Selbstfahrender PKW wird erstmals im realen Stadtverkehr getestet

Monday, 11. October 2010 um 15:48 Uhr

Projekt "Stadtpilot" - Autonomes Fahren auf dem Braunschweiger Stadtring mit Hildesheimer Beteiligung

Am Freitag, den 8.10.2010 war es soweit: Das erste autonome Versuchsfahrzeug "Leonie" wurde auf dem Braunschweiger Stadtring erfolgreich getestet. Ein Team aus Ingenieuren und Informatikern der TU Braunschweig, des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt und des Niedersächsischen Forschungszentrum Fahrzeugtechnik hat im Projekt Stadtpilot seit Mitte 2008 an einem autonomen Straßenfahrzeug geforscht und dieses nun erfolgreich im realen Straßenverkehr erprobt. Die Abteilung Technik des Instituts für Physik und Technik der Universität Hildesheim ist bei der Ansteuerung der Aktorik des Fahrzeugs, dem Sicherheitskonzept, der Mensch-Maschine-Schnittstelle und der Zulassung für den Straßenverkehr beteiligt gewesen.

Der große Fortschritt in diesem Projekt besteht aus der Beherrschung der komplexen Szenarien, wie sie auf einer zweispurigen innerstädtischen Straße auftreten. Neben dem Halten des vorgeschriebenen Abstands zu anderen Verkehrsteilnehmern, Spurwechseln, Abbiegemanövern und der Beachtung von Ampeln und den Regeln der Straßenverkehrsordnung mussten auch komplexe Kreuzungssituationen berücksichtigt werden. Langfristig soll mit den Entwicklungen aus diesem Projekt die Sicherheit auf den Straßen besonders im städtischen Bereich erhöht und die Autofahrer entlastet werden. Auch Synergien mit anderen Projekten, bspw. zur Verbesserung des innerstädtischen Verkehrsflusses, sollen erreicht werden.

Weitere Informationen zum Projekt erhalten Sie bei Andreas Reschka