Der Focal Point Mehrsprachigkeit beschäftigt sich unter anderem mit der Untersuchung zum Sprachwissen mehrsprachiger Kinder, Forschungsfragen zu Mehrsprachigkeit und der Integration von Flüchtlingen in die Hochschulstrukturen.

 

Projekte: Forschung & Praxis

TRANSLANG - Translanguaging in der internationalen Lehramtsausbildung

Im Fokus des Projekts „TRANSLANG – Translanguaging in der internationalen Lehramtsausbildung“, gefördert im Rahmen des DAAD-Programms „Lehramt.International", steht das Projektziel, die Lehrer*innenbildung zu internationalisieren. Der thematische Schwerpunkt liegt darauf, den Unterrichtsdiskurs in sprachlich heterogenen Lerngruppen zu verbessern, indem Mehrsprachigkeit als Ressource für den Unterricht genutzt wird. Dafür wird Translanguaging als Vorgehen für mehrsprachige Bildungsdiskurse und als aktuell diskutierter Forschungs- und didaktischer Ansatz breit und in regelmäßigen Schwerpunktlehrangeboten im Lehramtsstudium gemeinsam intensiv bearbeitet.

Die Projektkomponente 1 besteht aus jährlichen TeacherTranslanguagingCamps mit dem Schwerpunkt aktueller Unterrichtsforschung zum Thema Translanguaging sowie interkulturellen Workshops mit dem Fokus auf diversitätssensibles und diskriminierungskritisches Lehren und Lernen. Die Maßnahmen richten sich an alle Lehramtsstudierenden der Universität Hildesheim und der Partneruniversitäten.

Die zweite. Projektkomponente ist das Angebot des „Internationalen Projektbands Translanguaging“, in dessen Rahmen Mobilitätsfenster für Studierende geöffnet werden. Die teilnehmenden Lehramtsstudierenden absolvieren einen Aufenthalt an einer der Partneruniversitäten der Universität Hildesheim und werden mit Bezug zum Titel des Projektbands forschend tätig.

Das Projekt wurde gemeinsam beantragt von:

  • Centrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung (CeLeB)
  • Institut für deutsche Sprache und Literatur, DaZ
  • IKK Institut für Interkulturelle Kommunikation
  • International Office
  • Kolleg*innen aller 4 Fachbereiche
  • Vizepräsidentin für Internationales
  • ZBI Focal Point Mehrsprachigkeit
  • ZBI Zentrum für Bildungsintegration

Sowie den Partnerhochschulen:

  • Ain Shams Universität Kairo, Ägypten
  • Freie Universität Bozen, Italien
  • Masaryk univerzita Brno, Tschechische Republik
  • Universidad Autónoma del Estado de México, Toluca, Mexiko

In der Ausgabe des CeLeB Newsletters von September 2021 wird das Projekt TRANSLANG ausführlich vorgestellt. Sie finden den Artikel hier.

What is translanguaging? Talk of Prof. Ph.D. Ofelia García on the subject "Translanguaging" during the Multilingualism & Diversity Lectures 2017 (video).

>>> zur Projektwebseite

Mehrsprachigkeit in der Niedersachsen-Schottland Inititiative des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen (MWK)

Das Land Niedersachsen hat für 2019 und 2020 eine Förderinititiative angekündigt, um Projekte mit Institutionen der Partnerregion Schottland zu stärken. In diesem Programm gelang es, für 2019 einen Anbahnungsbesuch bei einer der ausgewiesenen Expertinnen für frühkindliche Mehrsprachigkeit, Frau Prof. Antonella Horace an der Universität Edinburgh, zu platzieren, der interdisziplinär aus mehreren Instituten des Fachbereichs 3 und des Zentrums für Bildungsintegration heraus gestellt wurde. 

So tauschten sich im Dezember 2019 Prof. Sorace und Elke Montanari über die Forschungsschwerpunkte aus. Besonderen Raum nahm die Darstellung des Netzwerks „Bilingualism Matters“ ein, das die Universität Edinburgh international umsetzt. Im Sinne der gegenwärtigen politischen Entwicklungen kann dabei regionalen Kooperationen größere Bedeutung zukommen, war die gemeinsame Einschätzung. Weiterhin wurden Einzelheiten der für das Jahr 2020 geplanten Summer School besprochen. Daran schloss sich ein Treffen mit dem Team von „Bilingualism Matters“, einem weltweiten Netzwerk zu Fragen der Mehrsprachigkeit, an. Hierbei wurden gemeinsame Fragestellungen aus dem Umfeld Schule besprochen. So sind in Niedersachsen und Schottland die Diskussionen um additive versus integrative Sprachförderung für Newcomer in den jeweiligen Schulsprachen wichtige gemeinsame Themen. An den Austausch soll sich, sofern das MWK den gestellten Antrag genehmigt, eine niedersächsisch-schottische Summer School zu Multilingualism and Diversity mit Prof. Sorace anschließen. Dafür kann der Termin gerne schon einmal vorgemerkt werden: 9.-11. Juli 2020.

Übersicht der Projekte am Institut für deutsche Sprache und Literatur

Kontakt

Prof.in Dr. Elke Montanari

elke.montanari@uni-hildesheim.de 

Profil

Dr. Janina Vernal Schmidt

janina.vernal(at)uni-hildesheim.de