Internes Weiterbildungsprogramm

1. Weiterbildungshalbjahr 2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
willkommen im 1. Weiterbildungshalbjahr 2021. Nach wie vor werden (bzw. müssen) wir unsere Angebote dynamisch und agil sowie überwiegend online gestalten. Das heißt erneut, dass wir unsere Lern-Formate den aktuellen Möglichkeiten anpassen und Inhalte ergänzen, sobald wir einen neuen Weiterbildungsbedarf ermitteln bzw. Sie uns Ihren WB-Bedarf benennen.    Ihr Mitwirken ist also - wie immer - gewünscht und gefragt. Wir freuen uns auf einen regen Autausch und viele neue Lern-Erlebnisse!

Und wie immer gilt: Alle Angebote dieses internen Weiterbildungsprogramms sind für Mitarbeiter*innen der Universität und der HAWK kostenfrei und in Absprache mit der/dem Vorgesetzten zwei Stunden pro Woche Arbeitszeit.
Wir laden Sie herzlich ein, Gebrauch davon zu machen!

Regelmäßig stattfindende Veranstaltungen

WB-ONLINE: Bewegte Pause - mittwochs

Vergessen Sie den Satz: „Ich habe keine Zeit, zum Sport zu gehen“. Mit der „Bewegten Pause“ kommt der Sport für 30 Minuten zu Ihnen ins Büro (bzw. ins Home Office)!

Erheben Sie sich vom Schreibtischstuhl und lernen Sie Kräftigungs-, Dehn-. Mobilisierungs- und Entspannungsübungen für den ganzen Körper - in erster Linie aber für den Rücken-, Nacken- und Schulterbereich kennen.

Schaffen Sie sich so einen Ausgleich zu Ihrer hauptsächlich sitzenden Bürotätigkeit, beugen Sie Verspannungen und Verkürzungen einzelner Muskelgruppen vor und stellen Sie sich ein individuelles Übungsrepertoire für regelmäßige „Bewegte Pausen“ zusammen. Es lohnt sich!

Sportbekleidung ist in diesem Kurs nicht erforderlich.

Termine:
mittwochs, 13.01. bis 30.06.2021, jeweils 12:00 bis 12:30 Uhr

Ort:            
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen „Fitnessraum“ erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Alexander Masche, Sportwissenschaftler

Zur Online-Anmeldung

WB-ONLINE: Bewegte Pause - donnerstags

Vergessen Sie den Satz: „Ich habe keine Zeit, zum Sport zu gehen“. Mit der „Bewegten Pause“ kommt der Sport für 30 Minuten zu Ihnen ins Büro (bzw. ins Home Office)!

Erheben Sie sich vom Schreibtischstuhl und lernen Sie Kräftigungs-, Dehn-. Mobilisierungs- und Entspannungsübungen für den ganzen Körper - in erster Linie aber für den Rücken-, Nacken- und Schulterbereich kennen.

Schaffen Sie sich so einen Ausgleich zu Ihrer hauptsächlich sitzenden Bürotätigkeit, beugen Sie Verspannungen und Verkürzungen einzelner Muskelgruppen vor und stellen Sie sich ein individuelles Übungsrepertoire für regelmäßige „Bewegte Pausen“ zusammen. Es lohnt sich!

Sportbekleidung ist in diesem Kurs nicht erforderlich.

Termine:
donnerstags, 14.01. bis 24.06.2021, jeweils 11:15 bis 11:45 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen „Fitnessraum“ erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Alexander Masche, Sportwissenschaftler

Zur Online-Anmeldung

WB-ONLINE: Yoga am Dienstagabend

In diesem Online-Kurs geht es darum, körperlich, emotional und gedanklich bei sich anzukommen.

Bei präzise angeleiteten Übungen können Sie eine innere und äußere Ausrichtung für den Alltag finden. Körperliche Bewegung in Anbindung an den Atem, Atemübungen und Meditationseinheiten unterstützen diesen Ausrichtungsprozess, mit dem Ziel, in eine wohlwollende, konzentrierte, entspannte Ruhe zu kommen.

Es ist keine Yoga-Erfahrung nötig, der Kurs richtet sich an alle!

Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sind herzlich willkommen. In diesem Fall bitte ich um Rücksprache.

Nötige Ausstattung:

  • Internetfähiges Endgerät (Computer, Laptop, Tablet, Smartphone).
  • Bequeme Kleidung, (Sitz-)Kissen, Decke, warme Socken und eine Yogamatte sowie eine ruhige Umgebung sind von Vorteil.

Termine:
dienstags, 12.01. bis 29.06.2021, jeweils 20:00 bis 21:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen „Yoga-Raum“ erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Alice Altissimo
Wiss. Mitarbeiterin im Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Stiftung Universität Hildesheim & Yogalehrerin

Zur Online-Anmeldung

WB-ONLINE: Yoga am Freitagmittag

In diesem Online-Kurs geht es darum, körperlich, emotional und gedanklich bei sich anzukommen.

Bei präzise angeleiteten Übungen können Sie eine innere und äußere Ausrichtung für den Alltag finden. Körperliche Bewegung in Anbindung an den Atem, Atemübungen und Meditationseinheiten unterstützen diesen Ausrichtungsprozess, mit dem Ziel, in eine wohlwollende, konzentrierte, entspannte Ruhe zu kommen.

Es ist keine Yoga-Erfahrung nötig, der Kurs richtet sich an alle!

Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sind herzlich willkommen. In diesem Fall bitte ich um Rücksprache.

Nötige Ausstattung:

  • Internetfähiges Endgerät (Computer, Laptop, Tablet, Smartphone).
  • Bequeme Kleidung, (Sitz-)Kissen, Decke, warme Socken und eine Yogamatte sowie eine ruhige Umgebung sind von Vorteil.

Termine:
freitags, 15.01. bis 25.06.2021, jeweils 12:00 bis 13:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen „Yoga-Raum“ erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Alice Altissimo
Wiss. Mitarbeiterin im Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Stiftung Universität Hildesheim & Yogalehrerin

Zur Online-Anmeldung

In Präsenz geplant: Ausgesessen... Funktions- und Wirbelsäulengymnastik am Dienstagmorgen

Häufiges Sitzen am Schreibtisch, Schweres Heben oder Tragen, oft wenig Bewegung im Arbeitsalltag und eine falsche Körperhaltung führen zu einseitigen Belastungen, die unserem Rücken schlecht bekommen.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, sind regelmäßig ausgeführte, ausgleichende Bewegungen zur Stabilisierung der Rückenmuskulatur wichtiger denn je. Sie sollen in diesem Kurs kontinuierlich gefördert werden. Denn starke und leistungsfähige Muskeln können den Rücken schmerzfrei und flexibel halten.

Bei unserer Funktions- und Wirbelsäulengymnastik liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung der Rumpfmuskulatur. Dazu gehören Übungen, die Ihre Muskulatur kräftigen, Ihre Haltung verbessern und so mithelfen können, Schmerzen und Problemen vorzubeugen. Das Training bei flotter Musik enthält auch Übungen für die Ausdauer, eine kurze Entspannung rundet das Programm ab.

Hinweis:

  • Sofern es die Corona-Maßnahmen erlauben, treffen wir uns ab 15.01.2021 in der kleinen Sporthalle der Universität.
  • Die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln werden selbstverständlich eingehalten.
  • Bitte tragen Sie in der Veranstaltung Sportbekleidung und Hallenturnschuhe & bringen Sie Ihre eigene Gymnastikmatte mit. Vielen Dank!

Maximal 8 Teilnehmer*innen!

Termine:
dienstags, 12.01. bis 29.06.2021, jeweils 8:30 bis 9:30 Uhr

Ort:
Universität Hildesheim, Hauptcampus, Gebäude SP, kleine Sporthalle

Veranstaltungsleitung:
David Schmidt-Maaß
Wiss. Mitarbeiter im Institut für Sportwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim

Zur Online-Anmeldung

In Präsenz geplant: Ausgesessen... Funktions- und Wirbelsäulengymnastik am Freitagmorgen

Häufiges Sitzen am Schreibtisch, Schweres Heben oder Tragen, oft wenig Bewegung im Arbeitsalltag und eine falsche Körperhaltung führen zu einseitigen Belastungen, die unserem Rücken schlecht bekommen.

Damit es erst gar nicht so weit kommt, sind regelmäßig ausgeführte, ausgleichende Bewegungen zur Stabilisierung der Rückenmuskulatur wichtiger denn je. Sie sollen in diesem Kurs kontinuierlich gefördert werden. Denn starke und leistungsfähige Muskeln können den Rücken schmerzfrei und flexibel halten.

Bei unserer Funktions- und Wirbelsäulengymnastik liegt der Schwerpunkt auf der Stärkung der Rumpfmuskulatur. Dazu gehören Übungen, die Ihre Muskulatur kräftigen, Ihre Haltung verbessern und so mithelfen können, Schmerzen und Problemen vorzubeugen. Das Training bei flotter Musik enthält auch Übungen für die Ausdauer, eine kurze Entspannung rundet das Programm ab.

Hinweis:

  • Sofern es die Corona-Maßnahmen erlauben, treffen wir uns ab 15.01.2021 in der kleinen Sporthalle der Universität.
  • Die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln werden selbstverständlich eingehalten.
  • Bitte tragen Sie in der Veranstaltung Sportbekleidung und Hallenturnschuhe & bringen Sie Ihre eigene Gymnastikmatte mit. Vielen Dank!

Maximal 8 Teilnehmer*innen!

Termine:
freitags, 15.01. bis 25.06.2021, jeweils 8:00 bis 9:00 Uhr

Ort:
Universität Hildesheim, Hauptcampus, Gebäude SP, kleine Sporthalle

Veranstaltungsleitung:
David Schmidt-Maaß
Wiss. Mitarbeiter im Institut für Sportwissenschaft der Stiftung Universität Hildesheim

Zur Online-Anmeldung

In Präsenz geplant: Qi Gong (im Freien)

"Der Mensch lebt inmitten von Qi und Qi erfüllt den Menschen. Angefangen bei Himmel und Erde bis zu den zehntausend Wesen braucht alles Qi, um zu leben. "

Qi Gong ist die Kunst, die Kraft des Qi für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden zu nutzen.

Durch Kombination von weichen, fließenden Bewegungen, Achtsamkeit und Atmung werden Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht und der Qi- Fluss aktiviert.

Durch das regelmäßige Üben des Qi Gong wird die Stressresistenz erhöht. Im Alltag bedeutet dies, dass man auch in turbulenten Zeiten mehr Gelassenheit hat, sich nicht aus der Ruhe bringen lässt und mit einem klaren Kopf gute Entscheidungen treffen kann.

Hinweis:

  • Sofern es die Corona-Maßnahmen erlauben, treffen wir uns ab dem 14.01.2021 in der kleinen Sporthalle der Universität. Sobald es die Witterung zulässt üben wir wieder im Freien.
  • Die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln werden selbstverständlich eingehalten.
  • Bitte tragen Sie bequeme Kleidung sowie leichte Schuhe mit weicher, biegsamer Sohle.

Maximal 8 Teilnehmer*innen!

Termine:
donnerstags, 14.01. bis 24.06.2021, jeweils 13:15 bis 14:15 Uhr

Ort:
Stiftung Universität Hildesheim, Hauptcampus, Gebäude SP, kleine Sporthalle

Veranstaltungsleitung:
Silke Stangner
ausgebildete Qi-Gong Kursleiterin an der Akademie GBP Hannover (http://www.akademie-gbp.de/)

Zur Online-Anmeldung

April

Instagram für Einsteiger*innen Workshop 1 | So baust Du Deinen Kanal richtig auf | 23.04.2021

Instagram ist das soziale Netzwerk mit dem stärksten Zuwachs. Influencer*innen konkurrieren zwischen #foodcontent, #fashion und #travelpics um neue Follower*innen. Wie aber kann die Plattform für die eigene Darstellung und die Darstellung wissenschaftlicher Inhalte genutzt werden?

