BÜCHER VON DER DOMÄNE

Die Edition Pächterhaus des Hildesheimer Literaturinstituts

 

Die Edition Paechterhaus ist das studentische Verlagsprojekt des Literaturinstituts der Universität Hildesheim. Seit nunmehr 16 Jahren lassen die Studierenden dort Bücher erscheinen und erproben sich dabei als Herausgeber*innen und Lektor*innen.

Es liegt im Wesen eines Literaturinstituts, dass dort viel geschrieben wird. Und wer schreibt, möchte natürlich auch gern veröffentlichen. Diese Möglichkeit bieten die verschiedenen Anthologien, die in Eigeninitiative erarbeitet und druckreif gemacht werden. Die „Landpartie“ ist das Flaggschiff des Hauses an der Domäne Marienburg, schon seit 2005 erscheint sie jährlich mit einer Fülle von Texten aller literarischen Gattungen. Daneben gibt es den „Blauen Salon“ für die Studierenden des Master-Studiengangs Literarisches Schreiben und Lektorieren sowie die immer muntere Erstsemesteranthologie, die als E-Book-Ausgabe vorgelegt wird. Und wo sich, etwa aus einem Seminarthema heraus, eine spannende Buchidee ergibt, kann sie hier ebenfalls verwirklicht werden.

Das Projekt Edition Paechterhaus – rein rechtlich eine Schriftenreihe, „Verlag“ ist der Rufname – verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen. Die einen wollen vor allem erste Publikationen vorlegen, um ihre literarische Vita zu begründen, anderen geht es um das Wissen rund um die Themen Lektorat und Buchproduktion. Wie geht das, Texte anderer sinnvoll zu verbessern? Was gehört zu einem guten Layout? Und wie viel kostet es überhaupt, so ein 300-Seiten-Buch zu drucken? Solche und viele weitere Fragen ergeben sich ganz konkret aus dem Arbeitsprozess. Indem sich die Mitwirkenden gemeinsam und durch Seminare fachkundig begleitet an ihre Beantwortung machen, sammeln sie wertvolle Kenntnisse und Erfahrungen, die ihnen später in vielen Berufen nützlich sein werden, im Verlagswesen ebenso wie im Theaterbereich oder Kulturjournalismus.

Ist das neue Buch dann erschienen, muss es noch die Öffentlichkeit erreichen – die Studierenden kümmern sich um den Vertrieb, Social-Media-Aktivitäten und Lesungen, mit denen ihre Arbeit auch in die Stadt Hildesheim hineinwirkt. Wichtige Adressaten sind die Profis im Literaturbetrieb, die immer auf der Suche nach literarischen Talenten sind: die Menschen in den Verlagslektoraten und Agenturen. Sie bekommen die Produktionen der Edition Paechterhaus zugeschickt – und lesen sie auch aufmerksam, wie sich immer wieder zeigt.

Das ist der vielfältige Nutzen. Und die Kosten? Insbesondere für das Layout und den Druck kommt da einiges zusammen. Ein Großteil des Etats wird durch eine studentische Hilfskraft des Literaturinstituts bei Stiftungen und anderen Quellen eingeworben. Deshalb können wir unsere Publikationen unentgeltlich zur Verfügung stellen.

Aber Spenden sind willkommen: Ohne zusätzliche private Zuwendungen käme die Edition Paechterhaus nicht wirklich über die Runden, denn man ist immer ein bisschen am Jonglieren: Plötzlich wird die Anthologie dicker als anfangs kalkuliert, oder der Papierpreis ist schon wieder gestiegen. Spendeneinnahmen helfen sehr im Mix der Finanzierung. Und sie geben dem studentischen Verlag die gewisse Beinfreiheit, ohne die kreative Prozesse und schöne Ergebnisse nicht denkbar sind.

Redaktions- und Verlagsarbeit bedeutet, dass Menschen zusammensitzen und dabei Ideen entwickeln, neue Begegnungen und Erfahrungen machen und einander in Aktion erleben. Dass all dies während der Corona-Pandemie so nicht ging, hat die Arbeit der Edition Paechterhaus erschwert, aber nicht ausbremsen können.

Umso mehr freuen sich wohl alle sehr auf den Moment, in dem die alten Freiheiten zurück sein werden und sich eine neue Dynamik entfalten kann.

Kontakt: Marie Lück
E-Mail: paechterhaus@uni-hildesheim.de
Website (mit Bestellmöglichkeit): www.uni-hildesheim.de/literaturinstitut/editionpaechterhaus
Spendenkonto: Stiftung Universität Hildesheim, Nord LB Hannover, IBAN: DE86 2505 0000 0106 0317 68,
BIC: NOLADE2HXXX, Verwendungszweck: „81220900 Paechterhaus VORNAME NACHNAME“