Podcast: Wissen schaffen - Forschung kommunizieren - Informationen recherchieren

jeudi, 15. juillet 2021 um 12:15 Uhr

Auf welche Weise informieren sich Menschen im Internet über komplexe Themen? Wie lassen sich seriöse, wissenschaftlich fundierte Inhalte von Halbwahrheiten oder gar bewusst manipulativen Desinformationen zu unterscheiden? Und was hat die Wissenschaftskommunikation aus der Corona-Zeit gelernt? Ein Podcast mit Medienlinguistin Dr. Sylvia Jaki und Informationswissenschaftler Prof. Dr. Thomas Mandl.

Das Interesse an medizinischen, aber auch anderen wissenschaftsbasierten Inhalten ist in der Corona-Zeit gestiegen. Doch vielen Menschen fällt es schwer, bei der Recherche im Netz seriöse von nicht seriösen Quellen zu unterscheiden. In Zeiten digitaler Kommunikation komme extremen Positionen oft besonders viel Aufmerksamkeit zu, sagt Prof. Dr. Thomas Mandl. Dabei kann gerade das Kenntlichmachen der Grenzen des eigenen Wissens ein Hinweis auf  Seriösität sein, ergänzt Dr. Sylvia Jaki: „Gute Wissenschaftskommunikation traut sich, auch Unsicherheiten zu kommunizieren."

Den vollständigen Podcast hören Sie hier:

Die Podcast-Reihe „Aus der Wissenschaft" der Universität Hildesheim läuft immer am 1. Mittwoch des Monats ab 11 Uhr in der Reihe "Das lange Interview" im Hildesheimer Bürgerradio Radio Tonkuhle auf der Frequenz 105,3 Mhz.

Dieser Podcast ist Teil der Serie „Corona - und dann? Wie es perspektivisch weitergehen kann". Hier geht es zu den weiteren Beiträgen der Serie.


Zu den aktuellen Pressemeldungen