Dieser Workshop befasst sich konkret mit dem sinnvollen Start/Aufbau und der Gestaltung eines Kanals.

Folgende Themen werden angesprochen:

Instagram Basics:

  • Warum ist ein Insta-Kanal sinnvoll?
  • Worauf muss ich bei meiner „Insta-Bio“ achten?
  • Channel Promise: Was ist mein Kanalversprechen?
  • Wer ist meine Zielgruppe?
  • Wie finde ich mehr über meine Zielgruppe heraus?
  • Wie und woran kann ich den Erfolg von Posts / Stories messen?

Highlight + Moodboard:

  • Passt mein Kanalversprechen zur Zielgruppe?
  • Was ist ein Moodboard und warum brauche ich das?
  • Was sind die Highlights?
  • Wie nutze ich Hashtags und Ortsmarkierungen sinnvoll?

Maximal 15 Teilnehmer*innen!

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Digitalen Wissenschaftskommunikation& Social Media und dem Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim angeboten!

Termin:
Freitag, 23.04.2021, 9:30 Uhr bis 11:45 Uhr (inkl. Pause)

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Franziska Hilfenhaus

Freie Fernseh- und Social Media-Journalistin beim Westdeutschen Rundfunk. Sie arbeitet u.a. für Frau tv und seit 2018 für das Instagram-Format @maedelsabende von FUNK und WDR, das u.a. mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet wurde.
Franziska Hilfenhaus ist Mitgründerin der Kooperative W, die seit 2020 Social Media-Workshops, Kameratrainings und Medienberatung anbietet.
Zuvor hat sie Diplomjournalistik und Geschichte in Leipzig und Dortmund studiert & 2017 einen Abschluss als Social Media-Managerin an der TH Köln erworben.

Zur Online-Anmeldung

WB-ONLINE: Wir verstehen uns (nicht) - Verbale Kommunikation im interkulturellen Kontext | In Kooperation mit dem International Office (IO) | 27.04.2021

Teil 1 der interkulturelle Kurzreihe/Intercultural Short Series des International Office (IO) - offen für ALLE Mitglieder der Universität Hildesheim

Das gesprochene Wort macht den kleinsten Teil unserer Kommunikation aus und dennoch gibt es aufgrund unterschiedlicher
Konventionen und Interpretationen genügend Potential für Missverständnisse. Welche sozialen Bedeutungen transportieren
Wörter? Was bedeutet ein „ja“? Warum redet jemand um den heißen Brei herum und kommt nicht auf den Punkt? Das
Seminar gibt Input zur verbalen Kommunikation und beschäftigt sich mit der Frage, wie wir im interkulturellen Kontext
verständlich kommunizieren können.

Termin:
Dienstag, 27.04.2021, 16:00 bis 19:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail.

Veranstaltungsleitung:
Nicole Späth, Kulturwissenschaftlerin & Interkulturelle Trainerin, Hamburg

Zur Online-Anmeldung

NEUER TERMIN! WB-ONLINE: Das Learnweb (moodle) - didaktisch | 30.04.2021

Das „Learnweb“ (moodle) ist in seinen Grundfunktionen (Materialbereitstellung, Aufgabeneinreichung) Lehrenden wie Studierenden inzwischen bekannt.

Die Plattform bietet aber noch zahlreiche weitere Möglichkeiten.

Welche von ihnen sind für synchrone oder asynchrone Lehr-/Lernszenarien einsetzbar und didaktisch sinnvoll?

Diese Schulung will dabei helfen, Ihre Seminarveranstaltung auf der Lernplattform abzubilden. Dabei lernen Sie sowohl weniger bekannte moodle-Elemente als auch leicht einsetzbare freie online-Tools kennen.

