Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang

Nach dem Abitur Studium des Lehramtes an Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Niedersachsen Abteilung Braunschweig. Erstes Staatsexamen im Wintersemester 1976 / 1977. Anschließend Vorbereitungsdienst in Wolfenbüttel. Dort Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen. Bis 1991 Lehrer an Grund- und Hauptschulen in Wolfenbüttel, Dungelbeck und Peine. 1985-1988 nebenberufliches Aufbaustudium an der Universität Hildesheim. 1988 Abschluss dieses Studiums mit dem Diplom Erziehungswissenschaft. Seit Wintersemester 1989 / 1990 Lehraufträge für Didaktik des Sachunterrichts an der Universität Hildesheim. 1990-1991 Beratungslehrer. 1991-1995 Wissenschaftlicher Angestellter der Universität Hildesheim am Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht. 1990-1995 Promotionsstudium, 1995 Abschluss der Promotion an der Universität Hildesheim. Seit Dezember 1995 Akademischer Rat am Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht an der Universität Hildesheim.

Seit 1993 regelmäßige Lehraufträge an der Technischen Universität Dresden, seit Sommersemester 2005 regelmäßige Lehraufträge an der Freien Universität Berlin.

2000-2002 Vertretung der Professur für Grundschuldidaktik und Sachunterricht an der Universität Würzburg. Seitdem regelmäßige Lehraufträge an der Universität Würzburg.

2003 Habilitation an der Universität Hildesheim, Privatdozent am Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht an der Universität Hildesheim.

2006 Ernennung zum Professor am Institut für Grundschuldidaktik und Sachunterricht. 2006-2009 geschäftsführender Direktor dieses Instituts.

2009 Gastprofessur an der Universität Augsburg.

2009-2011 Geschäftsführer der Gesellschaft für Didaktik des Sachunterrichts.

Seit 2011 wiederum geschäftsführender Direktor des Instituts für Grundschuldidaktik und Sachunterricht.

Seit 2014 Vorstand und stellvertretender Direktor des Instituts für Grundschuldidaktik und Sachunterricht der Universität Hildesheim.