Vita

  • Studium der Theaterwissenschaft, Neueren deutschen Literatur und Politischen Wissenschaft in Wien und München
  • 1999 M.A. (Magister Artium) in Theaterwissenschaft an der LMU München
  • 2008 Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit „Theater als Ort der Utopie. Zur Ästhetik von Ereignis und Präsenz“ an der LMU München
  • 2008 bis 2014 wissenschaftliche Koordinatorin am Department Kunstwissenschaften der LMU München
  • 2015 bis 2016 wissenschaftliche Projektkoordinatorin am Haus der Kulturen der Welt, Berlin
  • seit Mai 2016 Geschäftsführerin und  wissenschaftliche Koordinatorin des Herder-Kolleg. Zentrum für transdisziplinäre Kulturforschung an der Stiftung Universität Hildesheim
  • Lehrtätigkeiten an der LMU München, dem Zentrum Seniorenstudium der LMU München, der Universität Bayreuth sowie der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) München.

Weitere berufliche Tätigkeiten:

  • Während des Studiums Regie- und Dramaturgieassistenzen und Produktionsleitungen u.a. am Burgtheater Wien, dem Residenztheater München, der freien Theaterszene München sowie bei verschiedenen Kurzfilmproduktionen
  • 2000 bis 2001 Assistentin der Geschäftsführerin der Bavaria Filmverleih- und Produktions-GmbH
  • seit 2001 Dramaturgin, Lektorin und Script-Consultant für verschiedene Filmproduktionen, insbesondere für das First Movie Program des Bayerischen Filmzentums
  • 2011 bis 2012 Programmleitung des First Movie Program des Bayerischen Filmzentrums München

 Forschungsinteressen:

Epistemologie der Künste und der Medien, intermediale und performative Konstellationen, Narratologie, Konstellationen von Ästhetik und Ökonomie, Produktionsprozesse im Film und filmischen Medien

 

Publikationen

Monografie

  • Theater als Ort der Utopie. Zur Ästhetik von Ereignis und Präsenz, Bielefeld: transcript 2010.

Herausgeberschaften

  • Die Passion des Künstlers. Kreativität und Krise im Film. Hg. zus. m. Christopher Balme und Fabienne Liptay, München: edition text+kritik 2011.
  • (Dis-)Positionen Fernsehen & Film. Tagungsbeiträge des 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums. Hg. zus. m. Valerie Kiendl, Lars-Robert Krautschick, Madalina Rosca, Fabian Rudner, Mara Rusch, Marburg: Schüren 2016.