Termin:
Freitag, 30.04.2021, 14:00 bis 16:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Dr. Sanne Ziethen
Universität Hildesheim, Institut für Geschichte

Zur Online-Anmeldung

Mai

WB-ONLINE: Interkulturelle Konflikte lösen | 19.05.2021

Im interkulturellen Konfliktmanagement geht es darum, Konflikte aufzudecken, zu verstehen und zu lösen. Sie lernen unterschiedliche kulturspezifische Werteorientierungen und Verhaltensnormen kennen, die ein häufiger Grund für kritische Interaktionssituationen im interkulturellen Kontext sind. Auch die Art der Konfliktführung kann kulturell unterschiedlich sein und deshalb zu Irritationen führen. Daraus resultierend sind angepasste Konfliktlösungsstrategien erforderlich.

Wir richten uns in dieser Weiterbildungsveranstaltung nach Ihren individuellen Bedarfen in Hochschulverwaltung oder Lehre. Wir analysieren konkrete interkulturelle Konfliktfälle aus Ihrem Berufsalltag und entwickeln gemeinsam Lösungsstrategien. Eigene Fallbeispiele können gerne mitgebracht werden!

Die Veranstaltung ist eine vertiefende Fortsetzung des Seminars „Interkulturelle Kompetenz in der Hochschulverwaltung“ (Nov. 2020), jedoch können alle interessierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HAWK und Universität Hildesheim teilnehmen.

Inhalte:

  • Willkommensrunde
  • Konflikttypen und –lösungsstrategien
  • Interkulturelle Konfliktstile
  • Kulturstandards im Vergleich (z.B. Zeitverständnis; Flexibilität und Planung; Umgang mit Regeln; Einstellung zu Status, Hierarchie und Beziehungsebene, etc.)
  • „Critical Incidents“ – Analyse von Fällen aus dem Berufsalltag mithilfe des K-P-S-I - Modells (Kultur – Person – Situation - Institution) und gemeinsame Entwicklung von Lösungsstrategien
  • Abschlussrunde

Methoden:
Trainer-Impulse, Perspektivwechsel, Fallanalysen, Diskussion

Maximal 12 Teilnehmer*innen !

Termin:
Mittwoch, 19.05.2021, 09:00 bis 13:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online als BBB-Konferenz statt.
Den Link zum virtuellen Konferenzraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Nicole Späth, Kulturwissenschaftlerin & Interkulturelle Trainerin, Hamburg

Zur Online-Anmeldung

Rassismus im Alltag Teil 2 - struktureller und institutioneller Rassimus | In Kooperation mit dem International Office (IO) | 21.05.2021

Teil 2 der interkulturelle Kurzreihe/Intercultural Short Series des International Office (IO) - offen für ALLE Mitglieder der Universität Hildesheim

Ob bei der Wohnungssuche oder bei der Anerkennung eines Zertifikats: Viele Menschen in unserer Gesellschaft stehen immer
noch vor extremen Herausforderungen, um ihre Grundbedürfnisse im Leben zu erfüllen. Inwiefern werden sie in unserer
Gesellschaft, Organisationen, sozialen und staatlichen Einrichtungen und Regeln berücksichtigt? Wo versteckt sich Rassismus
in unserer Gesellschaft? Diese Themen möchten wir in diesem Seminar beleuchten und gemeinsam mit euch über
Herausforderungen, Ursachen und mögliche Lösungen diskutieren.

Termin:
Freitag, 21.05.2021, 10:00 bis 13:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail.

Veranstaltungsleitung:
Lina Chihabi
Kommunikations- und Diversity-Management, Berlin

Zur Online-Anmeldung

Instagram für Einsteiger*innen Workshop 2 | Rechtliche Aspekte | 21.05.2021

Instagram stellt ein wichtiges Telemedium zur Kommunikation dar. Eine Nutzung von Instagram auch im Sinne der Wissenschaftskommunikation ist sinnvoll, muss aber den rechtlichen Anforderungen genügen. Das Seminar behandelt die rechtlich relevantesten Aspekte, die ein Telemedienanbieter im Sinne eines rechtskonformen Angebots bei der Social Media - Plattform „Instagram“ zu beachten hat. Behandelt werden unter anderem die Nutzungsbedingungen des Social Media-Kanals, Datenschutz, Persönlichkeitsrechte und das Urheberrecht auch unter Berücksichtigung des neuen Medienstaatsvertrages.

