Ausstieg aus der Wissenschaft - Problem oder gute Idee?

Online Vortragsreihe vom 08.-12. Februar 2021 immer von 18 bis 19 Uhr (per BBB).

Karrieren sind im deutschen Wissenschaftssystem wenig planbar und von prekären Beschäftigungsbedingungen sowie unsicheren Zukunftsaussichten gezeichnet. Entsprechend hoch ist die Zahl derjenigen, die der Wissenschaft den Rücken kehren (müssen) und die langfristig aus dem wissenschaftlichen Feld aussteigen. Bisher fehlen jedoch grundständige empirische und theoretische Erkenntnisse, um diese Ausstiege hinsichtlich des Prozesscharakters unter Berücksichtigung subjektiver Entscheidungen sowie der Strategien und Praktiken in Wissenschaftsorganisationen zu konzeptualisieren.

In dieser Online-Vortragsreihe und zum Abschluss des interdisziplinären Netzwerks "Ausstieg aus der Wissenschaft" werden individuelle wie strukturelle Bedingungen rund um das Thema "Ausstieg aus dem wissenschaftlichen Feld" auf den unterschiedlichen Stufen der wissenschaftlichen Karriere (Promotions- und Postdoc-Phase) theoretisch wie empirisch beleuchtet. 

5 Tage, 5 Vorträge

  • 08.02.2021 | 18-19 Uhr | Das Netzwerk und der Ausstieg aus der Wissenschaft - eine Einführung | Svea Korff, Sandra Beaufays
  • 09.02.2021 | 18-19 Uhr | Symbolischer Tod im wissenschaftlichen Feld - Promotionsabbruch in Deutschland | Anja Franz
  • 10.02.2021 | 18-19 Uhr | Krisen und Krisenvermeidung in der Promotionsbetreuung | Daniela Böhringer, Roman Felde, Kai-Olaf Maiwald
  • 11.02.2021 | 18-19 Uhr | Potsdamer Karrierekompass: Unterstützung beim Ein-, Um- und Ausstieg oder Verschärfung prekärer Wissenschaftskarrieren? | Patricia Graf
  • 12.02.2021 | 18-19 Uhr | Ausstieg aus der Wissenschaft als permanente Option in der Postdoc-Phase | Svea Korff

Weitere Informationen & Anmeldung

Weitere Informationen: Zur Webseite des Netzwerks "Ausstieg aus der Wissenschaft" [LINK]
BBB: Den Link erhalten Sie zeitnah zum Veranstaltungstermin per E-Mail.
Ansprechperson: Dr. Svea Korff (Koordinatorin des Netzwerks)
Anmeldung: Bitte melden Sie sich per E-Mail an (ausstieg(at)uni-hildesheim(dot)de).