Das Studien- und Qualifizierungskonzept sieht vor, eine transdisziplinäre und praxisnahe Ausbildung mit forschungsbegleitenden Lehrveranstaltungen zu kombinieren und so die praktische Aneignung von Kenntnissen und Erfahrungen zu fördern. Das Studienprogramm resultiert aus den vielfältigen und langjährigen Hildesheimer Erfahrungen in der Betreuung von (Post-)Doktorandinnen und Doktoranden und ist so konzipiert, dass sowohl interdisziplinäre als auch disziplinspezifische Veranstaltungen angeboten werden. Formen und Intensität der Betreuung verändern sich während der Promotionsphase. Während zu Beginn die inter- und transdisziplinäre Verortung des eigenen Themas und eine Auseinandersetzung mit kollegspezifischen wissenschaftlichen Methoden und Fragestellungen notwendig sind, wird gegen Ende vor allem die intensive Zusammenarbeit mit der Betreuerin oder dem Betreuer wichtig. 

Neben den interdisziplinären Intensivtreffen (Kolloquien) aller Beteiligten und der von den Kollegiatinnen und Kollegiaten veranstalteten Jahrestagung, die beide dem interdisziplinären Austausch dienen, wird das Qualifizierungsziel auf drei weiteren Ebenen verfolgt: Erstens wird durch die forschende Teilnahme am Hildesheimer Projektsemester, in dem alle zwei Jahre Projekte ästhetischer Praxis entwickelt und aufgeführt werden, das wechselseitige Verhältnis von wissenschaftlicher Reflexion und ästhetischer Praxis auch für die Forschungsvorhaben produktiv gemacht. Zweitens soll durch eine enge Betreuung in dezentralen Themengruppen eine Fokussierung auf die jeweilige Forschungsperspektive erreicht werden; und drittens werden durch Formen des E-Learning Arbeitsphasen und Recherchephasen auch außerhalb von Hildesheim ermöglicht. Abgerundet wird das Programm durch die Vermittlung von Schlüsselkompetenzen für die akademische Laufbahn durch die betreuenden Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer sowie eine damit einhergehende Reflexion und Diskussion wissenschaftlicher Praxis.

Veranstaltungen im Rahmen des Studien- und Qualifizierungsprogramms

Veranstaltungen des aktuellen Semesters

Kompetenz-Workshop „Stimm- und Präsenztraining“ (für Wissenschaftlerinnen)

03.08.2021 (online) mit Heike Hofmann (Körper&Sprache)

 

Kompetenz-Workshop „Grundlagen des Moderierens“

06.07. / 07.07.2021 (online) mit Heike Ahlsdorff

 

Methoden-Workshop „Ästhetische Praxis be/schreiben“

23.04.2021 (online) Vertiefung des Workhops vom 20.11.2020, Fokus: Arbeit an eigenen Textbeispielen in Kleingruppen, Einsatz von Feedback-Methoden (DasArts)

 

Vergangene Veranstaltungen

2021

Viertes Intensivtreffen des Graduiertenkollegs „Ästhetische Praxis“

22. – 24.03.2021 (online) Schwerpunkt: Arbeit in Kleingruppen an Textentwürfen für die Dissertation

 

Kompetenz-Workshop „Publizieren in der Wissenschaft“

15. + 17. + 19.02.2021 (online) mit Barbara Handke

 

Theorie/Praxis-Workshop zur Vermittlung von Peformance Art

22. – 23.01.2021 (online) mit Johannes Deimling

2020

Methoden-Workshop „Ästhetische Praxis be/schreiben“

20.11.2020 (online) intern

 

Drittes Intensivtreffen des Graduiertenkollegs „Ästhetische Praxis“

05. – 07.10.2020, Bildungshaus Zeppelin & Steinberg e.V., Goslar

Thema: Zwischenbilanz (erste Promovierendenkohorte), Forschung unter den Bedingungen der Covid-Pandemie

 

Kompetenz-Workshop zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis

10.07.2020 (online asynchron/synchron) mit Dr. Kathrin Ruhl (QualitätsZirkel Promotion)

 

Kompetenz-Workshop Schreibwerkstatt für Promovierende

31.03.20 (online) mit Dr. Beate Richter (Wissenschaftliche Schreibwerkstatt Berlin), Fokus: Ausarbeitung einer wissenschaftlichen Fragestellung (Zielsetzung) und Entwicklung eines stringenten Textkonzepts; Anwendung kreativer Schreibmethoden

 

Praxis-Forschungsseminar in Kooperation mit dem Kunstverein Via 113

09.01. + 23.01. + 06.02.2020 mit Oliver Dressel

 

Theorie-Forschungsseminar

10.01. + 24.01. + 07.02.2020 intern

2019

Kompetenz-Workshop Chancengleichheit

08.11.2019 Kooperation mit der Initiative Solidarität am Theater

 

Methoden-Workshop „Phänomenologische Analyse von Grenzsituationen“

07.11.2019 mit Prof. Dr. Claudia Peter (Goethe-Universität Frankfurt/M.)

 

Zweites Intensivtreffen des Graduiertenkollegs „Ästhetische Praxis“

25.10.2019, Schwerpunkt: Fokussierung der Forschungsprojekte

 

Kompetenz-Workshop „Selbstorganisation für Promovierende“

16.06.2019 mit Dr. Katharina Ludewig (Ludewig.Team)

 

Erstes Intensivtreffen des Graduiertenkollegs „Ästhetische Praxis“

13./14.05.2019 Schwerpunkt: Präsentation der Forschungsvorhaben/Qualifikationsprojekte 

 

Forschungskolloquium

Freitags 14:00 Uhr - 16:00 Uhr


SPRECHER

Prof. Dr. Andreas Hetzel

KOORDINATION

Dr. Sonja Dinter