiv arbeitenden Kitas hergestellt wird; wie also Zuständigkeiten, Aufgabenbereiche und Deutungen verhandelt und welche Perspektiven auf die Arbeit mit heterogenen Kindergruppen entworfen werden. Vor diesem Hintergrund wird im Forschungsprojekt, auf der Datenbasis von Teamgesprächen, das ,Doing Multiprofessionalität' in Teams von Kindertageseinrichtungen rekonstruiert. Gefragt wird, wie im Zusammenspiel von institutionalisierten Normen und habituellen Orientierungen Multiprofessionalität und ein Verständnis inklusiver Arbeit in Teamgesprächen im sprachlichen Vollzug hergestellt wird.

Ziel der Studie ist es, Möglichkeitsräume von transprofessioneller reflexiver Verständigung, über professionelle Abgrenzungen und professionsbezogene Perspektiven auf Kinder und Familien aufzuzeigen. In mehreren Akquise- und Erhebungsphasen werden Teamgespräche in Kindertagesstätten mittels audiographischer Aufzeichnungen erhoben und nachfolgend mit der Gesprächsanalyse der Dokumentarischen Methode ausgewertet. Dabei wird ein breites Spektrum multiprofessionell zusammengesetzter Teams bei diversen Trägern, in verschiedenen inklusiven Einrichtungssettings mit differierenden Zielgruppen untersucht, um einen möglichst vielschichtigen Einblick in diese Berufspraxen zu erhalten. In der Studie wird damit zentral darauf fokussiert über Teamsitzungen zu analysieren, in welcher Weise Inklusion in der jeweiligen Einrichtung relevant gemacht, umgesetzt und strukturell implementiert wird.

 

Gefördert im Niedersächsischen Vorab durch: