Neuigkeiten

Projektbeginn 2010

Informationen über das Projekt:

 

Vernetzte und gestufte Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement

im EU-Programm TEMPUS IV (159371-TEMPUS-DE-TEMPUS-JPCR)

(Laufzeit 2010-2013)

 

Das Hauptziel des Projektes besteht darin, neue Curricula für ein international vernetztes und gestuftes Aus- und Weiterbildungsangebot, einschließlich der Doktorandenausbildung, in Bildungsmanagment im Sinne des Bologna-Prozesses an zwei russischen Universitäten (Nowgorod und Smolensk), einer russischen Weiterbildungseinrichtung in St. Petersburg,  zwei ukrainischen Universitäten (Dnepropetrowsk, Chmelnitzki) und zwei weißrussischen Universitäten (Witebsk, Brest) zu entwickeln und zu implementieren.

EU-Netzwerkpartner sind die Universität Bielefeld, die Donau-Universität Krems (Österreich) und die Technische Universität Lodz (Polen).

Das Projekt wird geleitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Olga Graumann, Universität Hildesheim (Deutschland) und Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Pewsner, Universität Nowgorod (Russland).

Durch die Einrichtung von Kompetenzzentren „Lebenslanges Lernen“ an allen Partneruniversitäten wird der nachhaltige Beitrag zur Qualitätssicherung der transnationalen Weiterbildungsangebote im Netzwerk der Universitäten geleistet. Die Doktorandenausbildung im Bereich Bildungsmanagement wird unter besonderer Berücksichtigung der internationalen Bezüge in das konsekutive Ausbildungsangebot eingebettet. Die neu zu entwickelnden bzw. umzustrukturierenden Studienangebote werden entsprechend dem dreigliedrigen System aufgebaut, wenden das Europäische System zur Anrechnung von Studienleistungen (ECTS) an und enthalten Regelungen zur Anerkennung von Abschlüssen innerhalb der einzelnen Länder und international zwischen den beteiligten Universitäten. Die Vernetzung von Aus- und Weiterbildung in Bildungsmanagement und die Einbindung der Doktorandenausbildung in die konsekutive Studienstruktur hat Modellcharakter und kann als Prototyp für gestufte interdisziplinäre und transnationale Studienangebote gelten.