Tipps zum Studieren im Home-Office | How to Online Vorlesung und Seminare – stay tuned!

mardi, 28. avril 2020 um 08:29 Uhr

Wir zeigen Euch, wie ihr mit den online Veranstaltungen am besten zurecht kommt und geben Euch Tipps zum Umgang mit der Technik

Morgens geht dein Weg nicht mehr zur Uni, sondern an den Schreibtisch. Du verbringst den Uni Tag alleine am PC, statt gemeinsam mit Kommilitoninnen und Kommilitonen im Hörsaal. Das Online-Semester ist für alle eine neue Situation, in die wir uns erst einfinden müssen. Doch nichts ist unmöglich! Wenn du bei Online-Vorlesungen und -Seminaren auch manchmal noch ratlos vorm Rechner sitzt und dich fragst, wie das ein ganzes Semester lang funktionieren soll, haben wir hier drei Tipps für dich.

 

– How to Online Seminare und Vorlesungen –

 

  1. Online Veranstaltungen sind im Prinzip wie Präsenzveranstaltungen, nur eben digital. Das heißt, dass du dich auch genauso verhalten kannst, als wärst du am Campus im Hörsaal: Sei pünktlich, mach dir Notizen und schalte dich gerade bei Video-Seminaren nicht im Schlafanzug aus dem Bett zu. Es ist zwar sehr verlockend, bis zur Veranstaltung im Bett liegen zu bleiben, aber die Gefahr ist groß, dass du dann den ganzen Tag dort verbringst. Lege Ablenkungsquellen wie dein Handy beiseite, schalte den Fernseher (oder den/die Mitbewohner_in ;-)) aus, um Störungen zu vermeiden. Im Normalfall stellst du dein Mikrofon ohnehin auf stumm, wenn du dich nicht gerade durch eigene Wortbeiträge beteiligst. Dennoch fällt dir die Konzentration in einer ruhigen Lernumwelt wahrscheinlich leichter. Je nachdem, wie du deine Veranstaltungen vor- und nachbereitest, kannst du deine Routine an die Online-Situation anpassen und neue und kreative Wege zur Nachbereitung finden. Beispielsweise lassen manche Dozierende ihre Veranstaltung aufzeichnen, sodass du wichtige Stellen nachhören kannst. Du könntest auch während der Online-Veranstaltung Screenshots machen oder mit Copy-Paste wichtige Aussagen gleich in deine Lernzettel einfügen.
     
  2. Seminare und Vorlesungen zu Hause bringen auch viele Freiheiten und Vorteile mit sich. Nutze also die Zeit zwischen den einzelnen Veranstaltungen, die du sonst damit verbringst, zum Bus oder zum nächsten Campus zu laufen. Stattdessen könntest du den Haushalt schmeißen und z.B. den Abwasch erledigen oder die Wohnung saugen, sodass du am Ende des Tages mehr Freizeit hast. Um wieder fit in die nächste Sitzung zu starten, könntest du „powernappen“ oder auch ein paar „Büro-Übungen“ wie Yoga machen, wenn du tagsüber nicht genug Bewegung bekommst. Auch regelmäßiges Lüften legen wir dir wärmstens ans Herz. Wenn du normalerweise gerne in deiner Pause in die Mensa gehst, zaubere dir einfach etwas Schnelles und Leckeres zuhause. Auf jeden Fall sollte es dich stärken und ausgewogen sein, denn wer lernt schon gerne mit leerem Magen?! Wenn du dich normalerweise zwischen, nach oder auch während der Kurse mit Freund_innen und/ oder Kommiliton_innen austauscht, solltest du das natürlich auch jetzt in dieser ungewöhnlichen Zeit nicht vernachlässigen - aber im Sinne von Social Distancing. Abgesehen von Skype, Zoom, BBB etc. hat die Academic Cloud der Uni ab sofort den Rocket.Chat für dich verfügbar gemacht, worüber auch Lern- und Referatsgruppen wunderbar funktionieren. Auch in Zeiten von E-Learning lassen sich neue Uni-Kontakte knüpfen - und dafür musst du nicht mal besonders extrovertiert sein.
     
  3. Sorge für funktionierende Technik. Hast du eine stabile Internetverbindung, funktioniert deine Kamera und dein Mikrofon und hat dein Laptop genug Akku, bzw. ist das Ladekabel in der Nähe? Natürlich können gerade am Anfang technische Störungen auftreten und Online-Veranstaltungen nicht optimal funktionieren. Habe ein bisschen Geduld, das wird sich im Laufe der Zeit alles regeln. Die Uni arbeitet stetig an Verbesserungen für die Bedingungen bei Online-Veranstaltungen. Wenn du Fragen zu Programmen oder dem E-Learning generell hast, kannst du auf der Seite vom E-Learning (https://www.uni-hildesheim.de/e-learning2020/) vorbeischauen. Für die meisten technischen Probleme lassen sich Lösungen finden, denn auch das Rechenzentrum hat immer ein offenes Ohr für dich. Hast du beispielsweise keine Kamera am Computer, kannst du dich mithilfe einer App (wie z.B. “DroidCam”) mit der Kamera deines Handy zu Gesprächen zuschalten. Auch im Learnweb gibt es viele Möglichkeiten, um gemeinsames Arbeiten trotz räumlicher Trennung zu ermöglichen. Zum Beispiel das Etherpad oder eine Dokumentfunktion, in der ihr gemeinsam einen Text kommentieren und bearbeiten könnt. Neue Techniken auszuprobieren und neue Funktionen zu entdecken kann auch viel Spaß machen :-)

 

Du hast noch Fragen zum Studieren im Homeoffice oder direkt zu deinem Studium? Die ZSB ist weiterhin für dich da. Die Studienberaterinnen sind telefonisch und per E-Mail erreichbar. Die Kontaktdaten und aktuellen Sprechzeiten findest du hier: www.uni-hildesheim.de/zsb/kontakt/sprechzeiten-zentrale-studienberatung-zsb/

 


© canva