Mangelware: Männer an Grundschulen / Universität Hildesheim gründet Netzwerk

Freitag, 29. November 2013 um 11:00 Uhr

NDR FERNSEHEN über das Netzwerk „Männer und Grundschullehramt“ der Universität Hildesheim

Jan Starkebaum berichtet im NDR Fernsehen über eine Grundschule in Hildesheim, in der nur Lehrerinnen unterrichten, sogar die Hauswartin ist eine Frau. Seit Kurzem unterrichtet Lennart Janzen, Lehramtsstudent im Master of Education an der Hildesheimer Universität, als Vertretungslehrer in der Grundschule Hohnsen. Das Fernsehen hat ihn einen Tag begleitet.

Die Universität Hildesheim hat 2013 das neue Netzwerk „Männer und Grundschullehramt“ gegründet und vernetzt Schulbehörden, Ministerien, Universitäten in Niedersachsen und Schulen. „Es gibt Vorbehalte, dass die Bezahlung eine schlechte und nicht ausreichend ist. Dass es keine Aufstiegsmöglichkeiten gibt und auch dass das, was man tatsächlich in der Grundschule tut, nicht besonders herausfordernd ist“, sagt die Netzwerk-Koordinatorin Sabine Hastedt dem NDR.

Der NDR kommentiert: „An Lennarts Universität wachsen die Bemühungen, Männer von der Grundschule zu überzeugen. 9 von 10 Lehramtsstudenten in Niedersachsen sind Frauen. Das Problem ist nicht neu und die Arbeit an Lösungen läuft – aber noch nicht überall. Mit einem neuen Netzwerk will die Universität Hildesheim das Geschlechterverhältnis langfristig ausgleichen. […] Lennart freut sich schon auf den Job, denn seine Uni hat ihm früh gezeigt was den Reiz daran ausmacht. ."

„Mangelware: Männer an Grundschulen“, NDR Fernsehen, Sendung Hallo Niedersachsen, 29.11.2013 (Filmbeitrag, 4 Min.)

Kontakt zu Forschern, Schulen und männlichen Lehramtsstudenten über die Pressestelle der Universität Hildesheim (Isa Lange, presse@uni-hildesheim.de, 05121.883-90100)