Aufsätze und Lexikonbeiträge

  • »Wissenschaft als Moral: Wieviel Dogma steckt in jüngeren Theaterdiskursen?«, in: Stefan Hulfeld/Birgit Peter (Hg.): Theater/Wissenschaft im 20. Jahrhundert (= Maske und Kothurn 55/1), Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2009, S. 359-272.
  • »Vorwort« zus. m. Christopher Balme u. Fabienne Liptay, in: Christopher Balme/Fabienne Liptay/Miriam Drewes (Hg.): Die Passion des Künstlers. Kreativität und Krise im Film, München: edition text+kritik 2011, S. 9-12.
  • »Vom Stillstand in der Bewegung. François Truffauts La nuit américaine als Mythendestruktion des Künstlerbildes«, in: Christopher Balme/Fabienne Liptay/Miriam Drewes (Hg.): Die Passion des Künstlers. Kreativität und Krise im Film, München: edition text+kritik 2011, S. 194-21
  • »Vorwort«. in: Saskia Jogler/Ruth Reiche/Iris Romanos/Berenika Szymanski (Hg.): Transformationen – Entgrenzung in den Künsten, Bielefeld: transcript 2011, S. 9-10.
  • »Nach dem Film ist vor dem Film: Zur Wechselwirkung ästhetischer, technologischer und ökonomischer Produktionsprozesse«, in: Saskia Jogler/Ruth Reiche/Iris Romanos/Berenika Szymanski (Hg.): Transformationen – Entgrenzung in den Künsten, Bielefeld: transcript 2011, S. 163-176.
  • »Subjekt reloaded: Authentizitätspotentiale und Emotionen im postdramatischen Theater«, in: Jürgen Schläde/Jörg von Brincken/Tobias Staab (Hg.):  Spielarten. Perspektiven auf Gegenwartstheater, Spielmotor: München 2011, S. 20-25. 
  • »Ein Theater jenseits des Dramas: Das postdramatische Theater«, in: Peter Marx (Hg.): Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte, Stuttgart: Metzler 2012, S. 72-84.
  • »Dramenanalyse nach dem Ende der Gattungskonvention«, in: Peter Marx (Hg.): Handbuch Drama. Theorie, Analyse, Geschichte, Stuttgart: Metzler 2012, S. 166-170.
  • »Prekäres Selbst. Individualität und Gemeinschaft in den Massenkulturen des frühen 20. Jahrhunderts«, in: Friedemann Kreuder/Michael Bachmann/Julia Pfahl/ Dorothea Volz (Hg.): Theater und Subjektkonstitution, Bielefeld: transcript 2012, S. 97-106
  • »Die Bühne als Ort der Utopie (Wagner)“, in: http://www.festspielfreunde.at/deutsch/dialoge2013/6-drewes-wagner.pdf, 2013
  • »La moindre des choses. Filmische Berichte über ein Theater jenseits der Perfektion«, in: Stefanie Diekmann (Hg.): Die andere Szene. Theaterproben und Theaterarbeit im Dokumentarfilm, Berlin: Theater der Zeit 2014, S. 172-184.
  • »Was macht der Philosoph im Film? Nussbaum, Žižek, Derrida et alteri«, in: Daumenkino. Biografie, 9 (2014), in: dkritik.de/schwerpunkt/was-macht-der-philosoph-im-film-nussbaum-zizek-derrida-et-alteri/
  • »Linie, Kreis und Polygon: Matthew Barneys 'Cremaster Cycle' aus narratologischer Sicht«, in: Julia Stenzel/Christiane Hille (Hg.): Cremaster Anatomies. Medienkonvergenz bei Matthew Barney, Bielefeld: transcript 2014, S. 57-78.
  • »Markt und Marke: Rimini-Protokoll im Warenkreislauf des Theaters«, in: MIMOS 2015. Zeitschrift der Gesellschaft für Schweizerische Theaterkultur, hg. v. Anne Fournier, Paola Gilardi, Andreas Härter, Claudia Maeder, Bern u.a.: Peter Lang 2015, S. 159-167.  
  • »Messen, Tauschen, Weitergeben: Über Wert- und Äquivalenzverhältnisse im Theater der Gegenwart«, in: Géraldine Boesch, Beate Hochholdinger-Reiterer (Hg.): itw : im dialog. Spielwiesen des Globalen. Forschungen zum Gegenwartstheater, Berlin: Alexander Verlag 2016, S. 67-79.
  • »„Unter Wert verkauft“: Zum Verhältnis von Ökonomie und Ästhetik im deutschen Autorenfilm der frühen 1970er Jahre«, in: (Dis-)Positionen Fernsehen & Film. Tagungsbeiträge des 27. Film- und Fernsehwissenschaftlichen Kolloquiums, hg. v.  Lars Robert Krautschick, Mara Rusch, Madalina Rosca, Fabian Rudner, Miriam Drewes, Marburg: Schüren Verlag 2016, S. 255-266.
  • »Immersive Adventures. Der Tierfilm und seine Kritiker«, in: Merkur, Jg. 72 (April 2018), S. 62-70.
  • »Produktion als Kritik«, in: Theater als Kritik. Theorie, Geschichte und Praktiken der Ent-Unterwerfung, hg. v. Olivia Ebert u.a., Bielefeld: transcript 2018, S. 543-551.

Rezensionen

  • »Erzählen, zeigen. Nina Tecklenburg: „Performing Stories. Erzählen in Theater und Performance (transcript)«, in: All-over. Magazin für Kunst und Ästhetik, 7 (2014) allover-magazin.com
  • »Jeanette R. Malkin/Freddie Rokkem (eds.): „Jews and the Making of Modern German Theatre«, in: Forum Modernes Theater (2016), S. 116-117.
  •