Postdoc-Förderung - Eigene Stelle

Tuesday, 27. October 2020 um 09:00 Uhr

Ausschreibung einer Postdoc-Stelle zur internen Forschungsförderung! Bewerben Sie sich bis zum 10. Januar 2021!

Mit der Postdoc-Förderung möchte die Universität Hildesheim herausragend promovierte Nachwuchswissenschaftler*innen bei ihrem nächsten wissenschaftlichen Karriereschritt unterstützen und fördert sie durch eine Stelle für zwölf Monate zur Vorbereitung eines Antrags auf Finanzierung der Eigenen Stelle, vorzugsweise bei der DFG oder einem vergleichbaren Programm, bei denen Promovierte selbständig antragsberechtigt sind (z. B. auch Eigene Stelle bei der Thyssen Stiftung). Die Förderung sieht die Wahrnehmung eines (externen) Beratungsangebots zur Unterstützung der Postdocs bei der Beantragung ihres Forschungsvorhabens vor. Eine selbstgewählte Mentorenschaft begleitet darüber hinaus die Postdocs durch den gesamten Prozess.

In diesem Rahmen schreibt die Universität Hildesheim bis zu zwei Stellen für jeweils ein Jahr mit TV-L 13 (65%, Lehrverpflichtung von 2,5 LVS vorzugsweise zu Themen im Forschungsgebiet der Antragstellung) gem. § 2 Abs. 1 WissZeitVG aus.

Voraussetzungen für die Bewerbung:

  • Beschäftigung an der Universität Hildesheim.
  • Herausragende Promotion, die mit mindestens magna cum laude abgeschlossen ist.
  • Der Abschluss der Promotion (Datum der Disputation) sollte nicht länger als vier Jahre zurückliegen, Kinderbetreuungszeiten werden berücksichtigt; die Postdoc-Förderung richtet sich damit an Wissenschaftler_innen in der frühen wissenschaftlichen Karrierephase. Die Voraussetzungen für eine Beschäftigung gem. § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG müssen gegeben sein.
  • Es liegen bereits eigene Vorarbeiten zum Thema der Antragstellung vor. Dieses ist hinreichend weit vom Promotionsthema entfernt, so dass sich ein zweiter wissenschaftlicher Forschungsschwerpunkt abzeichnet.

Verfahren: Einzureichen ist ein Konzept von 5 bis 6 Seiten bei der Forschungskommission des Senats. Es beinhaltet Angaben zum geplanten Antragsformat vorzugsweise bei der DFG (s. o.), da Postdocs dort antragsberechtigt sind. Weiterhin umfasst das Konzept das Ziel und die Fragestellung des Vorhabens, den Forschungsstand, die eigenen Vorarbeiten sowie das Arbeitsprogramm bis zur Erstellung des Antrages, ein kurzes Statement zur Einbindung in institutionelle Forschungskontexte und -strukturen und zur eigenen wissenschaftlichen Karriereplanung.

Die Vergabe erfolgt durch die Forschungskommission.

Weitere Informationen: auf den Seiten der Forschungsförderung [LINK]

Download: Ausschreibung [PDF]