Kurzbeschreibung der UNI-Mailinglisten

Das System finden Sie unter der Adresse https://mailman.uni-hildesheim.de/mailman/listinfo

Als Ergänzung zur UNI-E-Mail stellt das Rechenzentrum auf Mailman basierende UNI-Mailverteiler zur Verfügung als eine Möglichkeit, E-Mails an mehrere Empfänger versenden zu können. Ein UNI-Mailverteiler hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Verwendung aus einem E-Mailprogramm / einer App / einem Webmail-Interface
  • Selbstverwaltung der Mitglieder einer Mailingliste (einfachere + Datenschutz-konforme Administration - vgl. die Datenschutzerklärung der Universität)
  • Einfache Erreichbarkeit über eine separate E-Mail-Adresse
  • Möglichkeiten zur Moderation (SPAM-Vermeidung)
  • Administration über ein Webinterface (mehrere Administratorinnen oder Administratoren möglich)

Das Rechenzentrum unterhält ein leistungstarkes E-Mail-System, welches natürlich auch die Funktion von Mailinglisten bietet, um eine einzige Mail automatisch an mehrere Empfänger zu versenden.

Mailinglisten bieten gegenüber dem manuellen E-Mail-Versand an mehrere Empfänger zahlreiche Vorteile, von denen die wichtigsten hier aufgelistet seien:

  • keine Abhängigkeit von einem bestimmten E-Mail-Programm
  • keine Notwendigkeit, die Empfänger untereinander bekannt zu machen (Datenschutz)
  • einfacheres Antworten (an nur eine Adresse)
  • durch eigenständiges Ein- und Austragen der Listenmitglieder für diese mehr Komfort und Selbstbestimmung
  • Möglichkeit der Sammel-Ein- und -Austragungen durch die Listenadministrierenden
  • bei Nichterreichbarkeit eines Listenmitglieds automatisch mehrfache Zustellversuche
  • Moderation von externen und unerwünschten Absendeadressen/Nachrichten
  • listenspezifische Signatur unter jeder Listen-E-Mail
  • einfaches Filtern im Posteingang (nach Listenadresse oder Listenkürzel im Betreff)
  • Möglichkeit des Abonnierens von Nachrichtensammlungen, bei denen die Anhänge auf dem Server verbleiben
  • einfache Delegation von Administration und Moderation der Mailingliste

 

 

Einrichtung

Eine ausführliche Anleitung für den Umgang mit dem Mailinglisten-System finden Sie hier.

Häufig gestellte Fragen

Wer eine Mailingliste zu administrieren hat, kann sich über die Einzelheiten in einer speziellen Anleitung für Listenadmins informieren.

Wichtiger Hinweis:

Wir bitten Sie, beim E-Mail-Versand an einen Newsletter auf die Formate RTF und HTML zu verzichten.

In der Regel können Sie in den Einstellungen Ihres E-Mail-Programms diese Optionen deaktivieren.

RTF- und HTML-E-Mails können bei den Empfänger(inne)n durch falsche Codierung die Lesbarkeit der Texte gefährden.

Entsprechende Codierungskonflikte wurden uns schon hinsichtlich Hotmail und Googlemail berichtet.

Grundsätzlich empfehlen wir, für die Nutzung der Newsletter möglichst nur den E-Mail-Account des Rechenzentrums zu nutzen, auf jeden Fall aber keine kommerziellen Freemail-Accounts.

So schützen Sie sich und andere vor unerwünschter Datenverwertung und verringern die Wahrscheinlichkeit von Nutzungsproblemen mit unseren Mailinglisten.

Kontaktdaten zur Mailman-Administration

Bei Fragen / Problemen rund um die Mailman UNI-Mailverteiler wenden Sie sich bitte an: 

Mailman-Administration

Kontakt

Universität Hildesheim
- Rechenzentrum -
Universitätsplatz 1
31141 Hildesheim
Tel.: +49 (0) 51 21 - 883 92888
Fax: +49 (0) 51 21 - 883 92801

Servicebüro | E-Mail

IT-Support der Universität Hildesheim

Quicklinks:

Kennungen und Passwörter PWA WLAN Learnweb Webmail / Kalender VPN Drucken / Scannen / Kopieren VoIP Telefonanlage

Aktuelles

Probleme beim Zugriff auf LSF, Typo3 etc.

Workaround: Proxy nutzen

Emotet: Das LKA warnt vor einer erneuten Angriffswelle

Erneut verbreitet sich Emotet über E-Mails mit Office-Anhängen, die Makros enthalten

Hinweise zum RZ-IT-Support Fachbereiche

Änderung der Öffnungszeiten sowie der Regelung für den Support an den Standorten außerhalb des Hauptcampus

Apple-Rahmenvertrag verlängert

Der seit 2010 bestehende Rahmenvertrag zur kostengünstigen Beschaffung von Apple-Produkten wurde erneuert und hat nun eine Laufzeit bis zum 31.3.2023

Kulturcampus Domäne Marienburg jetzt per Glasfaser an das Hochschulnetz angebunden

Die bisher bestehende Richtfunkstrecke wurde mit dem heutigen Tage durch eine Glasfaseranbindung ersetzt.