Rüdiger Safranski liest im Audimax

Monday, 12. November 2007 um 00:00 Uhr

"Romantik. Eine deutsche Affäre".

Die Romantik ist eine Epoche, die ihr Ende gefunden hat.
Das Romantische aber lebt fort.

Am 5. Dezember kommt Rüdiger Safranski auf Einladung der Buchhandlung Decius und der Universitätsbibliothek nach Hildesheim und liest im Auditorium maximum aus seinem neuen Buch "Romantik. Eine deutsche Affäre".

Nach dem berühmten Buch über Schiller und den deutschen Idealismus beschreibt Rüdiger Safranski nun die andere große Geistesströmung: mit den wunderbaren Frauen von Dorothea Veit bis Caroline Schlegel-Schilling, mit der romantischen Verzauberung durch Landschaften und Klänge bei Eichendorff, mit der Gefährdung durch das Extreme bei E.T.A. Hoffmann.

Die zweite Geschichte, die Safranski in diesem Buch erzählt, handelt von der Karriere des Imaginären und führt über Heine, Richard Wagner, Nietzsche und Thomas Mann zu den Erregungen des 20. Jahrhunderts.

Die Veranstaltung ist am 5. Dezember, 19 Uhr, im Audimax. Eintritt 5 Euro (ermäßigt 3 Euro für Schüler und Studenten).




Zur Person
Rüdiger Safranski, geb. 1945 in Rottweil, studierte Germanistik, Philosophie, Geschichte und Kunstgeschichte. Für seine Bücher erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Zuletzt 2005 den Preis der Leipziger Buchmesse sowie 2006 den Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Homburg und den WELT-Literaturpreis.