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Digitalen Wissenschaftskommunikation & Social Media und dem Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim angeboten!

Termin:
Freitag, 21.05.2021, 9:30 Uhr bis 11:15 Uhr (inkl. Pause)

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Natalia Theissen
Ass. iur., Dipl.-Sozw., M.Phil. (Dublin, Irland)

Zur Online-Anmeldung

Juni

Veranstaltungsreihe: Debattieren als Lehrmethode - In drei Schritten zu mehr Streitkultur | 17. & 24.06.2021

Wach, aktiv, kritisch und respektvoll – so wünschen wir uns den Austausch an Universität und HAWK – und dabei sind nicht nur die Studierenden, sondern auch die Lehrenden gefordert.

Aber: Die akademische Streitkultur ist gefährdet

Forschung lebt vom Disput, dem Austausch von Meinungen, Paradigmen und Ergebnissen. Leider begreifen immer weniger Menschen das Aufeinanderprallen wissenschaftlicher Sichtweisen als Bereicherung. Was also müssen wir tun, um eine akademische Streitkultur zurückzugewinnen und damit die Suche nach tragfähigen Kompromissen und das Ringen um konstruktive Problemlösungen, wieder zu ermöglichen?

Studierende an Hochschulen stehen heute vor einer Vielzahl gestiegener Anforderungen, denen sie zuweilen durch eine gewisse „Mitnahme-Mentalität“ begegnen, um die Arbeitslast zu reduzieren. Dies resultiert in einer sinkenden kognitiven Agilität, was wiederum die akademische Streitkultur beeinträchtigt.

Lehrende an Hochschulen stehen somit vor einer doppelten Herausforderung: In ihren Lehrveranstaltungen die kognitive Agilität der Studierenden zu wecken und durch aktivierende Lehrmethoden die Grundlagen einer akademischen Streitkultur zu vermitteln.

Unser Ziel: Kognitive Agilität und akademische Streitkultur fördern

Akademische Streitkultur fußt auf zwei Säulen: Dem Wissen über das eigene Fachgebiet und der Fähigkeit, sachlich zu argumentieren. Das Debattieren als Lehrmethode verbindet beides, indem die Studierenden fachbezogene Fragestellungen argumentativ durchleuchten.

Das Debattieren als Schlüsselqualifikation schult kognitive, affektive und psycho-motorische Kompetenzen. Im Sinne des Active Learning werden durch den Einsatz des Debattierens als Lehrmethode die Leistungsfähigkeit und die Motivation der Studierenden positiv beeinflusst – weg von der „Mitnahme-Mentalität“ hin zu einer kognitiven Agilität.

Durch das Training der Analyse- und Argumentationsfähigkeit und die Erfahrung, andere Meinungen nutzbringend einzubinden, trägt das Debattieren als Lehrmethode zu einer gelungenen akademischen Streitkultur bei.

******************************************************************

In drei Schritten zu einer akademischen Streitkultur:

1. Debattieren kennenlernen (ONLINE)

Geplante Inhalte:

  • Was muss ich über das Debattieren als Methode wissen?
  • Vorbereitende Argumentations-Übungen
  • Einführung in die Regeln der Debatte
  • Auswahl des Debatten-Themas

Termin:

Donnerstag, 17.06.2021, 15:00 bis 18:00 Uhr

Zur Online-Anmeldung

*****************************************************************************

2. Debattieren ausprobieren (ONLINE)

Geplante Inhalte:

  • Vorbereitung der Debatte
  • Durchführung der Debatte
  • Feedback zur individuellen Redeleistung und zur Debatte insgesamt
  • Diskussion des Debatten-Themas und Klärung offener Fragen

Voraussetzung: Teilnahme an Veranstaltung Nr. 1 „Debattieren kennenlernen“

Termin:

Donnerstag, 24.06.2021, 15:00 bis 18:00 Uhr

Zur Online-Anmeldung

*****************************************************************************

3. Debattieren als Lehrmethode einsetzen lernen
Dieser Methodik-Workshop ist in Präsenz geplant und unabhängig von den beiden ersten Veranstaltungen buchbar

