CHATTEN, CHILLEN, CONFERIEREN

Neue Möbel für die Universitätsbibliothek

 

Die Universität kehrt nach und nach in den Präsenzbetrieb zurück. Damit wird auch die Universitätsbibliothek als eine Herzkammer der Universität zu einem regelmäßigen und wichtigen Anlaufpunkt. Viele Förderinnen und Förderer werden sich an ihre eigenen Zeiten in Bibliotheken erinnern, an die besondere Atmosphäre, inmitten von Büchern lernen, studieren oder einfach lesen zu können. Auch in Zeiten fortschreitender Digitalisierung haben Bibliotheken diese Funktion und Aura nicht verloren. Während der Covid-19-Pandemie wurden Bibliotheken schmerzhaft vermisst.

Die Universitätsbibliothek möchte einen zentralen und viel besuchten Bereich neugestalten und Möglichkeiten für Besprechungen (Chatten), entspannte Lektüre (Chillen) sowie Lesungen, Vorträge und Diskussionen (Conferieren) bieten.

„Auch in Zeiten des digitalen Wandels können wir nicht auf persönliche Kontakte und Treffen in Präsenz verzichten. Das gilt insbesondere für das Studium an Universitäten, den Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden sowie den akademischen Diskurs“ sagt Dr. Ewald Brahms, Direktor der Universitätsbibliothek.

Wesentliche Umbaumaßnahmen werden mit eigenen Haushaltsmitteln umgesetzt werden. Offen ist hingegen die Finanzierung der besonderen Kommunikations- und Aufenthaltsbereiche. Wir suchen daher Paten für folgende Möblierung:

  • Zwei Chat-Bereiche für bis zu vier Personen für ruhige Gespräche: Sponsorings in Höhe von jeweils 5.000 Euro
  • Zwölf Chillout-Sessel für die entspannte Lektüre: Spenden in Höhe von jeweils 500 Euro
  • Fünfzig Conference-Stühle für Vorträge und Diskussionsveranstaltungen: Spenden in Höhe von jeweils 100 Euro

Mit den genannten Beträgen kann das Gesamtvorhaben unterstützt werden. Auf Wunsch präsentieren wir gerne die Namen von Spender*innen und Sponsor*innen an den jeweiligen Möbeln. Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an!

 

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK

Direktor der Universitätsbibliothek:
Kontakt: Dr. Ewald Brahms
Telefon: 05121 883 93002
E-Mail: ewald.brahms@uni-hildesheim.de

Für Rückfragen zu den Fördermöglichkeiten:
Kontakt: Markus F. Langer
Telefon: 05121 883 90130
E-Mail: markus.langer@uni-hildesheim.de