Bitte merken Sie sich den Termin bei Interesse schon mal vor:

Freitag, 01.10.2021, 13:00 bis 19:00 Uhr & Samstag, 02.10.2021, 9:30 bis 17:00 Uhr

**************************************************************************************************

Ort:
Die Module 1 & 2 finden online als Zoom-Konferenz statt.
Den Link zum virtuellen Konferenzraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Jan Dirk Capelle, Master-Debattiertrainer (DDG), Bielefeld

Instagram für Einsteiger*innen Workshop 3 | Storytelling im Feed: Die richtige Form für Inhalt & Community-Management | 18.06.2021

Instagram ist das soziale Netzwerk mit dem stärksten Zuwachs. Influencer*innen konkurrieren zwischen #foodcontent, #fashion und #travelpics um neue Follower*innen. Wie aber kann die Plattform für die eigene Darstellung und die Darstellung wissenschaftlicher Inhalte genutzt werden?

Im Workshop 3 befassen wir uns konkret mit dem Storytelling im Feed und Feed-Formaten, damit wir die richtige Form für unsere Inhalte finden können. Außerdem sprechen wir über Community-Aufbau und -Management.

Die Workshop-Inhalte bauen auf den Inhalten des ersten Instagram-Workshops auf. Die Grundfunktionen der APP sollten bekannt sein (Was ist eine Story? / Was ist der Feed?)

Folgende Themen werden angesprochen:

Feed-Formate:

  • Wie kann ich meine Inhalte im Feed sinnvoll rüberbringen?
  • Warum brauche ich ein „Kategorien-System“?
  • Was gibt es für Feed-Formate und welche sind für mich sinnvoll?
  • Was gehört in die Caption und was nicht?

Community Management:

  • Wie baue ich eine Community auf?
  • Wie kann ich sinnvoll interagieren?
  • Worauf muss ich beim Community-Management achten?
  • Was sind Grenzen beim Community Management?

Maximal 15 Teilnehmer*innen!

Diese Veranstaltung wird in Kooperation mit der Digitalen Wissenschaftskommunikation & Social Media und dem Graduiertenzentrum der Universität Hildesheim angeboten!

Termin:
Freitag, 18.06.2021, 9:30 Uhr bis 11:45 Uhr (inkl. Pause)

Veranstaltungsort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail

Veranstaltungsleitung:
Franziska Hilfenhaus

Freie Fernseh- und Social Media-Journalistin beim Westdeutschen Rundfunk. Sie arbeitet u.a. für Frau tv und seit 2018 für das Instagram-Format @maedelsabende von FUNK und WDR, das u.a. mit dem Grimme-Online-Award ausgezeichnet wurde. Franziska Hilfenhaus ist Mitgründerin der Kooperative W, die seit 2020 Social Media-Workshops, Kameratrainings und Medienberatung anbietet.
Zuvor hat sie Diplomjournalistik und Geschichte in Leipzig und Dortmund studiert & 2017 einen Abschluss als Social Media-Managerin an der TH Köln erworben.

Zur Online-Anmeldung

Discussing Cultural Differences – Influence Factor Personality (Englisch) | In Kooperation mit dem International Office (IO) | 24.06.2021

Teil 3 der interkulturelle Kurzreihe/Intercultural Short Series des International Office (IO) - offen für ALLE Mitglieder der Universität Hildesheim

Last semester wie discussed about the influence factor subculture and the concept of transculturality. But what about me?
How does my upbringing and my experiences influence my cultural imprint? How do I fit in often discussed culture standarts
applied to members of one Nation? In this unit we want reflect on, exchange and discuss about our personal influencing
factors on culture.

Termin:
Donnerstag, 24.06.2021, 16:00 bis 19:00 Uhr

Ort:
Die Veranstaltung findet online statt.
Den Link zum virtuellen Seminarraum erhalten die Teilnehmenden per Mail.

Veranstaltungsleitung:
Carmen Muntel
International Office, Universität Hildesheim

Zur Online-Anmeldung


Bildnachweis: Michael Schnell / photocase.de